Newsflash Die Top Bitcoin (BTC) News der Woche

Dana Hajek

von Dana Hajek

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dana Hajek

Dana absolviert ihr Masterstudium in Journalismus, Medien und Globalisierung an der City University in London. Sie ist überzeugt, dass Blockchains ein gewaltiges Nutzungs- und Transformationspotenzial aufweisen und in nur wenigen Jahren die Welt auf den Kopf stellen werden.

Teilen
Breakfast with coffee and toasts. Toast with bitcoin symbol.

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,856.77 $ 0.40%

Das Ende für die Bitcoin-Automaten in Deutschland, Neues zum Plus Token Scam und grünes Licht für’s Mining im Iran. Das und mehr im Newsflash.

Willkommen zum BTC-ECHO-Newsflash. Was das Bitcoin-Ökosystem in der vergangenen Woche bewegt hat.

Iranische Kraftwerke erhalten Erlaubnis für Mining von Bitcoin

Nach dem jüngsten Konflikt mit der US-Regierung hat der Iran nun offiziell grünes Licht für Kryptowährungen und insbesondere für das Mining von Bitcoin gegeben. So müssen sich die Antragsteller für das Mining zunächst mit einer Betriebsgenehmigung des Ministeriums für Industrie, Bergbau und Handel registrieren. Außerdem müssen sie die für das Mining festgelegten Stromtarife einhalten. Dieser Schritt könnte darauf hindeuten, dass der Iran in naher Zukunft die Daumenschrauben im Bezug auf den Krypto-Handel etwas lockert.

Bitfinex schreibt 400 Millionen US-Dollar für gestohlene Bitcoin (BTC) aus

Die bekannte Bitcoin-Börse Bitfinex wartet derzeit mit einem spektakulären Angebot auf. Zwar hat dieses nichts mit der eigentlichen Börse zu tun, allerdings kann man sich dennoch eine goldene Nase verdienen. Die Börse bietet nämlich 400 Millionen US-Dollar im Tausch für die Bitcoins, die Hacker 2016 im Wert von 1,35 Milliarden US-Dollar gestohlen haben. Der Hack war seinerzeit einer der größten seiner Art. In der Zusammenarbeit mit führenden Blockchain-Analyse-Unternehmen versuchte das Unternehmen die gestohlenen Bitcoins nachzuverfolgen. Mehr als 27,7 BTC oder 0,02 Prozent aus dem Bestand der Hacker konnte von Behörden nicht dingfest gemacht werden.

Token Sale: Polkadot lässt die Kasse klingeln

Polkadot (DOT) erregt in der Krypto-Szene seit 2016 großes Interesse. 2017 schloss das Unternehmen eine Finanzierungsrunde mit gut 144 Millionen US-Dollar erfolgreich ab, auch 2019 verkaufte es eine halbe Millionen DOTs zu ungenanntem Preis. Jetzt hat Polkadot einen Private Token Sale organisiert, der gut 43 Millionen US-Dollar in Bitcoin (BTC) einbrachte, wie aus Transfers auf Polkadots BTC-Adresse hervorgeht. Verkauft wurde DOT dabei für 125 US-Dollar pro Token. Nun schauen wir gespannt auf den August, denn dann sollen Transaktionen mit DOT möglich gemacht werden sollen, voraussichtlich ab den 18. August.

Das jähe Ende der Bitcoin-Automaten-Ära

Es ist ein bitterer Schlag gegen die Bitcoin-Adoption in Deutschland. Denn die BaFin hat dem größten Automatennetz in Deutschland und zunehmend auch in Europa, den Riegel vorgeschoben. Im März hatte die Finanzaufsicht BaFin den Betrieb bereits untersagt. Allerdings kam es zu einer Neueröffnung und damit erneut zu der Frage nach der Erlaubnis für das Geschäft. Nun hat die BaFin die Automaten sichergestellt und amtlich versiegelt. Zwar ist noch nicht von einem offiziellen Verbot die Rede, der Schlag gegen Shitcoins.club ist allerdings ein klarer Schlag gegen die Bitcoin-Automaten-Szene in Deutschland.

Plus Token: Chinesische Polizei nimmt 109 Verdächtige fest

Angeblich wurden 27 „Kern“-Mitglieder des PlusToken Schneeballsystems, die direkt mit der Plattform in Verbindung stehen, und 82 „Schlüssel“-Mitglieder, verhaftet. Die Gefangenen sind mit einer multinationalen Organisation namens MLM verbunden. Das Netzwerk war wohl vollständig zerstört. Dies könnte wohl bedeuten, dass die chinesische Polizei das größte Schneeballsystem in der Geschichte von Bitcoin zum Ende bringen konnte. Die Operation zur Festnahme der Mitglieder des PlusToken Scams dauerte mehr als 10 Monate. Die Sicherheitsbeamten mussten die Untersuchung sogar auf eine internationale Ebene ausdehnen.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany