Die Österreichische Schule – Was ist eigentlich Geld?

Quelle: Question mark from dollar bill alphabet set isolated over white. Computer generated 3D photo rendering. via Shutterstock

Die Österreichische Schule – Was ist eigentlich Geld?

Ist der Bitcoin das Geld des 21. Jahrhunderts oder nur eine flüchtige Erscheinung der Neuzeit? Was ist Geld überhaupt? Welche Eigenschaften zeichnen „gutes Geld” aus? Gerade die libertäre Sparte der Bitcoin-Enthusiasten lobt die Kryptowährung als das „Geld der Zukunft”. Diese Artikelreihe greift die Erkenntnisse der Österreichischen Schule auf und ordnet Kryptowährungen in die freimarktwirtschaftliche Denke ein. Als Quelltext dient „What Has Government Done To Our Money?“ von Murray N. Rothbard.
Menschliche Interaktion und Formen des Handels

Menschliche Interaktion und Formen des Handels

Zu einem fundamentalen Verständnis über „Geld”, warum es existiert, welche Eigenschaften es in der Regel besitzt und was es der Gesellschaft ermöglicht, verhilft uns ein einfaches Gedankenexperiment:

Die direkte Tauschwirtschaft

Man stelle sich Crusoe und Freitag isoliert auf einer Insel vor. Crusoe fängt Fische und Freitag sammelt Beeren. Am Ende des Tages tauschen beide miteinander. Hier ist kein Geld nötig; Crusoe gibt Fische, Freitag gibt Beeren – das Tauschverhältnis (der Preis) etabliert sich durch beidseitiges Verhandeln. Der (jeweils subjektive) Wert ist unsichtbar. Offensichtlich ist nur, dass beide einen subjektiven Gewinn erfahren, da sie freiwillig handeln. Schätzt einer der beiden sein eigenes Gut wertvoller ein, so findet kein Tausch statt. Crusoe und Freitag tauschen ihre Güter direkt gegeneinander; es handelt sich also um eine direkte Tauschwirtschaft.

Das Problem der direkten Tauschwirtschaft

Jetzt wird die Gesellschaft etwas komplexer: Jones, der Fahrräder produziert, kommt hinzu. Unmittelbar präsentieren sich zwei Komplikationen der direkten Tauschwirtschaft. Erstens kann Jones seine Fahrräder nicht teilen, d. h. wenn er nur einen Fisch kaufen will, müsste er ein ganzes Fahrrad dafür aufgeben. Zweitens ist Jones darauf angewiesen, dass Crusoe zufällig ein Fahrrad möchte, um an Fische zu kommen. Abstrakt gesagt, die direkte Tauschwirtschaft leidet unter unteilbaren Gütern und einem Mangel an zufällig kompatiblen Bedürfnisse. Es wird klar, dass eine komplexe, zivilisierte Gesellschaft nicht auf direktem Tauschhandel basieren kann.

Die indirekte Tauschwirtschaft

Doch das Dilemma ist nicht ausweglos: Ein Medium zum Tausch ermöglicht den indirekten Tauschhandel. Anstatt die Fische gegen Beeren zu tauschen, verkauft Crusoe seine Fische für das Medium und verkauft dann das Medium für die Beeren. Mit diesem extra Schritt, mit dem Medium zum Tausch, ist „das Geld” geboren. Das Geld ist also das Schmieröl für eine Wirtschaft. Es ermöglicht, dass jeder mit jedem handeln kann. Das Medium erfüllt also eine wichtige Rolle in der Wirtschaft und generiert deswegen seine eigene Nachfrage. Je etablierter ein Medium in einer Wirtschaft ist, desto marktfähiger wird es und je marktfähiger das Geld ist, umso mehr etabliert es sich.

Geld, egal in welcher Form, ist ein Gut. Historisch haben verschiedene Güter als Geld gedient: Tabak, Zucker, Salz, Tee, Muscheln, Korn, Silber und Gold. Vor allem Gold und Silber wurden über die Jahrhunderte vom Markt als Medium benutzt. Gold eignet sich sehr gut als Medium. Es ist im Gegensatz zu Fahrrädern gut teilbar, selten, verdirbt nicht und lässt sich relativ leicht transportieren. Der Wert von einem Geld bestimmt sich über die absolute Geldmenge und die absolute Nachfrage der Käufer und Hodler.

Vorteile von Geld

Geld ist ein Segen für unsere Gesellschaft. Ohne Geld gäbe es keine Arbeitsteilung, keine Spezialisierung und damit keinen sozialen Fortschritt. Jones kann seine Fahrräder jetzt für Geld verkaufen und mit diesem Geld Beeren kaufen. Geld ist teilbar und generell akzeptiert. Alle Güter haben ein Umtauschverhältnis in Geld und können so miteinander verglichen werden. Geld ermöglicht Preise und damit wirtschaftliches Kalkül. Der Unternehmer kann nun eine Gewinn- und Verlustrechnung erstellen und Ressourcen besser zum Befriedigen der Bedürfnisse der Konsumenten verwenden. Geld dient also zusätzlich zu seiner fundamentalen Funktion als Medium zum Tausch auch als Rechnungseinheit und Wertmaß. Da Geld allgemein akzeptiert ist und gelagert werden kann, um in der Zukunft ausgegeben zu werden, dient es auch als Wertspeicher. Merke: Geld ist primär ein Medium zum Tausch und die Funktionen als Rechnungseinheit, Wertmaß und Wertspeicher sind eine Folge des Mediums.

Fazit – Was ist eigentlich Geld?

Zusammengefasst: Geld ist ein Gut in der Wirtschaft, welches als Medium zum indirekten Handeln von Gütern benutzt wird. Wichtige Eigenschaften sind Haltbarkeit, Teilbarkeit und Seltenheit. Geld ermöglicht Arbeitsteilung, Spezialisierung, einen höheren Lebensstandard, wirtschaftliche Planung, Maß zum Vergleich von Gütern und einen Wertspeicher. Es ist für unsere heutige Welt verantwortlich und daraus nicht mehr wegzudenken.

Der nächste Artikel von “Die Österreichische Schule” beschäftigt sich mit dem kontemporären Zentralbankensystem und Fiatwährungen.

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

eCash-Legende David Chaum will mit „Praxxis“ Satoshi Nakamotos Vision Realität werden lassen
eCash-Legende David Chaum will mit „Praxxis“ Satoshi Nakamotos Vision Realität werden lassen
Altcoins

Der eCash-Pionier David Chaum deutet an, mit Praxxis die Quadratur des Kreises geschafft zu haben: ein konsensbasiertes Netzwerk, das ohne den Energiehunger von Proof-of-Work und ohne die Zentralisierungsgefahr von Proof of Stake auskommt. Dabei soll Praxxis dezentral, hochskalierbar und diskret sein.

Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Bitcoin

Der Twitter Account @bitcoin scheint die Lager gewechselt zu haben. Nachdem das Konto vormals der Bitcoin Fork Bitcoin Cash (BCH) die Stange gehalten hatte, sollen die Betreiber nun auf Seiten BTCs zu finden sein. Doch die Community ist skeptisch.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Kommentar

US-amerikanische Behörden gehen verstärkt gegen chinesische Drogen-Hersteller vor. Diese nutzen Kryptowährungen wie Bitcoin, um ihr Geld zu transportieren. Die gehandelten Waren bestehen unter anderem aus synthetischen Opioiden. Ein Kampf gegen Windmühlen, die ihr Fundament auf US-amerikanischem Boden haben.

Südkorea: Die Abwanderung der Bitcoin-Börsen
Südkorea: Die Abwanderung der Bitcoin-Börsen
Tech

Immer mehr südkoreanische Blockchain-Start-ups und Bitcoin-Börsen listen ihre Projekte in Übersee. Neben den USA und China ist auch Singapur ein beliebter Zufluchtsort für Krypto-Entrepreneure. Die Entscheidung, auf ausländischen Plattformen zu operieren, lässt sich auf ungünstige Bedingungen auf dem heimischen Markt zurückführen. Unterdessen reagieren große internationale Börsen erfreut und öffnen ihre Pforten für Südkoreaner.

„IOTA“, sagte die Schranke zum Smartphone
„IOTA“, sagte die Schranke zum Smartphone
Tech

IOTA im Alltag: Die App trive.park bezahlt Parkhausautomaten mit IOTA. Hinter dem Projekt steckt das deutsche Software-Start-up trive.me, das seinerseits der EDAG Group angehört. EDAG und trive.me sehen in der Tangle-Integration von IOTA eine Grundsteinlegung für künftige Mobilitätsservices.

Libra unter Monopolverdacht: EU-Kommission befasst sich mit dem Facebook Coin
Libra unter Monopolverdacht: EU-Kommission befasst sich mit dem Facebook Coin
Regulierung

Die EU-Kommission prüft Facebooks Währungsprojekt Libra auf mögliche wettbewerbswidrige Praktiken. Einen entsprechenden Fragebogen haben die Wettbewerbshüter Anfang des Monats an die Mitglieder der Libra Association versandt. Damit muss sich die Organisation hinter der noch ungeborenen Währung bereits zwei Monate nach deren öffentlichen Verkündung gegen Monopolverdacht wehren.

Angesagt

CBA: Größte australische Bank entwickelt Handelsplatz für Umwelt-Token
Blockchain

Die Commonwealth Bank of Australia (CBA) hat einen Handelsplatz für Token, die für eine nachhaltige Förderung und den Erhalt der Umwelt stehen, vorgestellt. Dieser soll den Schutz der Umwelt vorantreiben und Investitionen in die Umwelt möglich machen.

WhatsApp plant Einführung von Digitalzahlungen in Indonesien
Tech

Facebook-Tochter WhatsApp führt Gespräche mit indonesischen Finanzfirmen und IT-Unternehmen. Dabei geht es um die Lancierung eines digitalen Bezahldienstes im Land. Als größte Volkswirtschaft in Südostasien ist Indonesien für Facebook von großer Bedeutung. Der Dienst sollte eigentlich bereits 2019 starten, verzögert sich aber wegen Lizensierungsschwierigkeiten in Indien.

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW34 – Kommt da noch was?
Kursanalyse

Die Top-3-Coins können erneut die Chance nicht nutzen, die Aufwärtsbewegung fortzusetzen. Ein neues Jahreshoch bleibt wieder einmal aus.

eCash-Legende David Chaum will mit „Praxxis“ Satoshi Nakamotos Vision Realität werden lassen
Altcoins

Der eCash-Pionier David Chaum deutet an, mit Praxxis die Quadratur des Kreises geschafft zu haben: ein konsensbasiertes Netzwerk, das ohne den Energiehunger von Proof-of-Work und ohne die Zentralisierungsgefahr von Proof of Stake auskommt. Dabei soll Praxxis dezentral, hochskalierbar und diskret sein.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: