Blockchain, Deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau testet Blockchain in Burkina Faso

Quelle: KfW; Copyright: KfW-Bildarchiv / Heinrich Völkel, OSTKREUZ

Deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau testet Blockchain in Burkina Faso

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) möchte in Zukunft verstärkt auf die Blockchain-Technologie setzen. Dabei sollen ihr die Blockchain-Expertise von Accenture und das Business-Know-how von BearingPoint helfen. In Burkina Faso beginnt nun ein sechsmonatiges Pilotprojekt.

Wie die deutsche Entwicklungsbank KfW am 18. Dezember bekannt gegeben hat, sind im Jahr 2017 rund 9,7 Milliarden Euro in die Unterstützung von Projekten in Entwicklungs- und Schwellenländern geflossen. In Zukunft möchte sich die Bank auch nachhaltig im Blockchain-Sektor engagieren. Die KfW plant daher eine Blockchain-Applikation, welche die Kontrolle öffentlicher Mittel und Transparenz zu Gunsten aller Beteiligten ermöglichen soll. Dabei helfen sollen ihr Partner mit Blockchain-Expertise, unter anderem Accenture und BearingPoint.

Die Beratenden: Accenture und BearingPoint

Bei Accenture handelt es sich um ein weltweit agierendes Dienstleistungsunternehmen, tätig in über 120 Ländern. Dabei unterstützt werden unter anderem Services und Lösungen in den Bereichen Strategie, Consulting, Digital, Technologie und Operations. BearingPoint ist eine unabhängige Management- und Technologieberatung und agiert in drei Bereichen: Consulting, Solutions und Ventures. Consulting umfasst dabei das klassische Beratungsgeschäft, Solutions fokussiert sich auf eigene technische Lösungen in den Bereichen Digital Transformation, während Ventures die Finanzierung und Entwicklung von Start-ups vorantreibt.

Blockchain als Best Practice

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) beginnt nun eine sechsmonatige Pilotphase. Die Akteure wollen das Potential der Technologie im Management öffentlicher Finanzen in Burkina Faso ausloten. Dabei soll die von der KfW entwickelte Software TruBudget sämtliche Arbeits- und Genehmigungsschritte nachvollziehbar abbilden. Darunter fallen unter anderem die Vertragsgestaltung sowie die Ausschreibungs- und Auszahlungsprozesse bei der Durchführung eines Projektes zum Beispiel im Bereich der Wasserversorgung.


Blockchain, Deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau testet Blockchain in Burkina Faso
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Plattform macht es allen Beteiligten möglich, sämtliche Vorgänge und Änderungen in Echtzeit einzusehen. Aufwändige Prozesse zur Sicherstellung einer korrekten Mittelverwendung können damit zukünftig entfallen. Bisher reagieren Geldgeber auf potentielle Risiken durch das Aufsetzen paralleler Strukturen. Dieses Vorgehen erhöht jedoch die damit verbundenen Transaktionskosten für beide Seiten. Prof. Dr. Joachim Nagel (Foto), Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe, ist der Meinung, dass eine eigenständige Entwicklung eines Landes besser möglich ist, wenn Investitionen über den eigenen Haushalt umgesetzt werden statt über Projektbudgets der Geber. Mit TruBudget will die KfW daher eine Transparenz zu Gunsten aller Beteiligten schaffen, welche es den Gebern ermöglicht, einen sicheren Mitteleinsatz direkt über die Strukturen des Partnerlandes abzuwickeln.

Die eingesetzte Software wurde nach dem Open-Source-Prinzip entwickelt und wird dadurch Partnern kostenfrei zur Verfügung stehen. Alexander Schmid, Partner bei BearingPoint, und Karsten Ebersbach, Geschäftsführer bei Accenture, sind der Ansicht, dass das gemeinsame Projekt mit der KfW sich als Best Practice für weitere afrikanische Staaten eignet und die Implementierung die dringend benötigte Transparenz in der Verwaltung schafft.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain, Deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau testet Blockchain in Burkina Faso
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Blockchain, Deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau testet Blockchain in Burkina Faso
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain, Deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau testet Blockchain in Burkina Faso
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Blockchain, Deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau testet Blockchain in Burkina Faso
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Blockchain, Deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau testet Blockchain in Burkina Faso
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Blockchain, Deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau testet Blockchain in Burkina Faso
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Angesagt

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: