Das Hoffen auf die Altcoin Season: IEOs 2019 aus Investorenperspektive

Quelle: Shutterstock

Das Hoffen auf die Altcoin Season: IEOs 2019 aus Investorenperspektive

Initial Exchange Offerings oder kurz IEOs gelten als einer der Nachfolger von ICOs. Entsprechend erhofften sich viele einen ähnlichen Boom wie bei den Token Sales 2017. Eine Hoffnung, die bisher nicht erfüllt wurde.

Initial Exchange Offerings sind ähnlich wie Security Token Offerings Hoffnungsträger für einen Nachfolger der Initial Coin Offerings von 2017. Letztere hatten zweifelsohne ihren Einfluss auf die blasenartige Entwicklung vor zwei Jahren und sind für Ethereum-Kurse bis über 1.400 US-Dollar verantwortlich. Viele Anleger setzen entsprechend Hoffnung in einen neuen Goldrausch, der die Altcoin-Kurse wieder zu alten Höhen heben soll. Ein Hoffnungsträger dabei waren die Initial Exchange Offerings.

Initial Exchange Offerings oder kurz IEOs waren das Monatsthema in der Kryptokompass-Ausgabe von Mai 2019. Sie ähneln den klassischen Initial Coin Offerings, jedoch mit dem Unterschied, dass eine Börse hier eine zentrale Rolle einnimmt. Für Börsen ist zweifellos attraktiv, dass sie den Sekundärmarkt in der Hand haben. Projekte auf der Suche nach Funding sollen davon profitieren, dass große Börsen einen Multiplikator darstellen.

Der Vorteil für Investoren soll schließlich neben dem Wegfallen von wiederholten KYC/AML-Hürden eine gewisse Vorauswahl von Projekten sowie ein schneller Zugang zum Sekundärmarkt sein. Investoren erhofften sich so, dass ein frühes Investment in IEOs zu hohen Profiten führt. Doch konnte sich diese Hoffnung bisher bestätigen?

Um dem auf den Grund zu gehen, möchte der Artikel die IEOs von 2019, die schon den Sekundärmarkt erreichten, etwas genauer unter die Lupe nehmen. Ignoriert man das Gros an sonstigen Plattformen, die einzeln betrachtet weniger als fünf Initial Exchange Offerings in diesem Jahr durchführten, haben sich Coineal und gate.io zu den am häufigsten genutzten Plattformen gemausert:

Dump it! IEO-Token-Kurse weit jenseits des Allzeithochs


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Was jedoch auffällt, ist, dass seit Mai das Interesse an IEOs nachlässt. Starteten im Mai 2019 noch 25 Initial Exchange Offerings, waren es im August weniger als die Hälfte:

Sicher, das mag ein Sommerloch sein, welches aber inzwischen über ein Quartal andauert. So oder so konnte der Hype des ersten Halbjahres nicht aufrechterhalten werden.

Diese negative Entwicklung bestätigt sich bei einem Blick auf die Kursentwicklungen: Mit Blick auf die Allzeithochs haben alle Initial Exchange Offerings nicht einfach negativ performt, sondern sind um durchschnittlich sechzig Prozent seit dem Allzeithoch gefallen. Ganz besonders hart traf es die IEOs, welche auf p2pb2b, Huobi Global oder Bitforex veranstaltet wurden, die jeweils einen Drawdown von über 70 Prozent ertragen mussten:

Sicher, entsprechende Kursentwicklungen sah man 2018 auch für Bitcoin und andere große Kryptowährungen. Hier sprechen wir aber von entsprechenden Verlusten in häufig weniger als einem halben Jahr. Zwar gilt erwartungsgemäß, dass jüngere IEOs bisher geringere Verluste verkraften mussten, jedoch sprechen wir auch bei den IEOs vom August von mindestens 30 Prozent:

Bitter gesagt: In all jenen Fällen wäre es sinnvoller gewesen, das Geld in Bitcoin zu halten. Sowohl eine Altcoin Season wie auch ein Erstarken der IEOs liegt aktuell in weiter Ferne.

2019 – Wird der Krypto-Markt erwachsen?


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Es wäre jedoch falsch zu sagen, dass diese Analyse nur negative Schlüsse zulässt. Die Goldgräber- und Zockerstimmung, die gerade das vierte Quartal von 2017 prägte, ist lange passé. Ebenso ist die deprimierte Bärenstimmung von Ende 2018 Vergangenheit. An soliden Investments – sei es in Bitcoin oder etablierten Kryptowährungen, sei es im Decentralized-Finance-Ökosystem – ist das Interesse 2019 stark angestiegen. Ebenso schielt die Investoren-Welt auch jenseits der Kryptowährungen aufmerksam auf die Security Token Offerings. Zugegeben ist letztgenannter Markt ähnlich wie der der Initial Exchange Offerings noch in den Kinderschuhen. Man hat jedoch den Eindruck, dass sich hier mehr und mehr vernünftige Investment-Cases durchsetzen. Halten diese Entwicklungen an, kann es sein, dass 2019 das Jahr wird, in dem der Krypto-Markt wirklich erwachsen wird.

Charts auf Basis von Daten von Coincodex

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Angesagt

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: