Brave: L.A. Times akzeptiert Basic Attention Token (BAT) des Privacy Browser

Quelle: Shutterstock

Brave: L.A. Times akzeptiert Basic Attention Token (BAT) des Privacy Browser

Mit der L.A. Times kann der Brave Browser einen prominenten Neuzugang in seinem Publisher-Netzwerk vorweisen. Damit ist es ab sofort möglich, Inhalte auf der Website der Tageszeitung mit dem Basic Attention Token (BAT) zu bezahlen. 

Die Spatzen pfeifen es schon länger von den Dächern: Internetwerbung in ihrer derzeitigen Form befindet sich auf einem absteigenden Ast. So haben etwa kleinere Ersteller von Inhalten auf Websites wie YouTube kaum eine Chance, sich mit Werbeeinnahmen über Wasser zu halten. Doch auch die großen YouTuber sind nicht vor dem Damoklesschwert der Demonetarisierung ihrer Inhalte gefeit.

Das Kreuz mit der Werbung im Internet

Dazu kommt, dass die Videoplattform sich ein gutes Stück der Werbeeinnahmen abgreift. Deshalb suchen immer mehr Content-Produzenten nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten. Der YouTube-Megastar PewDiePie ist beispielsweise eine Kooperation mit der blockchainbasierten Streaming-Plattform DLive eingegangen. Darüber hinaus erfreuen sich auch Crowdfunding-Plattformen wie Patreon wachsender Beliebtheit bei den Erschaffern von Inhalten.

Soviel zur Problematik aus der Produzenten-Sicht. Der Fall YouTube ist symptomatisch für sinkende Werbeumsätze, aber kein Einzelfall. Dazu kommt, dass penetrante Werbung, etwa in Form von Pop-ups und nicht überspringbaren Werbe-Clips auf Videoseiten den Konsumenten dazu bewegen, Ad-Blocker zu installieren (an dieser Stelle ein Dankeschön an alle, die ihren Ad-Blocker auf BTC-ECHO deaktiviert haben!).

Download Brave Broswer

Anzahl der Brave Publisher wächst

Bei dem auf Privatsphäre spezialisierten Browser Brave gehört ein Blockieren von Werbung zur Standardeinstellung. User der Beta-Version haben stattdessen die Option, sich bis zu fünf Anzeigen pro Stunde anzeigen zu lassen. Für das Betrachten einer Anzeige winkt eine Belohnung von 0,05 Basic Attention Token (BAT). Diese gesammelten BAT werden am Stichtag (den fünften des Monats) an die Browser-eigene Wallet bezahlt.

Nun ist es bislang nicht ohne Umwege möglich, diese BAT auf eigene Wallets zu übertragen. Dafür können Benutzer des Browsers BAT-Trinkgelder an die Ersteller von Inhalten überweisen. Diese können über die BAT nach einem KYC bei Uphold nach Belieben verfügen. Doch auch hier gilt: BAT werden an einem Stichtag übertragen. Die Spende bzw. das Trinkgeld eines Users ist für den Ersteller also nicht unmittelbar verfügbar.

Mit der Website L.A. Times kann Brave nun einen neuen prominenten Publisher vorweisen. Nach Daten der Website batgrowth.com entwickelt sich die Zahl der Brave Publisher rasant. Alleine die Zahl der YouTuber, die BAT akzeptieren, stieg seit Anfang März von 35.000 auf rund 60.000.

Ob Brave es tatsächlich schaffen wird, das Internet grundlegend zu verändern, bleibt natürlich abzuwarten. Der Trend zum selbstbestimmten User kommt nicht ohne konkurrierende Lösungen für Micropayments daher. Allerdings belebt Konkurrenz ja bekanntlich das Geschäft. Jetzt Brave Browser downloaden.

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
Szene

Laut Ivy McLemore tritt Satoshi nun an die Öffentlichkeit. In drei Artikeln soll der Erfinder von Bitcoin sich offenbaren. Wirklich glaubhaft wirkt das alles jedoch nicht, sodass man eher von einem seltsamen PR-Gag ausgehen kann.

Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Blockchain

Der Pharma-Riese Pfizer und Biogen leiten eine gemeinsame Organisation: die Clinical Supply Blockchain Working Group (CSBWG). Die gemeinsame Arbeitsgruppe startet nun ein Proof-of-Concept-Projekt für die Optimierung der pharmazeutischen Lieferkette.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!