Blockchain-Wettbewerb: EU setzt 5 Millionen Euro aus

Quelle: Golden trophy with European flag in background via shutterstock

Blockchain-Wettbewerb: EU setzt 5 Millionen Euro aus

Die EU hat einen auf 5 Millionen Euro dotierten Preis für nachhaltige Projekte mit der Blockchain-Technologie ausgesetzt. Im Fokus des Wettbewerbs stehen nachhaltige soziale Projekte. Der Wettbewerb startet dieses Jahr und geht bis 2020.

Während die Weiterentwicklung der Finanzmärkte mit der Technologie unaufhaltsam voranschreitet, bleiben Lösungen auf dem sozialen Sektor weitgehend unberührt, so die offizielle Ankündigung. Gerade Herausforderungen, die nachhaltige Ansätze in Umwelt und Sozialem fordern, will das Projekt darum fördern. Der Vorzug der Blockchain, ohne vermittelnde Institutionen auszukommen, ist es, was die Ausschreiber interessiert. So zielt der Wettbewerb auf skalierbare, effiziente und schlagkräftige dezentralisierte Lösungen für soziale Innovationen mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

Die EU schlägt dahingehend verschiedene Sektoren für den Wettbewerb vor. Zum Beispiel den Ursprung seltener Rohstoffe durch die Technologie nachvollziehbar zu machen und dadurch den fairen Handel und eine gerechtere Entlohnung von Arbeit zu fördern. Außerdem käme eine transparentere Gestaltung von Produktionsprozessen. Demokratische Prozesse, wie z. B. Wahlen mit der Technologie zu gestalten sind ein weiteres Feld, das die EU zur Bearbeitung empfiehlt. Schließlich sind soziale Netzwerke, die dezentralisiert verwaltet werden und die Zusammenarbeit der Mitglieder fördern, von erhöhtem Interesse.

Die Kriterien

Teilnehmen kann prinzipiell jeder: Individuen, Unternehmen, Organisationen, Forschungszentren, Studenten, Start-ups etc. Die vorgestellten Projekte werden schließlich von einer Jury bewertet. Die Kriterien zur Bewertung lauten wie folgt:

  • sozialer Einfluss: sowohl das Potential als auch bereits erreichte Implementierung der Lösung (bspw. Anzahl an Nutzern einer Plattform)
  • Dezentralisierung und Steuerung: Verbesserung von Transparenz und Verantwortung bei gleichzeitiger Wahrung der Privatsphäre bzw. Anonymität
  • Benutzerfreundlichkeit und Inklusivität
  • Wirtschaftlichkeit auf großer Ebene: Kosteneffizienz (inklusive Energieverbrauch), Skalierbarkeit, Sicherheit und Nachhaltigkeit
  • klarer Vorteil der Lösung für Europäer auf sozialer, ökonomischer und/oder ökologischer Ebene

Blockchain-Lösungen im sozialen Sektor machen sich tatsächlich rar. Während im Bereich der Luftfahrt, im Energiesektor und natürlich im Finanzsektor ständig neue Entwicklungen vorangetrieben werden, schlägt der Wettbewerb der EU sicher in eine Kerbe, die es zu füllen gilt.

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Monatsabo inkl. GRATIS Bitcoin-Sammlermünze

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Vernetzte Industrie: 100 Japanische Hersteller teilen Produktionsdaten via Blockchain
Vernetzte Industrie: 100 Japanische Hersteller teilen Produktionsdaten via Blockchain
Blockchain

Insgesamt 100 japanische Hersteller von Industriegütern wollen künftig Produktionsdaten über ein gemeinsames Blockchain-System miteinander austauschen. Damit soll die derzeit lahmende Industrie effizienter werden. Dabei soll das Projekt vor allem kleineren Unternehmen unter die Arme greifen, konkurrenzfähig zu bleiben. Aufgrund internationaler Konkurrenz und Einbußen im Exportgeschäft sieht sich die japanische Industrie steigendem Druck ausgesetzt.

Blockchain-Start-up erhält E-Geld-Lizenz: Die Isländische Krone wird digital
Blockchain-Start-up erhält E-Geld-Lizenz: Die Isländische Krone wird digital
Blockchain

Das isländische Blockchain Start-up Monerium darf sich nach einer Entscheidung des EMI nun offiziell als E-Geld-Institut bezeichnen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Altcoin-Marktanalyse – Litecoins Kursperformance knapp hinter Bitcoin, XRP und Stellar hinken hinterher
    Altcoin-Marktanalyse – Litecoins Kursperformance knapp hinter Bitcoin, XRP und Stellar hinken hinterher
    Kursanalyse

    Die gesamte Marktkapitalisierung steigt zum Ende der Woche erneut über 270 Mrd. US-Dollar. Die Top 10 der Altcoins, insbesondere von Litecoin, zeigen zum Wochenausklang mehrheitlich eine positive Wochenperformance.  

    Vernetzte Industrie: 100 Japanische Hersteller teilen Produktionsdaten via Blockchain
    Vernetzte Industrie: 100 Japanische Hersteller teilen Produktionsdaten via Blockchain
    Blockchain

    Insgesamt 100 japanische Hersteller von Industriegütern wollen künftig Produktionsdaten über ein gemeinsames Blockchain-System miteinander austauschen. Damit soll die derzeit lahmende Industrie effizienter werden. Dabei soll das Projekt vor allem kleineren Unternehmen unter die Arme greifen, konkurrenzfähig zu bleiben. Aufgrund internationaler Konkurrenz und Einbußen im Exportgeschäft sieht sich die japanische Industrie steigendem Druck ausgesetzt.

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Trotz temporärer Flaute weiter an der Spitze
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Trotz temporärer Flaute weiter an der Spitze
    Märkte

    Vor dem Wochenende zeigte der Bitcoin-Kurs etwas Schwäche, wodurch seine Performance temporär auf das Niveau der Vergleichsassets sank. Dennoch überragt die kumulierte Performance seit August 2018 wieder die der Vergleichsassets.

    Blockchain-Start-up erhält E-Geld-Lizenz: Die Isländische Krone wird digital
    Blockchain-Start-up erhält E-Geld-Lizenz: Die Isländische Krone wird digital
    Blockchain

    Das isländische Blockchain Start-up Monerium darf sich nach einer Entscheidung des EMI nun offiziell als E-Geld-Institut bezeichnen.

    Angesagt

    GlobalCoin: Testnet startet nächste Woche – Neue Details zu Facebooks Libra Association
    Altcoins

    Berichten zufolge geht Facebooks Libra-Blockchain bereits nächste Woche testweise an den Start. Zudem kursiert eine Liste von namhaften Partnerunternehmen, zu denen Uber, ebay, PayPal und MasterCard gehören. Alles, was man zu Libra wissen muss.

    Jack Dorsey: Bitcoin wird die Währung des Internet – das Meinungs-ECHO
    Kolumne

    Dass Jack Dorsey Bitcoin gegenüber nicht abgeneigt ist, hat der Twitter-CEO an vielen Stellen bereits gezeigt. Im Interview mit Quartz unterstreicht der Serienunternehmer seine bullishe Haltung. Demnach kann Bitcoin zur nativen Währung des globalen Internets werden.

    Europol: Krypto-Experten tagen zu Sicherheitsthemen
    Sicherheit

    Etwa 300 Krypto-Experten trafen diese Woche in Den Haag auf Einladung von Europol zusammen. Die Teilnehmer aus Privatwirtschaft und von staatlichen Strafverfolgungsinstanzen berieten während der sechsten Cryptocurrency Conference über Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der Krypto-Kriminalität. Neben dem Austausch von Strafverfolgungsstrategien stellte Europol ein neues Trainings-Tool vor. Dies soll Behörden in Zukunft auf spielerische Art und Weise im Umgang mit Cyber-Kriminalität schulen.

    FATF fordert Überwachung von Bitcoin-Börsen: Das Regulierungs-ECHO
    Kolumne

    Allen voran das Treffen der G20-Finanzminister gibt uns einen Einblick in den möglichen Umgang mit Bitcoin und Co. Das Credo: Man strebe ein multilaterales Regelwerk an. Auf der anderen Seite dürften bald erscheinende Leitlinien der Financial Action Task Force für strengere Regelungen im Umgang mit Krypto-Börsen sorgen. 

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Das Kryptokompass Magazin

    Aktuelle Juni Ausgabe inkl. Bitcoin Sammlermünze gratis!

    Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin Sammlermünze GRATIS!