FlightChain: Blockchain-Lösung für Flugdaten

Quelle: Aircraft interior, cockpit view inside the airliner. Point of view from a pilot place in a plane. Sunny sky horizon view from an airplane front glass. via shutterstock

FlightChain: Blockchain-Lösung für Flugdaten

Die Société Internationale de Télécommunication Aéronautique (SITA) arbeitet derzeit an einer Blockchain-Lösung für das Sammeln, Speichern und Verteilen von Flugdaten. In ihrem White Paper erklärt die Non-Profit-Organisation, dass sie FlightChain entwickeln, um Daten mit Hilfe von Smart Contracts zu sammeln und abzugleichen.

Das Verfahren, an dem die 1949 gegründete Genossenschaft arbeitet, bezieht sich auf Arbeitsabläufe, die unter dem Namen Flight Data Monitoring bekannt sind. Dabei sammelt man mit Hilfe von Flugdatenschreibern Daten, um die Effizienz der Arbeitsabläufe bei der Luftfahrt zu testen. Diese Daten sind nicht personenbezogen, sie bilden die „Flugzeugperspektive“ ab und befinden sich in Blackboxes.

Das Problem, das sich bei der Speicherung der Daten in den verschiedenen Blackboxes ergibt, liegt auf der Hand. Es gibt nicht nur viel zu viele Daten, auch werden diese bisweilen mehrfach gespeichert. Darüber hinaus ist die Zugänglichkeit aufgrund der jeweils zentralisierten Speicherung bei den verschiedenen Gesellschaften für andere Parteien erheblich erschwert. Auch der Abgleich der Daten zur Erhebung von Statistiken fällt dadurch schwerer als nötig aus.

FlightChain soll das Sammeln von Daten erleichtern

Die Blockchain-Technologie soll nun Abhilfe schaffen. Durch eine dezentralisierte Speicherung der Daten können diese für alle Parteien leichter zugänglich werden. Als Topping kann der Abgleich der Daten durch die Verwendung von Smart Contracts erfolgen, was den Arbeitsaufwand erheblich erleichtert. In Zusammenarbeit mit British Airways und den Flughäfen in Heathrow, Genf und Miami hat SITA an der Entwicklung und am Testen der Smart Contracts gearbeitet.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Mit FlightChain werden die Flugdaten gespeichert und auf mögliche Widersprüche getestet. Das System läuft sowohl auf der Ethereum- als auch auf der Hyperledger-Fabric-Blockchain. Das Projekt soll die Effektivität der Technologie testen, weswegen man sich für die Flugdaten entschieden hatte. Hauptsächlich deswegen, da es sich dabei um nicht-sensible Daten handelt, für deren Abgleich sich die meisten Unternehmen im Flugsektor interessieren.

Momentan ist SITA noch dabei, mehr Fluggesellschaften für FlightChain zu begeistern und ein Business Model zu entwerfen, um die Entwicklung weiter voranzutreiben. Bereits letztes Jahr hat sich SITA mit der Blockchain-Technologie befasst. Zusammen mit dem Start-up ShoCard haben sie an einem System gearbeitet, um die Identität von Fluggästen an Flughäfen effektiver abzugleichen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Europas Streben nach Dezentralität
Europas Streben nach Dezentralität
Blockchain

Die Blockchain-Technologie überrollt den globalen Finanzsektor. Der Siegeszug der Technologie verteilt sich aber innerhalb der EU mit unterschiedlicher Gewichtung. Ein aktueller Bericht von dGen resümiert den Status quo der Technologie und zieht einen Vergleich länderspezifischer Entwicklungen.

JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
Blockchain

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
Unternehmen

Die Videospielindustrie hat die Verfolgung des DLT-Trends aufgenommen und integriert immer häufiger blockchainbasierte Anwendungen für bestimmte Spielmechaniken. In dem Rennspiel F1 Delta Time können Fans der Formel 1 nun bekannte Autos und Fahrer erwerben und mit diesen weiter handeln.

Von wegen Spekulationsobjekt: Bitcoin im Libanon immer beliebter
Von wegen Spekulationsobjekt: Bitcoin im Libanon immer beliebter
Kolumne

Insbesondere Länder mit dysfunktionalen Finanzsystemen profitieren von Bitcoin, heißt es. Doch hält die These einem Blick in die Zahlen stand?

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Szene

Die finnische Zollbehörde zerbricht sich aktuell den Kopf über den unverhofften Besitz einer ansehnlichen Menge Bitcoin und wirkt bei der Suche nach geeigneten Abnehmern etwas unbeholfen.

Angesagt

Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Unternehmen

Ist das nicht der American Dream? Ein eigener Tesla und ein schickes Eigenheim irgendwo in der Seenlandschaft um Seattle. Ein Ukrainer, der als Softwareentwickler für Microsoft tätig war, hatte sich diesen Traum erfüllt, dabei allerdings von zwielichtigen Methoden Gebrauch gemacht.

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: