EOS, Block.one startet das EOS Mainnet
EOS, Block.one startet das EOS Mainnet

Quelle: Crypto currency. Block chain. Eos. 3D isometric Physical golden Eos coin with wireframe chain. Blockchain concept. Editable Cryptocurrency template. Stock vector illustration. via Shutterstock

Block.one startet das EOS Mainnet

Das ICO des Start-ups Block.one hat am Wochenende vom 3. Juni alle Rekorde gebrochen. Über vier Milliarden US-Dollar sammelte EOS ein und knackte damit den Rekord der Geldsammlung von Telegram. Das Unternehmen hat sich viel vorgenommen, doch in der Zwischenzeit sind schon mehrere ernsthafte Probleme aufgetaucht. Jetzt ist das Mainnet gestartet.

Nach einem einjährigen Token-Sale ging der ICO mit über vier Milliarden US-Dollar über die Ziellinie. Das Unternehmen hat sich große Ziele auf die Fahnen geschrieben. Neben eosio, einer eigenen Plattform für dezentrale Apps, soll künftig ein eigenes blockchain-basiertes Betriebssystem für Smartphones entwickelt werden. Allerdings wäre die Firmware nicht wie bei Apple oder Google in der Gewalt nur eines Unternehmens, sondern dezentral aufgestellt.

Fakt ist: Jedes Betriebssystem kann nur überleben, sofern es genügend Anwendungen dafür gibt. Deswegen hat sich Block.one, das Unternehmen hinter dem eosio-Protokoll, und SVK Crypto, ein Early-Stage-Technology-Investmentunternehmen aus London, zusammen getan und 50 Millionen US-Dollar für die Entwicklung von dApps bereitgestellt.

Start des Mainnet nach Phishing-Angriffen per E-Mail

Den hauseigenen Token namens EOS haben wir schon vor etwa einem Jahr ausführlich vorgestellt. Allerdings hatte der Hersteller nun schon mehrfach mit teils kritischen Sicherheitslücken zu kämpfen. Erst vor ein paar Tagen nahm Block.one Stellung zu den Phishing-Angriffen per E-Mail. Der Support hatte sogar überhaupt keine E-Mails mehr verschickt, man befürchtete, dass die Hacker Vollzugriff auf ihre Server erlangt hatten. In den Phishing-Mails wurden die Empfänger dazu ermuntert, sich am ICO finanziell zu beteiligen. Allerdings wäre das Geld nicht auf den richtigen Konten, sondern in den Händen von Cyberkriminellen gelandet. Laut Statement nimmt man an, dass es den Hackern gelungen sein muss, in die technische Infrastruktur des Unternehmens einzudringen, um dort die persönlichen Daten der Nutzer abzugreifen. Zwar hat man alle Empfänger der irreführenden E-Mails vor der Abzocke gewarnt, die Angelegenheit hinterlässt aber keinen guten Eindruck.


EOS, Block.one startet das EOS Mainnet
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Mittlerweile ist die Version 1.0 und sogar schon 1.0.1 für das EOSIO-Protokoll veröffentlicht. Im Unternehmensblog von Block.one wird das Mainnet vorgestellt. Zu den Funktionen gehören niedrige Block-Bestätigungszeiten, eine Smart-Contract-Plattform über Web Assembly und Kommunikation zwischen Blockchains. Das eosio-Protokoll soll es für Unternehmen einfach machen, eine eigene Blockchain herauszugeben. Diese Blockchains können je nach Anwendungsfall bis zu 1.000 Transaktionen pro Sekunde abwickeln.

Genug ICO, jetzt Mainnet

Als EOS letztes Jahr die ICO-Pläne verkündeten, war es das erste Projekt, dass einen einjährigen ICO durchführte. Man erinnere sich an die Stimmung im Jahr 2017, in dem manche ICOs in wenigen Stunden mehrere Millionen US-Dollar einspielten. Man wollte den Preis stabil halten – das scheint gelungen.

Ein Überblick über das EOS-dAPP-Ökosystem mit vielfältigen Anwendungen

Jetzt läuft EOS also nicht mehr über die Ethereum-Blockchain, sondern ist ein komplett unabhängiges Projekt. Die Versprechen von Block.one sind vielfältig und könnte Ethereum tatsächlich Konkurrenz machen. Ob und wie sich das Ökosystem entwickelt, zeigt die Zeit.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

EOS, Block.one startet das EOS Mainnet
IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

EOS, Block.one startet das EOS Mainnet
Libra-Netzwerk bekommt prominenten Zuwachs
Altcoins

Die Libra Association durchlebt ein Wechselbad der Gefühle. Der Widerstand, der dem Libra-Projekt aufseiten der Regulierungsbehörden entgegentritt, reißt nicht ab. Zumindest kurzzeitig dürfte da die Bekanntgabe von Shopify als neuestes Mitglied der Association die Sorgen um Libra vergessen machen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

EOS, Block.one startet das EOS Mainnet
„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

EOS, Block.one startet das EOS Mainnet
IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

EOS, Block.one startet das EOS Mainnet
Libra-Netzwerk bekommt prominenten Zuwachs
Altcoins

Die Libra Association durchlebt ein Wechselbad der Gefühle. Der Widerstand, der dem Libra-Projekt aufseiten der Regulierungsbehörden entgegentritt, reißt nicht ab. Zumindest kurzzeitig dürfte da die Bekanntgabe von Shopify als neuestes Mitglied der Association die Sorgen um Libra vergessen machen.

EOS, Block.one startet das EOS Mainnet
Streit bei Ethereum: Für und wider ProgPOW
Szene

Beim Core Devs Meeting vom 21. Februar entschlossen sich die Core Developer Ethereums für die Implementierung von ProgPow. Dabei handelt es sich um eine ASIC-resistente Variante von Ethereums Proof-of-Work-Konsens, die das Mining wieder dezentralisieren soll. Doch nicht alle sind von der Idee begeistert.

Angesagt

Altcoin-Marktanalyse: Die Zeichen stehen auf Konsolidierung
Kursanalyse

Viele Kryptowährungen zeigen auch in dieser Woche eine bullishe Konsolidierung. Die große Mehrheit der Altcoins konsolidiert aktuell und tendiert in Richtung der Ausbruchsniveaus aus dem Januar 2020.

Verheimlichen die Simpsons Satoshis wahre Identität?
Szene

Eine Erwähnung bei den Simpsons gleicht einem Ritterschlag. Die Serie fesselt nach wie vor ein Millionenpublikum und ist seit über dreißig Jahren nicht aus der Fernsehlandschaft wegzudenken. In der jüngsten Folge finden nun auch Kryptowährungen ihren Weg nach Springfield. Dabei lässt eine Andeutung das Kryptoversum aufhorchen.

Irischer Drogendealer verliert Bitcoin im Wert von 53,2 Millionen Euro
Sicherheit

Wer seine Private Keys für Tausende von Bitcoin auf einem Blatt Papier lagert, tut gut daran, letzteres wie seinen Augapfel zu hüten. Im Fall eines verhafteten irischen Drogendealers ist der Worst Case – der Verlust des Blatts – eingetreten. Bleibt die Frage, wer sich mehr über die verschwundenen Bitcoin ärgert, der Dealer oder die Strafverfolgungsbehörden?

Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Regulierung

Bloomberg will das Krypto-Heft in die Hand nehmen, Südkorea das Anleihensystem umkrempeln und Nornickel Bodenschätze zu digitalem Gold machen. Derweil wird Libra erneut in die Mangel genommen, während die BigTechs Kurs auf den Finanzsektor setzen und Schweden an einer virtuellen Krone bastelt. Das Regulierungs-ECHO.

EOS, Block.one startet das EOS Mainnet

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: