Bittorrent Token: Filesharing-Urgestein kündigt eigenen Token an

Quelle: Shutterstock

Bittorrent Token: Filesharing-Urgestein kündigt eigenen Token an

Das Filesharing-Unternehmen Bittorrent will eine eigene Kryptowährung herausbringen. Basierend auf dem Tron-Netzwerk soll der Bittorrent Token dazu dienen, Nutzer beim Filesharing zu unterstützen. Dahingehend kann man damit unter anderem für eine größere Bandbreite bezahlen.

Als sich das Internet im Mainstream ausbreitete, brauchte es nicht viel Zeit, bis Filesharingprogramme wie Napster, Kazaa und Konsorten in den Markt drangen. In der Wild-West-Zeit des Internets dauerte es zwar bisweilen Stunden, bis man eine einzelne Mp3 heruntergeladen hatte, die neue Technologie war jedoch nicht minder beeindruckend und aufregend.

Es begab sich gegen Ende der Dotcom-Blase, dass ein gewisser Bram Cohen, dem Napster und Konsorten zu langsam war, an einer Alternative zu arbeiten begann. So rief er im Jahr 2001 Bittorrent ins Leben. Im Sommer 2002 begann er dann damit, kostenlose Pornographie über sein neues Netzwerk anzubieten, um Beta-Tester anzulocken. Das Konzept hatte (und hat) Erfolg: Inzwischen ist Bittorrent zu einem der größten Datenverteiler im World Wide Web angeschwollen. Was fehlt? Eine Kryptowährung.

Bittorrent Token: Mit Tron zu mehr Bandbreite

Stets am Zeitgeist orientiert will BitTorrent nun dementsprechend eine eigene Kryptowährung einführen. Als Währung für die plattforminterne Kommunikation soll der Bittorrent Token auf TRON basieren. Wie man der Homepage entnehmen kann, soll „Project Atlas“ die Welt des Filesharings deutlich verbessern:

„Wir schaffen eine Alternative für Urheber von Inhalten, um mit ihrem Publikum in Kontakt zu treten, und die neue digitale Währung ohne Zwischenhändler zu verdienen und auszugeben. Durch die Verbindung des BitTorrent-Peer-to-Peer-Netzwerks mit der TRON-Blockchain bietet Project Atlas eine neue Erfahrung für mehr als 100 Millionen Benutzer.“

Nutzer sollen mit dem Bittorrent Token letztlich für mehr Bandbreite beim Downloaden von Files bezahlen können. Damit geriert sich das neue System unter anderem als Anreizsystem dafür, das Netzwerk am Laufen zu halten.

Lies auch:  Altcoin-Marktanalyse KW3 – Alles rot bis auf TRON

Interessierte können den Token in Kürze über das Binance Launchpad erwerben. Laut eigenen Angaben verfügt das Bittorrent-Netzwerk inzwischen über 100 Millionen monatliche Nutzer, die sich auf 138 Länder verteilen.

Ähnliche Artikel

Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Altcoins

Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
Altcoins

Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.

Ethereum Classic: Anstieg der Transaktionsgebühren gibt Rätsel auf
Ethereum Classic: Anstieg der Transaktionsgebühren gibt Rätsel auf
Altcoins

Nachdem Ethereum Classic (ETC) erst letzte Woche Opfer einer 51-Prozent-Attacke geworden ist, machen nun neue Seltsamkeiten im Netzwerk die Runde.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.