Bitmixer.io: Größter Bitcoin-Mixer ab sofort geschlossen

Quelle: Claudio Divizia via Shutterstock

Bitmixer.io: Größter Bitcoin-Mixer ab sofort geschlossen

Bitcoin ist nicht vollkommen anonym, doch auch nicht ersichtlich für jeden – hinter Adressen werden die Nutzer durch Pseudonyme verdeckt, die lediglich einen gewissen Grad an Privatsphäre schaffen. Wer seine Privatsphäre erhöhen möchte, kann sogenannte Coin-Mixer (Tutorial hier) nutzen. Doch mit Bitmixer.io schließt nun ein langjähriger Bitcoin-Mixer seine Pforten.
Ankündigung auf bitcointalk.org

Ankündigung auf bitcointalk.org

Am Sonntagabend kündigte Bitmixer.io auf der Seite bitcointalk.org an, seinen Dienst einzustellen. Seine Beweggründe erklärte er ebenfalls:

“Hi Leute!

Obwohl wir wirklich großen Profit machen, stellen wir unsere Aktivität ein. Lasst mich erklären wieso.

Ich bin ein Bitcoin-Enthusiast seit 2011. Als wir den Service erschaffen haben, war ich davon überzeugt, dass jeder Bitcoin-Nutzer ein natürliches Recht auf Privatsphäre hat. Ich lag völlig daneben. Ich habe jetzt verstanden, dass Bitcoin dazu gemacht wurde transparent und nicht-anonym zu sein. Die Blockchain ist ein großes, offenes Buch. Ich glaube Bitcoin hat eine große Zukunft ohne Schwarzmarkt-Transaktionen. Falls ihr Gras kaufen wollt, nehmt Dash oder Zerocoin. Nicht Bitcoin.

Ich hoffe unsere Entscheidung macht das Bitcoin-Ökosystem sauberer und transparenter. Ich hoffe unsere Wettbewerber hören unsere Nachricht und schließen ihre Dienste ebenso. Sehr bald wird diese Art von Dienstleistung in den meisten Ländern als illegal betrachtet werden.

Grüße,
Bitmixer.IO”

Aufgrund der polaren Gegensätze – absolute Anonymität damals, Transparenz heute – reagierten andere Nutzer verwirrt auf bitcointalk. Einige lasen in dem kurzen Schriftstück eine versteckte Warnung an andere Coin-Mixer. Besonders die Stelle “Sehr bald wird diese Art von Dienstleistung in den meisten Ländern als illegal betrachtet werden” stieß einigen bitter auf.

Andere Nutzer wiederum konnten den plötzlichen Sinneswandel nicht verstehen. Händler, die mit Euro oder US-Dollar handelten, würden ihre Aktivitäten auch nicht einstellen, nur weil mit dieser Währung auch illegale Geschäfte getätigt würden.


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Reaktion auf diese Stimmen folgte mit einer weiteren kurzen Nachricht:

“Es war eine wirklich sehr harte Entscheidung. Es war besonders hart, da dieses Geschäft mir unheimlich große Profite einbrachte. Aber wir sahen uns niemals Regierungsdruck oder juristischen Konsequenzen gegenüber, das ist meine eigene Entscheidung. Ich glaube wirklich an ein sauberes und transparentes Bitcoin. Ich bin wirklich froh darüber, dass Bitcoin in mehreren Ländern als legales Zahlungsmedium akzeptiert wird. Ich hätte das in 2011 niemals für möglich gehalten.”

Ob es nun an einer plötzlichen Eingebung liegt, oder der Hingabe zu neuen Projekten – wir wissen es nicht und weitere Vermutungen erscheinen sinnlos. Zwar geht mit Bitmixer ein Urgestein des Bitcoin-Ökosystem, doch Coin-Mixer bleiben ein gefragter Service in der Kryptowelt.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: