Gesamtmarktanalyse Bitcoin und der Gesamtmarkt: Bullisher Ausbruch nur eine Frage der Zeit?

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
bitcoin-münze golden vor technologischem Hintergrund

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC9,418.79 $ -0.20%

Der Bitcoin (BTC) zeigt sich weiter von seiner bullishen Seite und krallt sich an der 10.000 US-Dollar Marke fest. Damit festigt die Leitwährung seine Dominanz am Gesamtmarkt weiter.

Gesamtmarktstimmung: Positiv

Kursanalyse Gesamtmarktkapitalisierung KW20

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Stimmung am Gesamtmarkt ist weiter positiv. Nach der Ausbildung eines neuen Hochs vor knapp 2 Wochen lässt die Gesamtmarktkapitalisierung auch diese Woche nicht locker und bewegt sich mit 264 Milliarden US-Dollar nur unwesentlich unterhalb des zentralen Widerstands bei 269 Milliarden US-Dollar. Die Ausbildung neuer Hochs sollte damit nur eine Frage von Tagen sein. Schaffen es die Bullen, den Gesamtmarkt über diese Marke zu katapultieren, ist ein erneuter Anstieg in Richtung des 61er Fibonacci-Retracements bei 281 Milliarden US-Dollar wahrscheinlich. Schaffen es die Bullen, die Gesamtmarktkapitalisierung per Tagesschlusskurs über diesen Kurswiderstand zu befördern, lautet das Kursziel auch in dieser Woche 305 Milliarden US-Dollar. Bei weiter anhaltender bullisher Stimmung ist auch ein Überschießen in Richtung der 314 Milliarden US-Dollar realistisch. Hier verläuft das pinke horizontale Widerstandlevel, welches in der Vergangenheit schon oft von Relevanz war.

Bearishes Szenario für den Gesamtmarkt

Solange die Kapitalisierung des Gesamtmarktes oberhalb des gleitenden Durchschnitts der letzten zehn (EMA10) (gelb) und zwanzig Tage (EMA20) (rot) handelt, sind die Bullen weiterhin am Drücker. Schaffen es die Bären, die Gesamtmarktkapitalisierung mit einer stärkeren Bewegung unter diese gleitenden Unterstützungen zu drücken, wäre dieses schon als wichtiger Teilerfolg zu werten.


Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Ein Bruch des 50er Fibonacci-Retracements bei 248 Milliarden US-Dollar dürfte den Gesamtmarkt in Richtung der 223 Milliarden US-Dollar drücken. Hier verläuft der EMA200 (blau). Erst unterhalb dieses Make-or-Break Levels könnten die Bären nachhaltig Mut schöpfen und das 38er Fibonacci-Retracement bei 215 Milliarden US-Dollar ins Visier nehmen. Ein Bruch dieser Marke geht mit einem Durchstoßen des Supertrends einher und dürfte weiteres Abwärtspotential eröffnen.

Zeigt der Gesamtmarkt auch in diesem Bereich eine nachhaltige Schwäche, rückt die psychologische Unterstützung bei 200 Milliarden US-Dollar in den Fokus. Auch der horizontale Support bei 190 Milliarden US-Dollar, sowie das maximale Kursziel bei 174 Milliarden US-Dollar (23er Fibonacci-Retracement) wären dann vorstellbar. Solange der Gesamtmarkt in den höheren Zeiteinheiten höhere Hochs und Tiefs ausbildet ist dieses Szenario jedoch vorerst nur die alternative Variante.

Bitcoin-Dominanz: Dominanz handelt in enger Range

Kursanalyse Bitcoin Dominanz KW20

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

In dieser Woche korrigiert die Dominanz der Leitwährung den bullishen Ausbruch der letzten beiden Wochen und fällt leicht um 0,64 Prozent auf 67,92 Prozent. Der Kreuzwiderstand aus roter Abwärtstrendlinie und Trendkanalunterkante konnte vorerst nicht erneut angelaufen werden.

Die BTC-Dominanz handelt damit unter dem gleitenden Mittelwert der letzten 10 Tage (EMA10) (gelb) bei 67,99 Prozent jedoch weiterhin oberhalb des EMA20 (rot) bei 67,41 Prozent. Solange die BTC-Dominanz oberhalb dieses gleitenden Durchschnitts notiert, ist ein erneuter Angriff in Richtung der 69,53 Prozent vorerst weiter wahrscheinlich. Damit lautet der erste anzulaufende Widerstand erneut 68,01 Prozent. Hier verläuft auch die lila Abwärtstrendlinie, dessen Bruch nach oben das Kursziel bei 69,53 Prozent aktiviert. Oberhalb dieser Kursmarke ist weiterhin die 70,32 Prozent als relevanter Widerstand zu nennen. Hier wird sich entscheiden ob die Bitcoin-Dominanz weiteres Potential in Richtung der 70,91 Prozent und mittelfristig auch der 72 Prozentmarke entwickeln kann.

Sollte die BTC-Dominanz in den kommenden Tagen unter den EMA20 (rot) rutschen, lautet das erste Kursziel auf der Unterseite 66,72 Prozent. Knapp darunter verläuft zudem der EMA200 (blau) sowie der Supertrend 66,51 Prozent, was diesen Bereich zu einem starken Support macht. Bricht dieser Kreuzsupport per Tagesschlusskurs, dürfte die Dominanz schnell bis 65,57 Prozent wegbrechen. Dieses Kurslevel stellt gleichsam die letzte zentrale Unterstützung vor einem möglichen Retest des April-Tiefs bei 64 Prozent dar. Können die Bitcoin-Bullen hier nicht gegenhalten, ist ein Abrutschen in Richtung der Supportlevels bei 63,05 Prozent sowie maximal 61,97 Prozentpunkten wahrscheinlich. Solange die Dominanz der Leitwährung sich weiter in einer engen Range bewegt ist das Make-or-Break Level nach wie vor zwischen 60,05 und 59,64 Prozent zu finden. Erst bei einem Durchbruch durch den grauen Supportbereich würden die Altcoins ihre Chance auf eine nachhaltige Rückeroberung der Dominanz am Gesamtmarkt deutlich verbessern.

10.000 US-Dollar BTC-Kurs entscheidet den Kampf zwischen Bullen und Bären

Auch diese Woche zeigt sich der Gesamtmarkt freundlich und versucht ein neues Hoch zu generieren. Die Leitwährung Bitcoin notiert weiter knapp unter der Schlüsselmarke von 10.000 US-Dollar. Sollten die Bullen diese Marke zeitnah nach oben durchbrechen und in Richtung des nächsten Widerstands bei 10.500 US-Dollar steigen, wird auch der Gesamtmarkt weiter positiv reagieren und im Kurs zulegen. Am klassischen Aktienmarkt sind die Anleger in dieser Woche bullish gestimmt. Am gestrigen Dienstag den 19. Mai konnte die Kurslücke bei 9.406 Punkten im Technologie-Index Nasdaq geschlossen werden. Aktuell stehen die Chancen für ein Anlaufen des Allzeithochs vor der Corona-Krise weiter gut. Die optimistische Stimmung unter den Investoren ebbt weiter nicht ab. Die monetären und fiskalischen Eingriffe der Notenbanken und Staaten entfalten zunehmend ihre Wirkung.

Auch für den Kryptomarkt ist dieses positiv zu werten, da die risikofreudigen Investoren ordentliche Renditen aktuell klar bevorzugen. Kommt es zu einem Ausbruch über die 10.500 US-Dollar, dürfte der Gesamtmarkt deutlich profitieren und Kurse im Bereich der 12.000 US-Dollar in den kommenden Monaten erreichen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.