Bitcoin sucht den Boden, Binance startet durch – Die Lage am Mittwoch

Bitcoin sucht den Boden, Binance startet durch – Die Lage am Mittwoch

Der Bitcoin-Kurs kämpft nach wie vor mit Boden und der Resistance. Derweil startet der Binance-Kurs durch und das Ökosystem weiß nicht so recht, wo es hinwandern soll. Dabei passiert aktuell doch recht viel. Die Lage am Mittwoch.
Fehlersuche bei Binance: Bitcoin-Börse bietet 100.000 US-Dollar für DEX-Tester

Fehlersuche bei Binance: Bitcoin-Börse bietet 100.000 US-Dollar für DEX-Tester

Binance legt aktuell alles daran, die Zukunft des digitalen Krypto-Handels auf eine neue Ebene zu hieven. Und das ist bitter nötig – schließlich sind all die zentralisierten Handelsplätze für Kryptowährungen nicht gerade bekannt dafür, den Anlegern größtmögliche Sicherheit zu bieten. Das Problem dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Dadurch, dass sich viele Daten von Krypto-Handelsplätzen auf zentralisierten Serverfarmen befinden, besitzen sie jenen berühmt-berüchtigten Single Point of Failure. Um diesem einzelnen Angriffspunkt künftig keinen Boden mehr zu bieten, bastelt Binance aktuell an einer dezentralen Exchange (kurz DEX). Da darf es kaum verwundern, dass der BNB-Token aktuell durchstartet wie eine Mondrakete.

Privatsphärebedenken: Bitcoin-Börse Coinbase äußert sich zu Zusammenarbeit mit Neutrino

Nicht ganz so rund läuft es in Sachen Öffentlichkeitskommunikation bzw. Public Relations bei der Konkurrenz aus den Vereinigten Staaten. Diese beschlossen nämlich erst kürzlich, mit der Sicherheitsfirma Neutrino zusammenzuarbeiten. Der Shitstorm der Community ließ allerdings nicht sonderlich lange auf sich Warten. Denn das Sicherheitsunternehmen bietet – ihrem Geschäftsmodell gemäß – Sicherheit. Dabei agieren sie jedoch offenbar moralisch recht flexibel. Ob sie mit ihren Lösungen dabei amerikanische Behörden oder autoritäre Regime wie in Saudi-Arabien, Sudan oder auch Äthiopien unterstützen, scheint zunächst einmal zweitrangig. Doch immerhin meldete sich Coinbase nun zu Wort.

Bitcoin-Erpresser machen über 300.000 US-Dollar mit Sex-Mail-Betrug

Neues aus der Klatsch- und Tratschecke: Dreiste Erpresser machten sich am Schamgefühl ihrer Opfer zu schaffen. Die Drohung: Entweder ihr zahlt uns BTC oder wir zeigen alle, was ihr für Schweinereien vor euren Bildschirmen betreibt. Dass es dabei oft um haltlose Anschuldigungen ging, dürfte kaum verwundern. Dass es andererseits jedoch genügend Gutgläubige gab, die auf den Scam hereinfielen, ebensowenig. Fakt ist: Die meisten Erpressungen entbehren jeder Grundlage. Wer dennoch Angst hat: Kamera abkleben.

Das Schlechteste aus zwei Welten? Ein Kommentar zu Facebooks Digitalwährung

Apropos Privatsphäre: Wie es aussieht, arbeitet ausgerechnet Facebook an einer eigenen Kryptowährung. Dass es sich dabei jedoch um ein Projekt handelt, das den Namen „Kryptowährung“ kaum verdient hat, sollte spätestens mit unserem Kommentar klar werden. Nur so viel: Hier von Disruption zu reden, würde Satoshi Nakamoto nicht gerade glücklich machen.

Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade

Es geht voran! Nachdem sie mit ihrem Projekt, Bitcoin über Satelliten durchs All zu senden, mit großen Schritten voranschreiten, widmet sich Blockstream nun (erneut) dem großen Hemmschuh Skalierung. Mit einer Implementierung des Lightning Network sollen Bitcoin-Transaktionen bald noch massenkompatibler werden. Dafür baut Blockstream so einige neue Features ein.

Bundesregierung will Blockchain-Strategie bis Mitte 2019 vorlegen – Das Regulierungs-ECHO KW9

Was bereits mit dem Lightning Network bzw. Blockstream anklang, findet im Regulierungs-ECHO seine Bestätigung: Es geht voran! Und zwar auf regulatorischer Ebene. So will die Regierung der Bundesrepublik Deutschland bis Mitte 2019 tatsächlich eine Blockchain-Strategie vorlegen. Ein großer Schritt für Angela & Co.

Ethereum: Constantinople Hard Fork erfolgreich abgeschlossen – ETH-Kurs unbeeindruckt

Was lange währt, wird endlich […]. Am 28. Februar hat das Ethereum-Netzwerk tatsächlich geforkt. Die Implementierung von Constantinople lief tatsächlich und offenbar reibungslos vonstatten. Ob der Ether-Kurs damit jetzt gerettet ist, bleibt allerdings derzeit noch offen. Zum Launch-Date gab dieser sich indes unbeeindruckt.

Und der Bitcoin-Kurs?

Hat es bisher immer noch nicht geschafft, nachhaltig über die 4.000-US-Dollar-Marke zu springen. Wie man es auch dreht und wendet: Die Resistance bleibt stabil – allerdings in beide Richtungen. Da bleibt aktuell wohl nur eines: Abwarten.

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Die Lage am Mittwoch – Was wurde eigentlich aus Bitcoin-ATMs?
Die Lage am Mittwoch – Was wurde eigentlich aus Bitcoin-ATMs?
Bitcoin

Es ist ein alter Hut: Was der Bitcoin-Adaption fehlt, sind verlässliche On-Ramps. Möglichkeiten also, Bitcoin mithilfe von Investments Teil des täglichen Lebens werden zu lassen. Denn was, wenn nicht die Teilhabe am Bitcoin-Kurs veranlasst Anleger, sich mit den Verheißungen des digitalen Goldes auseinanderzusetzen? Was das Ökosystem also derzeit dringender als alles andere benötigt, sind Mittel und Wege, möglichst einfach BTC beziehen zu können. Eine vieldiskutierte Möglichkeit dafür, sind Bitcoin-ATMs.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!