Marktupdate Bitcoin-Sprengstoff: Optionen, Wale und Stable Coins

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Teilen
Zündschnur fängt Feuer

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC13,474.77 $ 2.74%

Auslaufende Optionen und Walaktivitäten können den zuletzt eingeschlafenen Bitcoin-Kurs gegen Monatsende noch mal wachrütteln. Das Marktupdate.

Mit einem Plus von 3,3 Prozent hat sich der Bitcoin-Kurs in den letzten 24 Stunden allmählich aus der Talsohle gelöst. Auf Wochensicht verbucht die Krypto-Leitwährung zwar noch ein Minus von 2,5 Prozent. Das könnte sich aber in den kommenden Tagen rasch ändern: Einiges spricht dafür, dass der Bitcoin-Kurs gegen Monatsende noch einen Endspurt hinlegt.

Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Die September-Bilanz des Krypto-Markts ist bisher ernüchternd. Konnte der Bitcoin-Kurs noch Ende August auf 12.000 US-Dollar aufschließen, ist er im Rückwärtsgang rasch unter 11.000 US-Dollar gefallen.

Laut der Bitcoin-Börse Kraken war der Einbruch absehbar. Bitcoin performt schließlich im September historisch am schwächsten mit einer zudem geringen Volatilität. Darüber hinaus hat der DeFi-Markt durch gescheiterte Meme-Token-Experimente wie SUSHI und irrwitzige Transaktionskosten im Ethereum-Netzwerk erste Risse bekommen.

Dies gepaart mit Gewinnmitnahmen hat den Top-Assets in den letzten Wochen zugesetzt. Bitcoin steht mit einem Minus von knapp 6 Prozent auf Monatssicht noch gut da. Ether (ETH) ist im 30-Tage-Vergleich um 10 Prozent eingeknickt, XRP musste 16 Prozent abgeben, während IOTA (MIOTA) mit 33 Prozent Verlust zu kämpfen hat.

Der Krypto-Markt könnte in diesem verkorksten Monat aber noch mal an Fahrt aufnehmen. Dafür sprechen einige Faktoren.

Rege Walaktivität

Wie die Blockchain-Analysten von Whalemap in einem Tweet bekannt gaben, gab es eine rege Aktivität von Walen, die ihre Bitcoin transferiert haben.

Top-Käufer haben gestern ihre Coins bewegt. Meiner persönlichen Erfahrung nach, wenn ich mir diese Kennzahl ansehe, steigen wir am nächsten Tag nach dieser Bewegung der Top-Käufer nach oben.

Dem Bitcoin-Bot Block ist dabei eine besonders große Transaktion in die Fänge gegangen. Ein unbekannter Riesenwal hat in Block 649.777 rund 15.987 Bitcoin im Gegenwert von 166 Millionen US-Dollar bewegt.

Die rege Walaktivität deutet auf einen großen Kapitalzufluss am Krypto-Markt hin. Darüber hinaus verspricht auch der Handel mit Bitcoin-Derivaten das Krypto-Geschehen aufzuwirbeln.

Bitcoin-Optionen auf Allzeithoch

Bitcoin-Optionen haben mit einem Open Interest von über 2,2 Milliarden US-Dollar ein neues Allzeithoch erreicht. Mit Optionen für 1.6 Milliarden US-Dollar entfallen rund 75 Prozent des gesamten Handels auf Deribit.

Quelle Skew

Das derzeitige Volumen hat somit knapp den vorherigen Spitzenwert von 2.1 Milliarden US-Dollar Ende Juli knapp übertroffen.

Das entscheidende jedoch ist der Verfallstermin. Und der ist heute. Laut Skew laufen rund 90,100 Optionen im Gesamtwert von einer Milliarde US-Dollar aus.

Mit Auslaufen der Kontrakte dürfte zum Wochenende noch mal Bewegung in den Krypto-Markt kommen. Im Gegensatz zu Futures sind die Händler bei Optionen jedoch nicht zum Kauf verpflichtet.

Stable Coins knacken Rekord

Möglicher Vorbote einer großen Marktdynamik ist zudem der Kapitalzufluss in Stable Coins. Diese erreichten zusammengerechnet erstmals eine Marktkapitalisierung von 2 Milliarden US-Dollar.

Allen voran bei Tether (USDT) zeigte sich in jüngster Zeit eine rege Aktivität an den Börsen, wie Daten von Glassnode zeigen.

Quelle Glassnode

Stable Coins dienen vielen Händler als Brückenwährung, um schnell am Markt reagieren zu können. Der Anstieg der Marktkapitalisierung deutet somit darauf hin, dass viele Trader Vorbereitungen für ein turbulentes Monatsende treffen.

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter