Marktupdate Bitcoin-Kurs mit neuem Rekord: 100.000 USD im Mai?
Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Illustration mit Stierfigur, Bitcoin-Münzen und Kurschart

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC56,915.00 $ -3.16%

Nach einem bullishen Wochenende nutzen Anleger das neue Bitcoin-Allzeithoch für Gewinnmitnahmen. Dabei deutet einiges darauf hin, dass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist. Das Marktupdate.

An einem fulminanten Wochenende hat der Bitcoin-Kurs einen neuen Rekordstand erklommen. Bis auf 61.170 US-Dollar stieg die Krypto-Leitwährung am Samstag, dem 13. März. Damit hat der Bitcoin-Kurs seit dem Corona-Crash vor einem Jahr über 1.000 Prozentpunkte zugelegt. Grund genug für die ein- oder andere Gewinnmitnahme: Zu Redaktionsschluss handelt Bitcoin mit 58.681 US-Dollar wieder knapp unterhalb der jüngst eroberten 60.000er Marke.

Bitcoin-Kurs im Wochenverlauf. Quelle: BTC-ECHO
kryptokompass
NFT Mania: Lohnt sich ein Investment?

NFT Zwischen Hype und Substanz

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Wie so oft ließen sich die Altcoins von der Bitcoin-Rallye mitreißen und drucken – zumindest im Wochenvergleich – ebenfalls weitgehend grüne Kerzen. Innerhalb der Top-50 Coins nach Marktkapitalisierung können dabei vor allem Chiliz (CHZ), Hedera Hashgraph (HBAR) und Enjin (ENJ) mit kräftigen Kursgewinnen im dreistelligen Prozentbereich aufwarten. Chiliz (400 Prozent im Plus) und Enjin (95 Prozent im Plus) profitieren dabei von dem wachsenden Hype um Non-fungible Token; einem Sektor, auf den sich die beiden Projekte spezialisiert haben.

Nach Rekordhoch: Fast Alle Bitcoin-Investoren im Plus

Die starke Entwicklung beim Bitcoin-Kurs hat dafür gesorgt, dass sich aktuell wieder praktisch jeder Bitcoin-Holder im Plus befindet. 99,36 Prozent aller Bitcoin-Einheiten (Unspent Transaction Outputs, UTXO) sind mehr Wert als zum Zeitpunkt ihrer Erstellung. Das geht aus den Blockchain-Daten der Analysten von Glassnode hervor.

UTXOs mit Profit. Quelle: Glassnode Studio

Dass sich eine Long-Position von Bitcoin auszahlt, unterstreicht nicht nur die UTXO-Analyse von Glassnode. Ein Blick auf die Daten von Datamish legt nahe, dass immer weniger Trader sich an eine Short-Position wagen und auf einen fallenden Bitcoin-Kurs spekulieren.

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (4/2021): Lohnt sich ein Investment in NFTs?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• NFT: zwischen Hype und Substanz
• FLOW: Der neue NFT König?
• Mining richtig versteuern
• So bullish ist 2021
• Der Bundestag im Interview


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


Verhältnis der Long- und Short-Positionen im Jahresverlauf. Quelle: Datamish

Vor einem Jahr noch lag der Anteil der Short Positionen im Margin-Trading mit Bitcoin bei über einem Drittel. Dieser Anteil ist im Jahresverlauf auf unter sechs Prozent gesunken.

Die Eroberung des jüngsten Allzeithochs hat so manchem Bären das Fell gerupft: Alleine auf der Bitcoin-Derivate-Börse Bitmex wurden am Samstag Short-Positionen im Volumen von 75 Millionen US-Dollar liquidiert.

Liquidierungen auf Bitmex in den vergangen 14 Tagen. Quelle: Datamish

Bitcoin-Kurs folgt Stock-to-Flow-Prognose

Mit seiner anhaltenden bullishen Kursentwicklung bleibt Bitcoin im Rahmen der vom Stock-to-Flow-Modell (S2F) prognostizierten Kursspanne. Die erstmals vom niederländischen Krypto-Analysten PlanB auf Bitcoin angewendete Methode hat sich bislang als erstaunlich treffende Metrik zur Modellierung des Bitcoin-Kurses erwiesen. Konkret hat PlanB einen vermeintlichen Zusammenhang zwischen dem Stock-to-Flow-Verhältnis von Bitcoin, den Bitcoin Halvings und dem Bitcoin-Kurs festgestellt.

Stock-to-Flow-Modell. Quelle: PlanB / Glassnode Studio

Sollte der Bitcoin-Kurs weiter dem – nicht ganz unumstrittenen – Modell folgen, haben Bitcoin Bullen allen Grund, mit den Hufen zu scharren. Denn das würde bedeuten, dass der Bitcoin-Kurs noch in diesem Jahr auf 100.000 US-Dollar steigen wird. Bereits im Mai könnte es so weit sein.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY