Bitcoin-Kurs fällt um 400 Euro

Der Bitcoin-Kurs stürzt innerhalb weniger Stunden von 2.500,01 EUR (2.804,70 USD) auf 2.092,22 EUR (2.347,22 USD), klettert jedoch wieder etwas nach oben. Auch andere Kryptowährungen sind ähnlich gefallen. 

Nachdem Bitcoin in der Rallye der letzten Woche auf ein neues Alltime High von 2.500,01 EUR (2.804,70 USD) stieg ist der Kurs in drei Stunden um über 400 Euro gefallen.

Auch andere Kryptowährungen haben Kurseinbrüche erfahren, wenn auch nicht in derselben Höhe wie im Fall von Bitcoin.

Gründe für den Kursfall von Bitcoin

Es ist noch früh um einen konkreten Grund zu benennen, jedoch können verschiedene mögliche Einflüsse genannt werden:

  • Wie heute berichtet wird Bitcoin in Südkorea für 3.500 Dollar verkauft. Investoren, die auf verschiedenen Märkten tätig sind, können diese Gelegenheit für Arbitrage-Trading nutzen.
  • Auch wenn es vor kurzem nach einer Einigung bezüglich der Zukunft von Bitcoin aussah hat nun das Core-Team sich eingeschaltet und Kritik am Scaling Agreement geäußert.
  • Schließlich war ein immer wieder aufkommendes Thema in unserem Slack, dass es auf verschiedenen Exchanges zu Problemen kam. So war beispielsweise Kraken des öfteren nicht erreichbar. Ebenso konnte man auf Twitter lesen, dass Coinbase große technische Probleme (wenn nicht sogar noch mehr) hat.
Mehr zum Thema:  Kurskorrektur: (K)ein Grund zur Panik?

Was ist nun aus einer derartigen Kursentwicklung zu machen? Vor allem sei empfohlen, keine Panik zu haben. Der Kurs ist nicht nur in letzter Zeit angestiegen, innerhalb der letzten Tage hatte die Anstiegsrate wahnwitzige Werte angenommen. Eine Konsolidierung war notwendig. In der Hinsicht ist der Kurs natürlich weiter kritisch zu verfolgen, aber im aktuellen Kursfall sollte man eher eine Kaufgelegenheit sehen.

BTC-ECHO


Bildquellen