Kursanalyse Bitcoin-Kurs (BTC): Rallye auf 10.000 US-Dollar in Sicht?

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC9,371.87 $ -0.76%

Nachdem der Bitcoin-Kurs von seinem diesjährigen Allzeithoch Mitte Februar abgerutscht ist, nähert sich der Kurs wieder der 9.000-US-Dollar-Marke. Die Hoffnungen der Anleger, dass das Coronavirus dem Krypto-Markt Aufschwung verleihen könnte, haben sich bislang nicht bewahrheitet. Die Indikatoren deuten jedoch auf eine bevorstehende Rallye hin.

Die Corona-Panik hat den Börsenmarkt derzeit fest im Griff und färbt auch auf den Bitcoin-Kurs ab. Die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung notiert aktuell bei 8.813 US-Dollar und nähert sich langsamen Schrittes wieder der 9.000-US-Dollar-Marke. Zwar hat BTC innerhalb der letzten sieben Tage 5,86 Prozent verloren. Aber im Vergleich zum DAX, der in der vergangenen Woche um zwölf Prozent abrutschte, scheint Bitcoin aktuell noch fest im Sattel zu sitzen. Die Erwartungen, dass der Bitcoin-Kurs als Zufluchtsort für Anleger von den Turbulenzen am Markt profitieren könnte, haben sich bislang jedoch nicht erfüllen können.

Bitcoin-Kurs: Die technische Analyse

Die technische Analyse zum Bitcoin-Kurs von Dr. Philipp Giese

Tageschart auf Basis des Wertepaars BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt


Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

So weit läuft alles nach Bullen-Plan: Der Bitcoin-Kurs konnte am gleitenden Mittelwert der letzten 20 Wochen und am Support des seit Anfang 2018 durchlaufenen Triangle Pattern abprallen. Aktuell fungiert der gleitende Mittelwert der letzten 200 Tage als leichter Support. Gemeinsam mit den eher negativen Indikatoren – MACD negativ, Aaron-Down-Signal hoch, auf der anderen Seite ein wieder steigender RSI – kommen wir auf eine neutrale Kurseinschätzung.

  • Bei Anstieg des Kurses über 9.305 US-Dollar bietet sich eine Long-Position an, dessen Stop Loss bei 8.919,55 US-Dollar liegt. Als Target können Anleger die 10.300 US-Dollar anstreben.
  • Sollte der Kurs unter 8.410,00 US-Dollar fallen, würde sich eine Short-Position anbieten. Das Target läge dann bei 7.256,03 US-Dollar, während der Stop Loss auf 8.719,45 US-Dollar zu setzen ist.

Wale bewegen große BTC-Mengen

Die Wale sind wieder los. Wie Whale Alert registrierte, sind in den letzten 24 Stunden große Mengen an Bitcoin verschoben worden. Insgesamt 9.150 BTC wurden in zehn Transaktionen bewegt, was beim gegenwärtigen Kurs immerhin 80,5 Millionen US-Dollar ausmacht.

Ethereum, IOTA und Ripple

Auch die Altcoins haben in den letzten Tagen Federn gelassen. Ether verzeichnet in den letzten 24 Stunden einen leichten Kursrückgang von 0,9 Prozent. Aktuell steht der Kurs bei 226,17 US-Dollar und ist in der vergangenen Woche um 8,92 Prozent eingebrochen. Zwar liegt der Kurs im Vergleich zum Februar noch 19,7 Prozent im Plus. In den letzten zwei Wochen ist er aber um 20 Prozent eingebrochen.

Auch IOTAs hauseigene Kryptowährung ermattet derzeit. Seitdem Mitte Februar bekannt wurde, dass die Trinity Wallet einem Hack zum Opfer gefallen ist, bewegt sich der IOTA-Kurs abwärts. Innerhalb der letzten zwei Wochen brach der IOTA-Kurs um satte 23,4 Prozent ein und steht aktuell bei 0,224 US-Dollar. Die IOTA Foundation ist aber um Restauration bemüht und hat kürzlich das Migration-Tool für die betroffenen Seeds veröffentlicht. Das Tangle liegt zwar aktuell noch lahm, soll aber am 10. März reanimiert werden.

Auch die drittgröße Kryptowährung nach Marktkapitalisierung zeigt sich seit Mitte des vergangenen Monats entkräftet. Der XRP-Kurs notiert aktuell bei 0,236 US-Dollar und musste in den letzten 14 Tagen 20,3 Prozent liegen lassen. Erneute Vorwürfe mutmaßlicher Kursmanipulationen Ripples könnte zur Verunsicherung unter den Anlegern geführt haben.

Bitcoin-Kurs könnte Rallye bevorstehen

Der oberste Gerichtshof Indiens hat jüngst das Krypto-Verbot der Zentralbank gekippt. Ab sofort ist der Krypto-Handel im Land legal. Dadurch erschließt sich ein großer Markt, steht Indien doch mit rund 1,3 Milliarden Einwohnern hinter China an zweiter Stelle der bevölkerungsreichsten Länder. Ob sich die Öffnung Indiens für den Krypto-Markt positiv auf den Bitcoin-Kurs auswirkt, werden die kommenden Tage zeigen.

Laut Bloomberg deuten die technischen Indikatoren jedenfalls auf eine bevorstehende Rallye des Bitcoin-Kurses hin. Die Kryptowährung hat das untere Band des Trading Envelope Indicators wieder aufgenommen und könnte damit die Obergrenze testen. Das könnte den Bitcoin-Kurs wieder Richtung 10.000 US-Dollar bewegen. Ein ähnliches Muster zeigte sich bereits Mitte Dezember, als der Bitcoin-Kurs sein unteres Band durchbrach und in der darauffolgenden Woche mehr als zehn Prozent zulegte.

Eine Übersicht über Bitcoin-Kurs & Co. gibt es auf unseren Kursseiten.

Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Charts am 04.03.2020 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 1,12 Euro. 

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.