Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit
Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit

Heute vor sechs Jahren stieg der Bitcoin-Kurs das erste Mal über 1.000 US-Dollar. Zeit, einen Blick zurück auf das Auf und Ab der Kursentwicklung zu wagen und die Frage zu stellen, wann es zum nächsten Meilenstein kommen könnte.

Bitcoin 2013: Manche Leser werden sich an diesen damaligen Bullenmarkt noch erinnern können. Sei es, weil man das erste Mal wirkliche Profite erzielte, sei es, weil man sich über ein verpasstes Investment ärgerte: Die Jahresendrallye von 2013, in welcher sich der Kurs innerhalb von zwei Monaten verzehnfachte, war noch extremer als der Vielen bekannte Bullenmarkt von 2017.

Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit

Was jedoch das Erreichen des Meilensteins mit dem Bullenmarkt von 2017 gemein hat, ist die dramatische Talfahrt. Auf das bald danach erreichte jeweilige Allzeithoch schloss sich ein Drawdown von über 80 Prozent an. Ebenso ist die Durststrecke, die Enttäuschung, die viele bei den aktuellen Kursen empfinden, nicht neu. Nach 2013 blieb der Bitcoin-Kurs mehr als drei Jahre unter dem zuvor erreichten Allzeithoch.

Ein Blick in Bitcoins Kursentwicklung

Schauen wir uns an, wie sich der Bitcoin-Kurs in den nächsten Jahre am 28. November entwickelte, zeigt sich, dass auch die Durststrecke nach 2017 nichts Neues ist. Die ersten drei Jubiläen eines Bitcoin-Kurses über 1.000 US-Dollar waren recht traurige. Der Kurs blieb weit unter der 1.000-US-Dollar-Marke:

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit



Zum sechsjährigen Geburtstag des 1.000-US-Dollar-Meilensteins wagen wir mal etwas Zahlenspielereien und schauen auf die Kursentwicklung seit 2010 an:

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit

Wochenchart auf Basis des Bitcoin Liquid Index von Bravenewcoin erstellt.

Konkret sehen wir ein interessantes Alternieren. Nach einer etwas längeren Durststrecke wird der nächste Meilenstein etwas schneller erreicht:

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit

Eine erste Vermutung könnte deshalb sein, dass wir auf den nächsten Meilenstein wieder weniger warten müssen. Spielt man etwas mit den Zahlen herum, wäre eine erste Vermutung, dass zwischen dem 10.000-US-Dollar-Meilenstein und dem 100.000-US-Dollar-Meilenstein knapp 600 Tage liegen müssten. Das ist das 2,38-Fache des Zeintintervalls zwischen den Marken bei 1.000 US-Dollar und 10.000 US-Dollar.

Hat der Bitcoin-Kurs die 100.000-US-Dollar-Chance verpasst?

Das Problem: Die Zeit ist schon vorbei. Interessanterweise fällt immerhin das Sommerhoch von 2019 in dieses Fenster, aber von 100.000 US-Dollar sind wir, wie der Bitcoin-Investor frustriert feststellen wird, noch weit entfernt.

Was ist jedoch mit der oberen Schranke? Wir dürfen nicht vergessen, dass mehrere der ersten Meilensteine innerhalb eines einzelnen Bullenmarktes erreicht wurden. Eine derartige Rallye ist aktuell nicht sichtbar. Zwischen 1.000 US-Dollar und 10.000 US-Dollar mussten jedoch 1.463 Tage vergehen. Setzt man diese Dauer an, würde ein probates Datum für einen Bitcoin-Kurs bei 100.000 US-Dollar Ende November 2021 sein.

Eine derartige Prognose deckt sich, berücksichtigt man das im nächsten Jahr stattfindende Halving mit Erkenntnissen aus der Vergangenheit: Direkt nach einem Halving muss der Kurs nicht sofort dramatisch steigen. Der Abwärtstrend mag schon vorher durchbrochen sein, dennoch können wirkliche Höhenflüge noch auf sich warten lassen.

Bitcoin-Investoren sollten entsprechend einen langen Atem haben. Wir befinden uns noch nicht auf einem neuen Flug to the moon. Jedoch ist die Rakete dafür schon im Bau. Mit Entwicklungen rund um das Lightning-Netzwerk, der konstanten Arbeit an Software wie dem Bitcoin Core Client und technischen Innovationen wie Taproot wird das Wertversprechen Bitcoins nicht nur weiterhin Gültigkeit besitzen. Bitcoin wird unabhängig vom aktuellen Kurs immer besser.

Chart wurde mit TradingView erstellt.

Mehr zum Thema:

Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit
Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit
Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Funding

30 Tote und rund eine Milliarde verendete Tiere – so die erschütternde Bilanz der jüngsten Waldbrände in Australien. Die verheerenden Großfeuer hinterließen unzählige Opfer, die jetzt vor dem Nichts stehen. Einige der Hilfsorganisationen akzeptieren auch Spenden in Bitcoin & Co. Ein wunderbares Beispiel für die Adaption von Kryptowährungen – und leider auch eine Gelegenheit für Cyberkriminalität.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit
Hamburg Energie testet Blockchain-Plattform für dezentrale Energieversorgung
Insights

Dürreperioden, Waldbrände, Gletscherschmelze: Der Klimawandel zeigt sich von vielen Seiten. Die Problemlösung hängt maßgeblich von einer gelingenden Energiewende ab. Der städtische Energieversorger Hamburg Energie hat nun eine blockchainbasierte Plattform entwickelt, die überschüssigen Industriestrom wieder brauchbar macht.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit
Ebbe bei Ripple: XRP-Verkäufe um 80 Prozent gesunken
Ripple

Schwere Zeiten für Ripple. Ein Marktbericht zum vierten Quartal 2019 belegt drastische Einbrüche verkaufter XRP. Dennoch stellt 2019 das erfolgreichste Wachstumsjahr des Unternehmens dar.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit
CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit
Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Angesagt

Deloitte-Bericht zeigt ein halbes Dutzend Herausfordeungen für Libra auf
Insights

Facebooks Libra-Projekt schlägt weiterhin hohe Wellen. Nachdem der Coin schon das Licht der Finanzwelt hätte erblicken wollen, haben Regulierungsbehörden dies zu verhindern gewusst. Wie es um die Chancen des scheinbar in Scherben liegenden Projekts bestellt ist, diskutiert ein aktueller Bericht von Deloitte.

Korrelation am Krypto-Markt: Alle Augen auf Ethereum
Ethereum

Während viele Beobachter Bitcoin für das Zugpferd am Krypto-Markt halten, hat es sich herausgestellt, dass es Ether (ETH) ist. Zumindest in Sachen Korrelation. Das geht aus einer aktuellen Studie der Krypto-Exchange Binance hervor.

Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Funding

30 Tote und rund eine Milliarde verendete Tiere – so die erschütternde Bilanz der jüngsten Waldbrände in Australien. Die verheerenden Großfeuer hinterließen unzählige Opfer, die jetzt vor dem Nichts stehen. Einige der Hilfsorganisationen akzeptieren auch Spenden in Bitcoin & Co. Ein wunderbares Beispiel für die Adaption von Kryptowährungen – und leider auch eine Gelegenheit für Cyberkriminalität.

Silicon Valley Coin fördert die Big Techs der Zukunft
STO

Das Silicon Valley ist die Geburtsstätte gigantischer Technologieunternehmen à la Apple, Facebook und Google. Um den neuen Big Techs von morgen auf die Beine zu helfen, hat Andra Capital den Silicon Valley Coin entwickelt, mit dem Anleger in aufblühende Start-ups investieren können.

Bitcoin-Kurs bei 1.000 US-Dollar – Raketentreibstoff aus der Vergangenheit