Bitcoin in Use: Das Bitcoin-Event am 28. Mai in Arnheim (NL)

Bitcoin in Use: Das Bitcoin-Event am 28. Mai in Arnheim (NL)

Es ist bereits 2 Jahre her, als “Arnhem Bitcoin City” gegründet wurde und anlässlich des zweiten Geburtstages veranstaltet das Team von Bitcoinstadt Arnheim das Event “Bitcoin In Use” mit vielen interessanten Rednern und Gästen aus dem örtlichen Handel die sich bereits für eine Integration von Bitcoin entschieden haben.

<Bitcoin In Use wird das größte Bitcoin Event sein das die Stadt jemals gesehen hat. Innerhalb der zwei Jahre haben es die engagierten Gründer von Bitcoinstad geschafft, Arnheim mit mehreren Dutzend Bitcoin akzeptierenden Unternehmen (darunter auch BurgerKing) die niederländische Stadt Arnheim zu einem echten Mekka für Bitcoin-Enthusiasten zu machen.

Unternehmen die sich bereits für Bitcoin als alternatives Zahlungsmittel entschieden haben:

Karte Bitcoin-Unternehmen

Für das Event konnten bereits einige Gastredner gewonnen werden, dazu gehören: Riccardo Spagni (Monero), Peter Todd and Manfred Karrer (BitSquare) und Jörg Platzer (Room 77 – Berlin) uvm. Nach dem Event um ca. 18:00 Uhr wird es ein großes Meetup mit einem Streifzug durch die Stadt geben. Hier können u.a. Shops, Bars und Restaurants besucht werden, in denen ihr mit Bitcoin zahlen könnt. Anschließend gibt es eine große Party mit allen Teilnehmern.

Für Diejenigen die gerne in Arnheim übernachten wollen stehen zahlreiche Bitcoin Hotels sowie Bed&Breakfast Lokalitäten zur Verfügung. Der nachfolgende Tag beginnt mit einem Brunch und einer gemeinsamen City-Tour durch Arnheim.

Die Bitcoinstadt

Das drei köpfige Team von Arnheim Bitcoin Stadt gründete 2014 eine Initiative, die den Menschen Bitcoin näher bringen wollte und leistete vor allem die dringend benötigte Aufklärungsarbeit beim lokalen Handel. Dazu gehörten u.a. kostenfreie Vorlesungen bei denen die Basis von Bitcoin erklärt wurde. Aufgrund der großen Resonanz und den Rückfragen von Teilnehmern, wo sie denn mit Bitcoin zahlen konnten, begann das Team damit weitere Cafes, Restaurants, Shops und Bars davon zu überzeugen Bitcoin als Zahlungsmittel zu integrieren. Für viele Unternehmen war das natürlich totales Neuland und auch hier für tatkräftig bei der Integration geholfen.

Am 28. März 2014 gab es ein  Eröffnungsevent mit bereits 15 Bitcoin akzeptierenden Unternehmen. Die Geburtsstunde der Arnheim Bitcoin Stadt.>

Heute erfreut sich Arnheim mit über 100 Unternehmen der höchsten Dichte Bitcoin akzeptierender Unternehmen. Dazu gehören neben Cafes, Bars, Hotels und Restaurants auch  Tankstellen, SPAR Märkte, Shops und die Fastfood Kette Burger King. In Arnheim kann man heute also nahezu für alle alltäglichen Dinge in Bitcoin zahlen. Auch das ist ein Grund für die stetig wachsende Anzahl an Bitcoin-Touristen.

Ziel der Veranstaltung ist es einen schönen Tag oder ein schönes Wochenende mit gleichgesinnten Bitcoin-Enthusiasten zu verbringen. Nicht zuletzt fördert ein solches Event auch das Interesse weiterer Unternehmen.


Tickets für das Bitcoin In Use Event erhaltet ihr unter Arnhembitcoinstad.nl.

Auch BTC-Echo  wird hier vertreten sein!

[interaction id=”55feb233f94584352d1d1d83″]

BTC-Echo

Über Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO.
Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Bildquellen

  • Karte Bitcoin-Unternehmen: Bitcoinstad
  • Bildschirmfoto 2016-04-25 um 18.29.52: Bitcoinstad

Ähnliche Artikel

IBM: Blockchain-Patent soll Sicherheit von Drohnen erhöhen

Am 20. September veröffentlichte das US-Patent- und Markenamt (USPTO) eine Patentanmeldung des Computergiganten IBM. Darin beschreibt das Unternehmen ein System, das die Blockchain-Technologie nutzt, um Datenschutz- und Sicherheitsbedenken für Drohnen auszuräumen. IBM hat bereits mehrfach bewiesen, dass Blockchain ein interessantes Thema für das weltweit führende Computer-Unternehmen ist. So gab es im März dieses Jahres bekannt, […]

Bitcoin Core Bug – eine Retrospektive

Am 17. September wurde dem Bitcoin Core Team mitgeteilt, dass ihre Version des Bitcoin Clients eine gefährliche Sicherheitslücke aufweist. Nicht nur, weil Angreifer damit Nodes abstürzen lassen könnten, Miner hätten damit weitere Coins erschaffen können. Die Core-Entwickler haben mit einem Bugfix den Fehler behoben, jedoch sollte das Geschehene eine Lektion für alle sein.  „Es gibt […]

Blockchain sei Dank: Flüchtlinge können per Iris-Scan bezahlen

Die Einheit der Vereinten Nationen für Gleichstellung und Ermächtigung der Frauen (kurz UN Women) will in Zusammenarbeit mit dem World Food Programme (WFP) die Blockchain-Technologie nutzen, um syrischen Flüchtlingsfrauen in Krisensituationen zu helfen. Seit 2012 unterstützt UN Women Frauen in Flüchtlingslagern mit dem größten auf Frauen ausgerichteten Cash-for-Work-Programm. Wie der Name es schon andeutet, erhielten die Frauen […]

Wie sicher sind eigentlich Stablecoins?

Stablecoins erfreuen sich auf Kryptobörsen großer Beliebtheit. Sie bieten Tradern die Möglichkeit, ihre Profite nach einer Rallye abzusichern – ohne das Geld in Fiat zu tauschen. Das funktioniert jedoch auch nur, wenn der Stablecoin stabil bleibt. Sowohl in der Krypto- als auch der Fiatwelt gibt es hier Negativbeispiele.  Stablecoins sind einer der das Jahr 2018 […]