Bitcoin Faucets: Den Satoshis auf der Spur

Quelle: Shutterstock

Bitcoin Faucets: Den Satoshis auf der Spur

Die seltsame Welt der Bitcoin Faucets: Hahn auf, Bitcoin raus? So ungefähr. Bitcoin Faucets sind digitale Geldhähne, bei denen man für ein paar Satoshis nicht viel mehr tun muss, als sich anzumelden. Per Mausklick können sich Bitcoin-Freunde sodann auf die Ausschüttung von Gratiscoins in regelmäßigen Abständen – meist alle 60 Minuten – freuen.

Lediglich ein Captcha müssen die Nutzer noch überwinden, dann winken eine Handvoll Satoshis als Belohnung. Wir möchten an dieser Stelle drei Bitcoin Faucets vorstellen.

Cointiply

Seriöser als Cointiply wird es in dieser Liste nicht mehr. Die Seite ist so übersichtlich, wie eine Bitcoin-Faucet-Website wohl nur sein kann. Alle 60 Minuten kann man losrollen, es winken Preise bis zu 300.000 Satoshis, heißt es auf der Website. Gewonnene Satoshis können Nutzer sodann mit etwas Glück vervielfachen.

  • Mitmachen: Captcha lösen (schriftlich)
  • Multiplier funktioniert und wurde vom Autor (erfolgreich) getestet
  • vergleichsweise aufgeräumte Seite
  • Roll: alle 60 Minuten
  • Abhebe-Minimum: 1 BTC

Bonus Bitcoin

Bonus Bitcoin tut, was es tun muss. Alle 15 Minuten kann der geneigte Satoshi-Jäger um bis zu 5.000 Satoshis spielen. Ein weiterer Pluspunkt: Jeder Betrag, mag er auch noch so klein sein, kann abgehoben werden.

  • Mitmachen: Captcha lösen
  • Multiplikator funktioniert (derzeit) nicht
  • Roll: alle 15 Minuten, daher wohl die lukrativste Variante in dieser Liste

FreeBitcoin

Der große Vorteil bei FreeBitcoin: Die Seite kommt ohne Werbung aus. Dementsprechend aufgeräumt sieht dieser Bitcoin Faucet aus.

  • Mitmachen: Captcha lösen
  • Roll: alle 60 Minuten
  • maximaler Gewinn: 2.700 Satoshi
  • Abhebe-Minimum: 30.000 Satoshi
  • Multiplikator weniger spaßig und ergiebig als bei Cointiply

Fazit

Wer nicht spielt, kann nicht gewinnen. Aber um zu gewinnen, muss man viel spielen und da greift bei so manchem das Kalkül über die Opportunitätskosten: Denn Zeit ist Geld.

Lies auch:  Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen

Für erste Gehversuche in Sachen Bitcoin sind Faucets sicher eine nette Spielerei. Wer aber wirklich etwas verdienen möchte, muss entweder eine große Portion Glück haben oder (sehr) viel Zeit mitbringen.

Natürlich kann man gewonnene Token auch einfach hodln. Denn: Wer den Satoshi nicht ehrt, ist des Bitcoin nicht wert.

Viel Spaß und vor allem: viel Glück.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Die Lage am Mittwoch: Constantinople abgesagt, Bitcoin ETF und Julian Hosp
Die Lage am Mittwoch: Constantinople abgesagt, Bitcoin ETF und Julian Hosp
Kolumne

Stürmische Zeiten in der Krypto-Welt. Die Ethereum Hard Fork, ewige Kämpfe um Bitcoin ETF und der Rücktritt von Julian Hosp.

Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Bitcoin

In den letzten Jahren geschahen öfter Hard Forks im Bitcoin-Universum.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

In Japan soll es bald Bitcoin ETF geben. Derweil tritt Dr.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.