Bitcoin erobert das All – mit Blockstream-Satelliten

Bitcoin erobert das All – mit Blockstream-Satelliten

Bitcoin im All: Blockstream hat ihren Satellitenservice nun auf den asiatisch-pazifischen Raum ausgedehnt. Außerdem kündigt das Blockchain-Unternehmen an, bald die Blockstream-API an den Start zu bringen. Damit wird es möglich, Nachrichten per Satellit zu versenden. Gezahlt wird dabei über das Bitcoin Lightning Network.

Bitcoin im All – „to the moon“ war gestern. Mit den aktuellen Fortschritten bei Blockstream bekommt der Begriff „Massenadaption“ eine ganz neue Bedeutung. Das Blockchain-Unternehmen Blockstream macht das bald möglich. Mit der Blockstream Satellite API soll man bald Nachrichten per Satellit an die ganze Welt senden können. Bezahlt und verschlüsselt werden sie über das Bitcoin Lightning Network.

Wie am 16. Dezember angekündigt, geht Blockstream in Phase 2 über. Damit dehnen sie ihren Service, den es bisher für ganz Amerika, Europa und Afrika gibt, auf den pazifisch-asiatischen Bereich aus.

Bitcoin für alle dank Blockstream-Satelliten

Das Satellitennetzwerk strahlt die gesamte Bitcoin Blockchain auf den Planeten aus – durch diese Auslagerung ins All unterbreitet das Unternehmen allen Menschen auf der Welt die Möglichkeit, am Bitcoin-Netzwerk teilzunehmen. Darüber hinaus kann man über die Satelliten unverschlüsselte Nachrichten verschicken.

Mit der Blockstream Satellite API soll es zudem ab Januar möglich sein, diese Nachrichten auch zu verschlüsseln, indem man das Bitcoin Lightning Network hinzunimmt. So können Transaktionen und Mitteilungen wirklich anonym werden – völlig unabhängig von etwaigen Internetprovidern bzw. -servern. Theoretisch braucht man für den Zugang lediglich eine Satellitenantenne – wie man sie von alten Fernsehempfängern kennt.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dazu der Leiter des Blockstream-Projektes, Chris Cook:

„Während die Satellitenkommunikation traditionell kostenintensiv ist, wird Blockstream Satellite es Entwicklern endlich ermöglichen, die Satellitenkommunikation in ihren Anwendungen einzusetzen. Die neue API wird es ermöglichen, ‚Hello World‘ in die Welt zu senden, aber wir denken, dass Entwickler sich etwas einfallen lassen werden, was ein wenig abenteuerlicher ist. Benachrichtigungen bei Naturkatastrophen, sichere persönliche Nachrichten und der Versand von Bitcoin-Marktdaten an entfernte Standorte sind nur einige der spannenden Beispiele für die Leistungsfähigkeit dieses Dienstes.“

Weiterhin arbeitet Blockstream mit Liquid aktuell an einer Lösung für das Skalierungsproblem von Bitcoin. Da soll nochmal jemand sagen, Bitcoin sei tot.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Bitcoin

Laut einer Studie schließt ein Großteil der Deutschen Zahlungen mit Bitcoin, der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, aus. Die Herausgeber der Studie vermuten als Grund technischen Hürden.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Märkte

Aktuell bewegt sich der Bitcoin-Kurs gegenläufig zum übrigen Markt. Die Volatilität ist inzwischen unter das Niveau von Öl gefallen. Leider bildet Bitcoin bezüglich der Performance weiterhin das Schlusslicht.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Kolumne

IOTA wird durchsuchbar, während die meisten Deutschen noch nicht mit Bitcoin bezahlen wollen. Der japanische Messaging-Riese startet derweil eine eigene Krypto-Börse. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

Angesagt

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: