Marktanalyse Bitcoin-Dominanz stark bei bullishem Gesamtmarkt – Marktanalyse

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
große goldene bitcoin münze, die hinter einem haufen kleiner silberner altcoins steht

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören

Die Bitcoin-Dominanz tendiert weiterhin in einer engen Range. Die Gesamtmarktkapitalisierung kann die 200 Milliarden US-Dollar Marke deutlich hinter sich lassen und diese Woche stark zulegen.

Marktkapitalisierung: Bullisher Ausbruch in vollem Gange

Kursanalyse des Gesamtmarktes KW17

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt


Der erfolgreiche Retest der roten Abwärtstrendlinie von oben bestätigte diese Woche den bullishen Ausbruch am Gesamtmarkt. Der Bruch des Widerstands bei 223 Milliarden US-Dollar am heutigen Mittwoch den 29. April kann dem Gesamtmarkt zusätzliche Dynamik verleihen. Die Gesamtmarktkapitalisierung steigt aktuell auf 231 Milliarden US-Dollar an. Damit handelt der Gesamtmarkt im Tageschart nun deutlich oberhalb des EMA10 (gelb), EMA20 (rot) sowie EMA200 (blau).

Gesamtmarkt: Bullishes Szenario

Der bullishe Ausbruch dürfte den Gesamtmarkt sehr zeitnah in Richtung der Unterkante des blauen Trendkanals bei 237 Milliarden US-Dollar ansteigen lassen. Ein Anlaufen des prognostizierten Kursziels von 248 Milliarden US-Dollar (50er Fibonacci Retracement) steht somit nichts mehr im Weg. Ein Bruch dieses Kursniveaus würde Ziele auf der Oberseite bei 269 und 281 Milliarden US-Dollar aktivieren.   

Gesamtmarkt: Bearishes Szenario     

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Ein bearishes Szenario einer erneuten Kurskorrektur zurück unter die 200 Milliarden US-Dollar ist nunmehr unwahrscheinlich. Erst wenn der klassische Finanzmarkt in den kommenden Tagen abermals deutlich korrigieren sollte, muss auch die bullishe Entwicklung am Kryptomarkt womöglich neu bewertet werden. Sollte der Kurs abermals zurück unter den EMA20 (rot) bei 207 Milliarden US-Dollar fallen, wäre dieses ein erster Warnschuss für das Bullenlager. Erst bei einem Abrutschen unter den horizontalen Support bei 190 Milliarden US-Dollar dürften die Bären wieder Blut lecken und verstärkt auf fallende Kurse setzen.

Der graue Supportbereich bei 177 Milliarden US-Dollar wäre als maximales Kursziel auf der Unterseite vorstellbar. Anleger, welche den bullishen Ausbruch über die 200 Milliarden US-Dollar Marke verpasst haben, sollten versuchen, bei einem Retest dieser Schlüsselmarke, prozyklische Long-Positionen bei Bitcoin und Co. einzugehen.

Bitcoin-Dominanz: Richtungsentscheidung steht unmittelbar bevor

Kursanalyse BTC-Dominanz KW17

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Analyse des Charts bestätigt die in der letzten Ausgabe angesprochene Seitwärtsbewegung der BTC-Dominanz. Auch diese Woche handelt die Dominanz, trotz eines Anstiegs des Bitcoins um 10 Prozent, weiterhin in einer engen Range. Auf der Oberseite begrenzt auch diese Woche der braune horizontale Widerstand bei 65,57 Prozent mögliche Anstiegsszenarien. Die Dominanz schafft es bisher nicht, den EMA20 (rot) per Tagesschluss zu überwinden und damit eine bullishe Umkehrformation einzuleiten.

Obwohl die Entwicklung der letzten Tage eine bearishe Tendenz indiziert, reicht die Performance der Altcoins bisher jedoch nicht aus, um die Unterseite der Unterstützungszone bei 64,15 Prozent nachhaltig zu brechen. Somit handelt die Dominanz gegenüber der Vorwoche weiterhin nahezu unverändert.

Bitcoin-Dominanz: Bearishes Szenario

Solange der Kurs unter dem EMA20 sowie insbesondere auch unter dem EMA200 (blau) bei 66,49 Prozent handelt, besteht jedoch weiterhin eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine Fortsetzung der bearishen Korrektur. Sollte die BTC-Dominanz per Tagesschlusskurs unter die Unterstützung bei 64,15 Prozent rutschen, ist ein Anlaufen des Bereichs um 63,05 Prozent wahrscheinlich. Schaffen es die Altcoins, ihre relative Kursstärke gegenüber der Leitwährung auszubauen, sollte zeitnah auch ein Retest des Februar Tiefs bei 61,97 Prozent anstehen. Der anstehende Halving-Termin dürfte diesbezüglich für eine mittelfristige Richtungsentscheidung sorgen. Fällt die Dominanz in Richtung der 60 Prozentmarke, werden die Altcoins ihre Rallye der letzten 14 Tage weiter fortführen. Spätestens an der grünen horizontalen Supportlinie bei 59,64 Prozent muss die Leitwährung Farbe bekennen und zeigen, ob sie sich abermals wieder in Richtung der Hochs aus dem März 2020 bewegen kann.

Bitcoin-Dominanz: Bullishes Szenario

Kann der Kurs des Bitcoins den Widerstand bei 8.000 US-Dollar hingegen dynamisch überwinden, ist auch mit einem bullishen Reversal der BTC-Dominanz zu rechnen. Ein Bruch der 65,57 Prozentmarke dürfte den Kurs schnell wieder in Richtung des EMA200 (blau) bei 66,28 Prozent ansteigen lassen. Hält die Kursstärke der Leitwährung an, kommt die 66,72 Prozent als Zielzone wieder in den Blick. Mittelfristig ist ein Retest der gebrochenen grünen Aufwärtstrendlinie im Bereich des Kreuzwiderstands bei 68,01 Prozent wahrscheinlich. Schafft es die BTC-Dominanz auch diesen sehr starken Widerstand nach oben zu durchstoßen, ist mit einem Anlaufen des Bereichs zwischen 69,53 Prozent und 70,32 Prozent zu rechnen.

Die Gesamtmarktkapitalisierung nimmt höhere Kurse in Visier

Die ersten Quartalszahlen großer US-Technologieunternehmen werden vom Markt positiv aufgenommen. Die Hoffnung auf eine sukzessive Lockerung bestehender Covid-19 Eindämmungsmaßnahmen lässt die Märkte weltweit vorerst weiter ansteigen. Diese positive Entwicklung wirkt sich auch diese Woche positiv auf den Gesamtmarkt des Kryptosektors aus. Insbesondere die Altcoins wirken weiter bullish und bilden mehrheitlich neue Wochenhochs aus. Solange die weltweiten konzertierten Maßnahmen der Notenbanken und Staaten ihre unterstützende Wirkung entfalten, wird der Gesamtmarkt vorerst weiter profitieren können.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter