Bitcoin Cash Entwickler: Hard Fork im November

Quelle: shutterstock.com-Conceptual image for Blockchain Technology and hard fork

Bitcoin Cash Entwickler: Hard Fork im November

Die Open-Source-Entwickler hinter Bitcoin Cash wollen an ihrem Wort festhalten.

Nach einem Versprechen im August, den Code zu ändern, um wettbewerbsfähig zu bleiben, haben die Entwickler der alternativen Bitcoin-Software diese Woche einen Schritt in diese Richtung unternommen. Gestern gaben die Entwickler hinter einem der Bitcoin Cash Clients bekannt, dass sie am 1. November versuchen werden, die Regeln der Software über einen Hard Fork zu ändern.

Für eine Aktivierung am 13. November wird die neue Software versuchen, die Regeln anzupassen, die im anfänglichen Split mit der Bitcoin-Blockchain festgelegt wurden. Insbesondere wird die Änderung darauf abzielen, einen Teil des Codes umzukehren, der als EDA-Regel (Emergency Difficulty Adjustment) bezeichnet wird. Dies soll Bitcoin Cash dabei helfen Miner zu akquirieren, die bereit sind ihre Blockchain zu sichern.

Da sowohl Bitcoin als auch Bitcoin Cash den gleichen Mining-Algorithmus verwenden, haben Miner, die kompatible Hardware betreiben, die Bereitschaft gezeigt, zwischen den Netzwerken zu wechseln. Daher war die Idee von EDA, dass die Mining-Problematik dynamisch nach unten angepasst werden kann, um Miner mit Gewinnen anzuziehen.

Problematik

Die Entwickler sind jedoch der Meinung, dass die Regel ihren Nutzen für das Netzwerk verloren hat.

„Dies ist allerdings problematisch, weil schnelle Bestätigungen für Benutzer konsistent verhindert werden und sich der Coin-Ausgabeplan radikal verschiebt“, heißt es in dem Blog-Post.

Stattdessen würde sich ein neuer Algorithmus alle 600 Sekunden anpassen, basierend auf der Menge an Rechenleistung, die über die vorherigen 144 Blöcke an das Netzwerk geliefert wurde. Die Idee ist, dass die Schwierigkeiten als Reaktion auf Echtzeit-Miner-Aktivitäten schnell angepasst werden.

Dem Post zufolge haben die Mitglieder des Entwicklungsteams bereits Kontakt zu Börsen, Wallets und Minnern aufgenommen, um auf das Vorhaben aufmerksam zu machen.

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Angesagt

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!