Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber
Bitcoin, Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber

Quelle: Shutterstock

Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber

Über die Fold App kann man nun bei Amazon, Uber, Starbucks und anderen Unternehmen mit Bitcoin bezahlen. Die App unterstützt das Lightning-Netzwerk und wartet mit einem Bonus-Programm für Early Adopter auf.

Soll der angeschlagene Bitcoin-Kurs neue Allzeithöhen erklimmen, benötigt es Massenadaption, so die gängige Annahme unter Krypto-Enthusiasten. Wenn die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung in den Alltag der Menschen integriert wird, soll auch der Bitcoin-Kurs steigen. Schließlich ist BTC ein knappes Gut, der maximale Vorrat ist auf 21 Millionen Einheiten beschränkt.

Dafür sind Kryptowährungen vielen jedoch zu umständlich: Eine Bitcoin-Adresse beziehen, eine Wallet einrichten und dann noch BTC kaufen – da greift man häufig zu Fiat. Um dieses Problem anzugehen, treten vermehrt Mittelsmänner in den Krypto-Space. Sie schalten sich zwischen Nutzer und Produkte und vereinfachen so den Zahlungsprozess via Bitcoin.

Fold App bringt Bitcoin zu Amazon, Burger King, Starbucks & Co.

So aktuell auch die Fold App. Das Unternehmen verkündete am 25. September via Blogpost, dass die Nutzer ihrer App künftig bei Amazon, Uber, Starbucks, hotels.com und anderen Retail-Kunden mit Bitcoin bezahlen können. Mehr noch: Wer die App in ihrer Anfangsphase nutzt, so das weitere Versprechen, soll bis zu 20 Prozent Cashback in Bitcoin bekommen. Die aktuellen Unternehmen im Cashback-Programm von Fold:

  • Amazon
  • AMC
  • Burger King
  • Chipotle
  • Dunkin Donuts
  • The Home Depot
  • Hotels.com
  • Macy’s
  • REI
  • Southwest
  • Starbucks
  • Target
  • T.J. Maxx
  • Uber

Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dazu kann man, so Fold weiter, seine Bitcoin Lightning Wallet und/oder seine Kreditkarte mit der App synchronisieren und dafür Satoshis einsammeln. Einen Haken hat die Sache derzeit noch – wer die App im Play Store für Android oder im App Store für iOS sucht, wird nicht fündig werden.

Das Bonusprogramm und die Warteliste

Denn um am Bonusprogramm teilzunehmen, muss man sich auf der offiziellen Homepage registrieren. Wer seinen Link dafür dann mit genügend Bekannten teilt, rückt in der Warteliste für die Fold App nach oben. Wem das zu pyramidenförmig anmutet, dem bleibt die Möglichkeit, bis auf Weiteres die Web-Version zu verwenden.

Wer die Web-Version verwendet, muss aktuell noch einen Umweg gehen. So kann man über die Fold App Gutscheine via Bitcoin und das Lightning-Netzwerk für das angegebene Unternehmen kaufen. Diese Gutscheine verwendet man letzten Endes, um beim Unternehmen selbst einzukaufen. „Bequem Online mit Bitcoin shoppen“ würde hier also noch etwas zu weit greifen.

Übrigens: Die Fold App ist nicht der einzige Mittelsmann, der die Brücke zwischen Kryptowährungen und Mainstream baut. So ermöglicht auch Lieferando seit geraumer Zeit, bei Burger King & Co. mit Bitcoin zu bezahlen.

Mehr zum Thema:

Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Bitcoin, Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber
5 Gründe, einen Bitcoin Full Node zu betreiben
Bitcoin

Einen Bitcoin Full Node zu betreiben galt lange Zeit als altruistischer Akt, der einem größeren Zweck dienen soll – nämlich der Unterstützung des Netzwerks. Was genau es heißt, mit einem Full Node das Bitcoin-Netzwerk zu unterstützen und wieso es überdies handfeste egoistische Motive gibt, einen Knotenpunkt aufzusetzen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber
Ripple, Ethereum und Iota – Altcoins im Bullenmodus
Kursanalyse

Auch in der dritten Januarwoche können die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) weiter überzeugen. Die angesprochene Entlastungsrallye setzt sich fort und könnte sich bei weiter anziehenden Kursen in den kommenden Wochen in eine Altcoin-Rallye verwandeln.

Bitcoin, Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber
SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

Bitcoin, Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber
10 Wege, wie sich Banken der Blockchain-Technologie nähern können
Kommentar

Dass die Blockchain-Technologie und mit ihr die Token-Ökonomie den Finanzsektor verändern werden, ist beschlossene Sache. Angesichts dieser Erkenntnis ist die Zurückhaltung vieler Banken besorgniserregend. Welche Maßnahmen Banken treffen können, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Bitcoin, Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber
Weltwirtschaftsforum erkennt Chancen der Blockchain-Technologie
Blockchain

Das Weltwirtschaftsforum hat ein White Paper veröffentlicht, indem es die Chancen durch eine Verwendung der Blockchain in den Arabischen Emiraten unter die Lupe nimmt. Demnach könnte das Land im Mittleren Osten drei Milliarden US-Dollar einsparen.

Angesagt

JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
Blockchain

Kadena hat eine hybride Blockchain-Plattform gestartet, die als verbindende Schaltstelle zwischen anderen Netzwerken fungiert. Verschiedene Blockchains sollen künftig über das Kadena-Netzwerk zusammenlaufen und miteinander kommunizieren können.

Krypto-Schurken waschen Bitcoin-Beute in Milliardenhöhe
Insights

Das Geldwäschegeschäft mit Kryptowährungen blüht auf. Zu dem Schluss kommt das Analytikunternehmen Chainalysis, das die Geldflüsse von Cyberkriminellen untersucht hat. Die Fährten führen dabei zu Brokern, die hohe Geldbeträge an Börsen waschen.

Liquid.com sagt Initial Exchange Offering für Gram ab
Altcoins

Der Rechtsstreit zwischen dem Messaging-Anbieter Telegram und der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) dauert an – ein Start des Telegram Open Network ist noch immer nicht in Sicht. Die japanische Bitcoin-Börse Liquid.com hat nun den Token Sale für die geplante Telegram-Kryptowährung Gram abgesagt.

Bithumb wehrt sich gegen Steuerbehörde
Unternehmen

Während Nordkorea eine Krypto-Konferenz plant, ist im südkoreanischen Nachbarstaat ein Streit um Bitcoin-Steuern entfacht. Mittendrin: die Krypto-Exchange Bithumb.

Bitcoin: App bringt BTC zu Amazon, Starbucks & Uber