Binance weiter auf Expansionskurs – mit Fiat-zu-Krypto-Börsen

Quelle: shutterstock, PR

Binance weiter auf Expansionskurs – mit Fiat-zu-Krypto-Börsen

Der Expansionskurs einer der größten Kryptobörsen findet kein Ende. So wurde nun bekannt, dass Binance plant, innerhalb von 12 Monaten Niederlassungen auf fünf Kontinenten zu eröffnen. Obwohl das Unternehmen in erster Linie für den Krypto-zu-Krypto-Handel bekannt ist, soll mit den neuen Standorten ein anderer Ansatz verfolgt werden. Entsprechend will sich Binance-CEO Changpeng Zhao verstärkt dem Fiat-zu-Krypto-Handel widmen.

Binance-CEO Changpeng Zhao verkündete auf der Krypto- und Blockchain-Messe Consensus, die vom 19. bis 20. September in Singapur stattfand, weitere Expansionspläne seiner Kryptobörse. Nachdem Binance in diesem Jahr bereits neue Standorte in Malta, Uganda und Liechtenstein eröffnet hat, sollen noch weitere Standorte erschlossen werden. Allerdings werde sich die Börse dabei auf den Fiat-zu-Krypto-Handel konzentrieren.

Fünf Kontinente in 12 Monaten

Mit fünf bis zehn Fiat-zu-Krypto-Börsen verteilt auf fünf Kontinenten will Binance ihren Expansionskurs innerhalb der nächsten zwölf Monate weiterverfolgen. Erst am 18. September startete ein entsprechender Betatest in Singapur wie Zhao drei Tage zuvor „versehentlich“ verriet:

Die Motivation dahinter erklärt Zhao damit, dass die Marktkapitalisierung im Kryptomarkt immer noch deutlich niedriger sei als bei traditionellen Finanzinstrumenten:

„Fiat ist immer noch da, wo das ganze Geld ist. … Und wir müssen dieses Tor öffnen.“

Hierfür plant Binance, weiterhin mit kleineren Ländern wie Malta zusammenzuarbeiten, da diese deutlich effizienter reagieren können:

„Du bekommst Zugang zu hochrangigen Regierungsbeamten und sie reagieren auf deine Fragen direkter und effizienter. […] Und sie schätzen die Investitionen, die du in die lokale Wirtschaft bringst.“

Allerdings merkte der Binance-CEO an, dass die Einführung von Fiat-zu-Krypto-Börsen aufgrund der Prozesse bei der Zusammenarbeit mit Banken und Aufsichtsbehörden erheblich schwieriger sein könnte als bei reinen Kryptobörsen. Dennoch hoffe er, bereits in wenigen Monaten eine voll funktionsfähige Fiat-zu-Krypto-Börse eröffnen zu können. Dies solle aber keine totale Kehrtwende vom reinen Kryptohandel bedeuten. Nach wie vor wolle Zhao eine dezentralisierte Kryptobörse aufbauen, „wenn die Technologie reift“.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Blockstream veröffentlicht Blockchain Explorer Software, Esplora
Blockstream veröffentlicht Blockchain Explorer Software, Esplora
Bitcoin

Blockstream veröffentlichte am 6. Dezember 2018 die Software hinter ihrem neuen Blockexplorer.

Hochbegehrt, rar gesät: So findet man die besten Blockchain-Entwickler
Hochbegehrt, rar gesät: So findet man die besten Blockchain-Entwickler
Szene

Kinderschuhe hin, Kinderschuhe her: Die Entwicklungen im Blockchain-Sektor legen auch in einem angeschlagenen Krypto-Markt keine Pause ein, im Gegenteil.

Breaking: TenX lanciert Kreditkarte
Breaking: TenX lanciert Kreditkarte
Krypto

In einem YouTube-Statement gab TenX-Gründer Julian Hosp den Startschuss für die lang ersehnten Kreditkarten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Blockstream veröffentlicht Blockchain Explorer Software, Esplora
    Blockstream veröffentlicht Blockchain Explorer Software, Esplora
    Bitcoin

    Blockstream veröffentlichte am 6. Dezember 2018 die Software hinter ihrem neuen Blockexplorer.

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin à la carte
    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin à la carte
    Kolumne

    TenX lanciert die Krypto-Visa-Karte, während Konkurrent MasterCard ein Patent für einen Bitcoin-Tumbler anmeldet.

    Hochbegehrt, rar gesät: So findet man die besten Blockchain-Entwickler
    Hochbegehrt, rar gesät: So findet man die besten Blockchain-Entwickler
    Szene

    Kinderschuhe hin, Kinderschuhe her: Die Entwicklungen im Blockchain-Sektor legen auch in einem angeschlagenen Krypto-Markt keine Pause ein, im Gegenteil.

    UNICEF vergibt 100.000 US-Dollar an Blockchain-Start-ups
    UNICEF vergibt 100.000 US-Dollar an Blockchain-Start-ups
    Funding

    Im Januar rief das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen einen Wettbewerb aus, bei dem sich humanitär orientierte Blockchain-Start-ups um Finanzmittel durch den UNICEF bewerben konnten.

    Angesagt

    KingMiner: Der neue König des Cryptojacking
    Altcoins

    Das Cybersecurity-Unternehmen Check Point legt in einem Research-Artikel die Erkenntnisse über den neusten Cryptojacker offen.

    Breaking: TenX lanciert Kreditkarte
    Krypto

    In einem YouTube-Statement gab TenX-Gründer Julian Hosp den Startschuss für die lang ersehnten Kreditkarten.

    Bitmain schließt Forschungszentrum in Israel
    Unternehmen

    Bitmain sieht sich aufgrund sinkender Umsätze dazu gezwungen, ein Forschungszentrum in Israel zu schließen.

    YGC: 200-Millionen-US-Dollar für aktive Blockchain-Projekte
    Funding

    Nach den Verheißungen des Bullenmarkts 2017 haben Krypto- und Blockchain-Start-ups im Laufe des Jahres 2018 hochskaliert.