Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO

Quelle: Shutterstock

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Während die institutionellen Investoren in der Vorstellung der Bitcoin-Maximalisten vor dem Bakkt-Start mit den Hufen scharren.

John McAfee: Bitcoin verhält sich zu Bakkt wie Drogen zu Kartellen

Ab dem 23. September wird sich zeigen, ob der Hype um die Bitcoin Futures der Marke Bakkt gerechtfertigt war. Dann soll nämlich der Handel mit den physisch abgewickelten Bitcoin-Terminkontrakten beginnen. John McAfee, das Enfant terrible der Krypto-Szene, kann es offenbar kaum erwarten: In einem Tweet vom 20. September geht die umstrittene Koryphäe der IT-Sicherheit davon aus, dass Bakkt bereits am heutigen 21. September lanciert. Davon abgesehen gibt sich McAfee durchaus optimistisch, was die Signalwirkung von Bakkt für eine breitere Adaption von Bitcoin betrifft:

Bakkt geht morgen live. Es ist eine institutionalisierte Exchange, also werde ich sie nicht nutzen, aber die Institutionen werden ein Maß an Vertrauen spüren, das sie zuvor nicht hatten. Es könnte die Einführung von Krypto beschleunigen. Aber denkt daran – es ist das Gegenteil der Freiheitsbewegung.

Auf den Hinweis eines Twitterati, dass Bakkt zurecht gehypt wird, entgegnet McAfee:

Stimmt. Und es wird von einem Großteil der Masse benötigt. Aber, genau wie beim Kauf von Drogen von Syndikaten des organisierten Verbrechens – nutzt das Angebot, wenn nötig, aber lasst euch nicht von der Denkweise anstecken, die dahinter steht.

Binance: Venus > Libra


Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Samuel Lim, Chief Compliance Officer der maltesischen Bitcoin-Börse Binance sieht in deren Stable-Coin-Projekt „Venus“ eine ernstzunehmende Konkurrenz für den Facebeook Coin Libra. Im Gespräch mit dem englischsprachigen Krypto-Medium Coindesk betont Lim, dass Binance aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung im Blockchain Space Facebook um mehr als eine Nasenlänge voraus sei:

Man könnte sagen, es ist eine Antwort auf Libra, oder man könnte sagen, es ist eine Alternative zu Libra. Ich würde sagen, es ist wie ein starker Konkurrent von Libra. Wir wissen, was wir tun. Es ist nicht so wie bei Facebook, die sagen, dass sie gerade dabei sind, ein Blockchain-Team zusammenzustellen. Wir sind vom ersten Tag an in diesem Geschäft tätig, CZ [Changpeng Zhao, CEO von Binance] macht das seit mehr als zehn Jahren.

Damit Venus nicht wie Libra einem regulatorischen Spießrutenlauf anheim fällt, will sich Binance in den kommenden Monaten bei Regierungen und Zentralbanken anbiedern:

Ich kann sagen, dass wir uns in den nächsten drei bis sechs Monaten intensiv auf Partnerschaften mit Regierungen, Zentralbanken und großen Unternehmen zubewegen,

so Lim gegenüber Coindesk.

Cardano Chef sieht Chance für Libra in Europa

Trotz der ablehnenden Töne, die dem geplanten Facebook Coin aus der Europäischen Union, besonders aus Frankreich und Deutschland, entgegen schallen, hält der Cardano-Gründer Charles Hoskinson den Widerstand u. a. von Bundesfinanzminister Scholz  für einen Kampf gegen Windmühlen. Er begründet dies gegenüber Decrypt mit der heterogenen Zusammensetzung Europas:

Ich denke nicht, dass es in Europa eine einheitliche Kryptowährungspolitik gibt. Europa ist keine Hegemonie, in der es nur eine einzige universelle Stimme gibt. Es ist eher eine Ansammlung von verschiedenen unparteiischen [sic] Interessen, und manchmal steuern sie in die eine Richtung, manchmal in die andere.

Diese messerscharfe Analyse Hoskinsons trifft freilich nur so lange zu, bis Deutschland und Frankreich im EU-Parlament unter Beweis stellen, dass Hegemonie auch unter formal Gleichgestellten herrschen kann. Frei nach dem Motto: Alle sind gleich, doch einige sind gleicher.

Selbstkritischer Charlie Lee will ein Litecoin ohne Charlie Lee

Charlie Lee ist bekanntermaßen das Gesicht von Bitcoin-Brüderchen Litecoin. Mittlerweile offenbar zu seinem Leidwesen. Im Interview mit dem Krypto-Blog Cryptoslate äußert der Gründer der Litecoin Foundation Bedenken hinsichtlich seiner zentralen Rolle für das Projekt:

Was ich mir von Litecoin wünsche, ist, dass es mich irgendwann nicht mehr braucht, also am Ende eine dezentrale Währung ist. Ein zentralisiertes Aushängeschild zu haben ist kontraproduktiv. Weil ich dann zu einem zentralen Punkt des Scheiterns werde.

Kann man so stehen lassen.

Mehr zum Thema:

Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Streit bei Ethereum: Für und wider ProgPOW
Szene

Beim Core Devs Meeting vom 21. Februar entschlossen sich die Core Developer Ethereums für die Implementierung von ProgPow. Dabei handelt es sich um eine ASIC-resistente Variante von Ethereums Proof-of-Work-Konsens, die das Mining wieder dezentralisieren soll. Doch nicht alle sind von der Idee begeistert.

Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Verheimlichen die Simpsons Satoshis wahre Identität?
Szene

Eine Erwähnung bei den Simpsons gleicht einem Ritterschlag. Die Serie fesselt nach wie vor ein Millionenpublikum und ist seit über dreißig Jahren nicht aus der Fernsehlandschaft wegzudenken. In der jüngsten Folge finden nun auch Kryptowährungen ihren Weg nach Springfield. Dabei lässt eine Andeutung das Kryptoversum aufhorchen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Libra-Netzwerk bekommt prominenten Zuwachs
Altcoins

Die Libra Association durchlebt ein Wechselbad der Gefühle. Der Widerstand, der dem Libra-Projekt aufseiten der Regulierungsbehörden entgegentritt, reißt nicht ab. Zumindest kurzzeitig dürfte da die Bekanntgabe von Shopify als neuestes Mitglied der Association die Sorgen um Libra vergessen machen.

Angesagt

Streit bei Ethereum: Für und wider ProgPOW
Szene

Beim Core Devs Meeting vom 21. Februar entschlossen sich die Core Developer Ethereums für die Implementierung von ProgPow. Dabei handelt es sich um eine ASIC-resistente Variante von Ethereums Proof-of-Work-Konsens, die das Mining wieder dezentralisieren soll. Doch nicht alle sind von der Idee begeistert.

Altcoin-Marktanalyse: Die Zeichen stehen auf Konsolidierung
Kursanalyse

Viele Kryptowährungen zeigen auch in dieser Woche eine bullishe Konsolidierung. Die große Mehrheit der Altcoins konsolidiert aktuell und tendiert in Richtung der Ausbruchsniveaus aus dem Januar 2020.

Verheimlichen die Simpsons Satoshis wahre Identität?
Szene

Eine Erwähnung bei den Simpsons gleicht einem Ritterschlag. Die Serie fesselt nach wie vor ein Millionenpublikum und ist seit über dreißig Jahren nicht aus der Fernsehlandschaft wegzudenken. In der jüngsten Folge finden nun auch Kryptowährungen ihren Weg nach Springfield. Dabei lässt eine Andeutung das Kryptoversum aufhorchen.

Irischer Drogendealer verliert Bitcoin im Wert von 53,2 Millionen Euro
Sicherheit

Wer seine Private Keys für Tausende von Bitcoin auf einem Blatt Papier lagert, tut gut daran, letzteres wie seinen Augapfel zu hüten. Im Fall eines verhafteten irischen Drogendealers ist der Worst Case – der Verlust des Blatts – eingetreten. Bleibt die Frage, wer sich mehr über die verschwundenen Bitcoin ärgert, der Dealer oder die Strafverfolgungsbehörden?

Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Bakkt, Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO