Aztec-Netzwerk startet Mainnet auf Ethereum

Quelle: Shutterstock

Denn sie wissen nicht, was wir tun Aztec-Netzwerk startet Mainnet auf Ethereum

Das Privacy-Netzwerk Aztec hat den Sprung ins Mainnet gewagt. Aztec ermöglicht das Erstellen privater Assets in Ethereum – und langfristig die Verschleierung von Smart Contract Codes. Das zweitgrößte Krypto-Netzwerk nach Marktkapitalisierung erhält damit weitere Möglichkeiten, die Transparenz der Ethereum Blockchain mit einem verbesserten Datenschutz zu vereinbaren.

Spätestens seit der Istanbul Hard Fork im vergangenen Dezember sind für Ethereum die Weichen in Richtung Datenschutz gestellt: Die Implementierung von EIP [Ethereum Improvement Proposal] 152 ermöglicht es Ethereum, Transaktionen des Privacy-Protokolls Zcash kosteneffizient zu verarbeiten. Die dadurch geschaffene Interoperabilität mit Zcash erlaubt unter anderem Atomic Swaps – das instantane Tauschen von Kryptowährungen zwischen zwei Blockchains – zwischen Ethereum und Zcash.

Seit Kurzem hat sich ein weiterer Weg aufgetan, der die öffentliche Ethereum Blockchain um Datenschutz-Features erweitert. Das Mainnet des auf Ethereum aufbauende Privacy-Protokolls Aztec wurde offiziell lanciert. Wie das Projekt auf seiner Medium-Präsenz mitteilt, kommt Aztec zunächst mit zwei technologischen Kernkomponenten daher. Die Aztec Crypto Engine (ACE) überprüft private Transaktionen, die über Smart Contracts in Ethereum abgewickelt werden, auf ihre Korrektheit. Das Privacy SDK [Software Development Kit] soll es Programmierern dezentraler Anwendungen (dApps) ermöglichen, private Token in ihre dApps einzubinden.

Zero Knowledge: Aztec verschleiert Ethereum Token

Aztec bietet Nutzern die Möglichkeit, eigene private Assets in Form von „zk Token“ zu erstellen. „Zk“ steht dabei für Zero Knowledge. Ein Zero Knowledge Proof beschreibt in der Kryptographie eine Methode, mit der eine Partei (der Beweiser) anderen Parteien (den Verifizierern) beweisen kann, dass sie einen Wert x kennt, ohne irgendwelche Informationen zu übermitteln, die darüber hinausgehen. Angewendet auf Kryptowährungen bedeutet das, dass zwei Parteien miteinander Werte (in Form von Krypto-Token) austauschen können, ohne ihre jeweilige Identität beziehungsweise ihre Wallet-Adresse (und damit ihren „Kontostand“) zu offenbaren. ZKPs versprechen damit einen deutlich größeren Datenschutz, als es bei Transaktionen auf öffentlichen Blockchains (beispielsweise bei Bitcoin, Ethereum oder Ripple – Ausnahmen bilden etwa Privcay Coins wie Monero) häufig der Fall ist.


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zunächst ermöglicht Aztec dApp-Entwicklern, eine zk-Variante des Ethereum Stable Coins Dai (zk DAI) in ihre Programme einzubinden. Innerhalb der kommenden sechs Wochen sollen sechs weitere zk Token Einzug in Aztec halten. Mittelfristig – im Blogeintrag ist die Rede von zwei Monaten – will Aztec Entwicklern die freie Erschaffung eigener Assets ermöglichen. Zudem verschleiert Aztec bislang nur die Höhe der bewegten Beträge. Beobachter können derzeit noch immer feststellen, welche Adressen (bzw. IDs) miteinander handeln. Langfristig sollen jedoch nicht nur die Nutzer-IDs, sondern letztlich auch der Code von Smart Contracts vor neugierigen Blicken verborgen werden.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Auf dem Weg zum Proof of Stake
Auf dem Weg zum Proof of Stake
Ethereum

Der Ethereum Blockchain stehen große Änderungen bevor. Vitalik Buterin hat nun die schrittweise Entwicklung von Ethereum 2.0 in einer Roadmap gebündelt.

5 Ethereum dApps, die es in sich haben
5 Ethereum dApps, die es in sich haben
Ethereum

Auch wenn die Krypto-Welt ihre Augen dieser Tage auf Bitcoin richtet, darf man nicht vergessen, dass es noch andere Coins gibt. Denn nach wie vor ist Ethereum (ETH) eines der wichtigsten Projekte im Space – und zurecht auf Platz zwei in Sachen Marktkapitalisierung.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: