Austausch mit der Community? Kommt in unseren Discord!

Austausch mit der Community? Kommt in unseren Discord!

Der Community-Chat von BTC-ECHO zieht von Slack auf Discord um. Grund dafür ist, dass die Community für Slack zu viel Interessantes gepostet hat. Außerdem bietet Discord einige Funktionen, die Slack nicht bietet. 

Discord Community beitreten

 

Rebrandings sind hip: Aus Raider wurde Twix, aus Raiblocks Nano – die Liste lässt sich fortsetzen. Und so wird aus unserem Community-Slack der Community-Discord. Nachdem die Community auf über 4.000 Teilnehmer gewachsen ist, wurde Slack zu klein für uns. Außerdem hat die Community die Limitierungen des Systems regelmäßig erreicht, weil es eben viel zu besprechen gab.

Nach längeren internen Diskussionen ist deshalb BTC-ECHOs Community-Chat auf Discord umgezogen. Die Bedienung ist recht ähnlich. Sicherlich existieren einige Dinge, die man in der Slack-Umgebung lieb gewonnen hat, aber die Vorteile und neuen Features überwiegen: Der Chat-Verlauf ist vollständig durchsuchbar (und nicht nur für die letzten 10.000 Posts), die einzelnen Channels konnten wir besser strukturieren und es existiert mit dem „Stammtisch“ ein Sprachkanal, sodass man auch mal über das Mikrofon miteinander reden kann.

Fragen, Debatten und Humor in 21 Kanälen

Schon im Slack hatte sich eine angenehme und hilfsbereite Community etabliert. Auch auf dem Discord werden Neulinge jede Frage, die ihnen auf der Seele liegt, stellen können. Experten können hier, wie schon im Slack, über jedes Kryptothema mit anderen Krypto-Enthusiasten debattieren. Es ist spannend, den Einsichten und Analysen der Community zu folgen.

In einer Szene mit Dogecoin, whassawahassawhassa und announced announcements findet sich neben Informationen und Diskussionen auch eine ordentliche Portion Humor. Wir von BTC-ECHO planen, im Discord noch aktiver zu sein als bisher im Slack. Wir werden nicht einfach mitchatten, sondern auch des Öfteren im Stammtisch vorbeischauen und -hören. Da wir den Discord während der Arbeit im Hintergrund laufen lassen, könnt ihr nicht nur sehen, was Alex und ich während der Arbeit für Musik hören, sondern uns vor allem direkt ansprechen.

Wenn ihr also nach einer Möglichkeit des Austausches mit anderen Krypto-Enthusiasten sucht – kommt vorbei!

Hier geht es zum kostenlosen Login:  Join the Community

BTC-ECHO

Über Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp GieseDr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Ähnliche Artikel

US-Kongressmitglied: Krypto-Industrie in den Hacker-Skandal der Demokratischen Partei verwickelt

Der Hacker-Angriff bei der jüngsten US-Präsidentschaftswahl auf Mitglieder der Demokratischen Partei hält Medien und Verantwortliche weiter in Atem. Der demokratische Repräsentant Emanuel Cleaver, der bereits in der Vergangenheit vor Verbindungen zwischen Kryptowährungen und Kriminalität gewarnt hatte, geht in einem seiner jüngsten Tweets davon aus, dass das Krypto-Umfeld „den Russen das Spiel bei ihren Einmischungen während […]

Financial Stability Board: Kryptoregelwerk für G20-Finanzminister

Das Financial Stability Board (FSB) hat Richtlinien entwickelt, die bei der Einordnung von Krypto-Assets helfen sollen. Diese sollen den G20-Staaten dabei helfen, die Risiken im Umgang mit Kryptowährungen zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Dabei hat das FSB vor allem den diesjährigen G20-Gipfel in Argentinien im Blick. Das Financial Stability Board ist eine Art oberste […]

Russland veröffentlicht weiße Liste der Krypto-Unternehmen

Die Russische Vereinigung für Kryptowährungen und Blockchain (RACIB) hat eine weiße Liste der Unternehmen aufgestellt, die kryptobezogene Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Währenddessen verzögert sich die Kryptoregulierung in Russland. Anzeige Während die Kryptoregulierung in Russland weiter auf sich warten lässt, wird man bereits an anderer Stelle aktiv, um die positive Auseinandersetzung mit Kryptowährungen zu fördern. So […]

BlackRock ändert seine Meinung über Kryptowährungen

Der größte unabhängige Vermögensverwalter BlackRock leitet Kryptobestrebungen ein. Es wurde ein Team zusammengestellt, das prüfen soll, ob sich der Einstieg in das Kryptogeschäft für den Giganten lohnt. Anzeige Der mit 6,3 Billionen US-Dollar weltweit größte Vermögensverwalter BlackRock prüft, ob sich das Investieren in Kryptowährungen lohnt. Dafür stellte BlackRock jetzt ein Team aus verschiedenen Experten zusammen, um […]