Altcoins: IOTA, Qtum, Dash und Bytecoin lassen Federn

Quelle: Group of white bird feathers falling down over black background via shutterstock

Altcoins: IOTA, Qtum, Dash und Bytecoin lassen Federn

Der Altcoin-Markt ist weiterhin dabei, Federn zu lassen. Während sich am 19. Juni kurzzeitig ein Rebound abzeichnete, ist dieser in der Zwischenzeit wieder verflogen. Im Kryptomarkt nichts Neues.

Was war passiert? Zwar zeichnete sich am 19. Juni ein Rebound ab, dies war jedoch nicht von langer Dauer. Der Hack der Kryptobörse Bithumb war hier wohl ein maßgeblicher Faktor. Im Anschluss daran fielen die Märkte erneut deutlich, wobei sich 10 Milliarden US-Dollar innerhalb einer halben Stunde in Luft auflösten.

Wie gewöhnlich wurden die Verluste von Bitcoin angeführt, der um 150 US-Dollar abrutschte und knapp über 6.600 US-Dollar notiert (minus 2,04 Prozent im 24-Stunden-Volumen). Ethereum blieb verhältnismäßig stabil und wurde auf dem gleichen Level wie am 19. Juni bei 520 US-Dollar gehandelt. Wie üblich wurden Altcoins in Mitleidenschaft gezogen. Die meisten gaben 3 bis 4 Prozent ab und nur eine Hand voll bekamen vom Abwärtsdruck nichts mit.

Dieser verursachte die größten Verluste unter den Top 25, wobei IOTA 7 Prozent, Dash 4,5 Prozent, Monero 6,4 Prozent, Qtum 4,9 Prozent und Bytecoin 9,3 Prozent innerhalb der letzten 24 Stunden verloren hat. Keine dramatischen Verluste in der Kryptowelt, man kennt das. Die rote Welle erfasste nahezu sämtliche Marktkapitalisierungen, während lediglich Huobi Token dem Trend trotzten konnte. Laut Preisindex meldet der Huobi Token aktuell einen Gewinn von 5,46 Prozent – wenn man will, kann man hier einen Zusammenhang zum Bithumb-Hack herstellen.

Kursverluste bei Altcoins: Kein Grund zur Panik

Börsennotierte Währungen profitieren üblicherweise, wenn es schlechte Nachrichten aus dem Kryptosektor gibt. Dann gelten diese als sichere Häfen und als Zuflucht bei den unvermeidlichen Verlusten. Eine andere Option ist Tether, hierbei stieg das Volumen kurzzeitig um etwa 5 Mrd. US-Dollar.

Derzeit ist der Handel von Bithumb ausgesetzt, nachdem der Chart genau das anzeigt, was auch geschehen ist. Bithumb war aus dem allgemeinen Trend ausgeschert, nachdem die User den Hack registriert hatten. Die Umstände werden sich aber wieder relativieren, wenn der Sachverhalt entwirrt ist.

Es gilt wie immer: Kühlen Kopf bewahren – vielleicht kann man sogar nochmal nachkaufen.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Altcoins

Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

Tether weiter unter Beschuss – Neue Zweifel an Deckung des Stable Coin
Tether weiter unter Beschuss – Neue Zweifel an Deckung des Stable Coin
Altcoins

Während der Bitcoin-Kurs in der vergangenen Woche stieg, spülte Tether Unlimited kurzerhand die stattliche Summe von 300 Millionen US-Dollar auf den Krypto-Markt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×