+900% binnen eines Jahres: 5 Fakten die du über Ethereum wissen solltest

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Businessman watching formulas

Quelle: © allvision - Fotolia.com

Teilen
ETH590.36 $ -3.64%

Nicht nur Bitcoin verbucht in diesem Jahr ein Allzeithoch nach dem anderen. Eine digitale Währungen, die beim Mainstream noch nicht in dem Ausmaß wie Bitcoin Einzug halten konnte ist Ether, der digitale Token der Ethereum-Blockchain.

Ethereum ist mit einem Wachstum von über 900% in diesem Jahr mittlerweile die zweitgrößte Kryptowährung nach Bitcoin. Bitcoin konnte in 2017 bereits ein Plus von 50% verbuchen.


Am 01. Januar lag der Preis pro Ether (ETH) gerade einmal bei 8 US-Dollar, bevor der Ether-Kurs über das Jahr hinweg auf bis zu 82 US-Dollar in der vergangenen Woche anstieg.

Nachfolgend nennen wir euch 5 Fakten, die jeder über Ethereum kennen sollte, um eventuell davon profitieren zu können:

1) Der Erfolg kam nicht über Nacht

Seit Anfang 2016 ist Ethereum, gemessen am Marktvolumen, bereits die zweitgrößte digitale Währung am Markt. Der digitale Kryptotoken von Vitalik Buterin hat es dank seines einzigartigen Protokolls geschafft, Litecoin, Ripple & Co über die Jahre hinweg auszustechen.

Das starke Wachstum beruht vor allem auf die breite Akzeptanz und der wachsenden Bekanntheit der Kryptowährung. Im ersten Quartal 2017 stieg das Marktvolumen auf über 7 Milliarden US-Dollar.

Seit 2015 erlebte der Preis pro Ether einen Wertzuwachs von mehr als 2.800%.

2) Das Handelsvolumen zeigte sich sehr volatil

Das Ethereum-Handelsvolumen hat bereits turbulente Zeiten hinter sich gebracht. In der Vergangenheit gab es einige Ups and Downs.

In manchen Perioden lag das Handelsvolumen innerhalb von 24 Stunden gerade einmal bei knapp 100.000 US-Dollar während in anderen Phasen das Volumen förmlich explodierte: Erst im März erreichte das Handelsvolumen binnen 24 Stunden Rekordwerte von über 600 Millionen US-Dollar.

Rückblickend ist der Markt stetig weiter gewachsen. Gerade aber der März und April haben zu einem rapiden Wachstum beigetragen.

3) Die Suchanfragen sprechen eine deutliche Sprache

Was haben Suchanfragen mit dem Preis zu tun?

Wir wir bereits in der Vergangenheit berichtet haben, suchen die meisten potentiellen Investoren zunächst über Google nach den aktuellen Kursen. Nicht selten wird hier explizit nach „bitcoin preis“ oder „ether kurs“ gegoogelt.

Ein schönes Tool die Suchanfragen zu bestimmten Keywords zu visualisieren und auf einer Zeitachse darstellen zu lassen ist das Google eigene Google Trends.

Wie wir der nachfolgenden Grafik entnehmen können, sind die Suchanfragen, genauso wie der Preis, über die letzten Jahre hinweg stetig angestiegen. Erste Höchstwerte erreichte das Keyword „Ethereum“ zwischen dem 12. und 18. März. Aktuell geht der Trend weiter steil nach oben.

Auffällig stark schlagen die die Suchanfragen aus der Schweiz zu Buche.

4) Bitcoin-Börsen handeln auch Ether

Viele der weltweit größten Handelsplätze für digitale Währungen haben neben Bitcoin auch sehr früh Ethereum mit ins Portfolio aufgenommen. Poloniex listet das ETH/BTC Paar bereits seit August 2015.

Kraken, Bitfinex, Coinbase und Gemini folgten wenig später. Andere Unternehmen bieten auch den OTC-Handel von Ether. Zu nennen sind hier Genesis Trading (seit 2016) oder Octagon Strategy (März 2017).

5) Ethereum hat seine eigenen Token

Dank des Designs der Ethereum-Plattform, können Entwickler ihre eigenen Vermögenswerte auf dem Blockchain-Netzwerk ausgeben.

Die Zahl der Token-Verkäufe für ethereumbasierte Projekte ist im letzten Jahr gestiegen (Stichwort ICO) und gewinnen zunehmend an Fahrt. Mit immer neuen, auf der Ethereum-Blockchain basierten Projekten, und der steigenden Zahl an ICOs, wird auch zukünftig die Nachfrage nach Ether sehr wahrscheinlich weiter ansteigen.

Alle News zu Ethereum: Ethereum-News

BTC-ECHO

Englische Originalfassung via CoinDesk

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter