Woran erkennt man eine Altcoin-Kursrallye?

Quelle: A driver flips the switches to start up his stock car

Woran erkennt man eine Altcoin-Kursrallye?

Nicht nur Bitcoin und Ethereum, auch viele andere Währungen können massive Gewinne vorweisen. Insgesamt können aktuell gerade kleinere Altcoins hohe Kursgewinne verbuchen, sodass das Marktkapital von neueren oder unbekannteren Kryptowährungen über das von Bitcoin steigen kann. Ein vertiefter Blick auf die aktuelle Rallye und auf Marktzyklen ist deshalb angebracht.

Nach dem ersten Quartal 2018 tat uns der April wirklich gut: Bitcoin konnte ansteigen und steht aktuell über 8.000 Euro und auch Ethereum geht mit Riesenschritten in Richtung 700 Euro. Das gesamte Marktkapital konnte sich seit Anfang April fast verdoppeln.

Wie man schon an den Zahlen erkennt, ist dieser Anstieg nicht allein das Werk von Bitcoin oder Ethereum. Schaut man sich den Anteil unterschiedlicher Kryptowährungen am gesamten Marktkapital an, merkt man, dass der Anteil an „sonstigen” Kryptowährungen deutlich zunimmt. Sonstige Kryptowährungen sind nach der Definition von Coinmarketcap solche, die nicht zu den folgenden Kryptowährungen zählen: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin, Ripple, Dash, NEM, Monero, IOTA oder NEO.

Eine heterogene Gruppe von Kryptowährungen und Token fällt also darunter: EOS, Cardano und Stellar sind dabei die bekanntesten. Diese zu einem großen Teil eher neueren Kryptowährungen können sich seit Mitte März wieder über einen großen Anstieg freuen. Wie Mitte 2017 bezüglich Ethereum beginnen entsprechend die ersten Gespräche über ein „flippening”. Dieses soll hier nicht diskutiert werden. Vielmehr ist das Ziel des Artikels, zu betrachten, inwiefern man durch den Blick auf die Marktdominanz seinen Bitcoin-Bestand vergrößern kann.

Marktzyklen im Bitcoin-Kontext

In diesem Kontext sollen Marktzyklen betrachtet werden. Die Menschen hinter @TheCryptoFam haben auf Twitter zwei sehr interessante Reihen an Tweets zu dem Thema Bitcoin Dominanz geschrieben. Darin weisen sie sehr stark auf Zyklen hin: Einer wirklichen Altcoin-Rallye geht immer ein Erstarken von Bitcoin voraus. Diese Einschätzung teilt der Analyst mit Brendan Bernstein, der in einem anderen recht interessanten Thread auf einem anderen Weg zu demselben Schluss kam. Einfach gesagt, beginnen die Investoren mit einem sicheren, liquiden Investment wie Bitcoin, um, sobald der Wert von Bitcoin steigt, das Geld in riskantere Assets mit höheren Profitchancen zu verteilen. Insgesamt ergibt sich ein Pattern, welches man mit Bitcoin – Altcoin – Pullback umschreiben kann.

Lies auch:  Altcoin-Marktanalyse KW48 – Bitcoin Cash sinkt weiter, Litecoin im Vergleich am wenigsten gefallen

Die Information könnte dazu genutzt werden, um Altcoins so lange zu halten oder zu akkumulieren, bis die Altcoin-Phase in den Pullback übergeht. Danach könnte man sie in Bitcoin tauschen und so einen Gewinn erzielen.

Man beachte dazu noch einmal das relative Marktkapital von Bitcoin sowie das der Altcoins. Hier konzentrieren wir uns auf das der „sonstigen” Altcoins, die nicht zu der weiter oben genannten Gruppe zählen.

Mit jeder Altcoin-Rallye verliert Bitcoin zugunsten von Altcoins. Die erste hier betrachtete Altcoin-Rallye im Frühjahr 2017 führte dazu, dass die Bitcoin-Dominanz um 55 Prozent sank. Über einen längeren Zeitraum konnte sich diese Dominanz wieder etwas erholen – ein wenig auf Kosten der Altcoins. Der zweite große Drop war über 51 Prozent.

Das Verhalten von Altcoins ist während eines derartigen Drops oft recht ähnlich: TRON und Ripple kann man fast übereinander legen. Noch wichtiger ist jedoch, dass der Beginn und vor allem das Ende der Rallye mit Maxima und Minima der Bitcoin-Dominanz erklärbar ist.

Drops, Altcoin-Rallyes und der Monitor ETH/BTC

Der dritte Drop findet aktuell statt. Wenn man die beiden ersten bedenkt, könnte dieses Mal die Bitcoin-Dominanz um 45-50 Prozent fallen. Ein neues Minimum der Bitcoin-Dominanz von 25 Prozent ist also durchaus denkbar!

Den Blick auf die Dominanz könnte man ebenso nutzen wie die Tagescharts: In den Tagescharts kann man schauen, ob ein Altcoin auf einmal neues Handelsvolumen vorweisen kann, während man die Bitcoin-Dominanz zum Abschätzen des Endes der Altcoin-Rallye verwendet.

Lies auch:  Altcoin-Marktanalyse KW48 – Bitcoin Cash sinkt weiter, Litecoin im Vergleich am wenigsten gefallen

Eine andere Möglichkeit, die damit verbunden ist, ist das Beobachten des Wertepaares ETH/BTC. Ein Vergleich dieses Wertepaares mit der Bitcoin-Dominanz zeigt, dass es als eine ungefähre Orientierung zum Antizipieren von Altcoin-Rallyes dienen kann.

Wie im Bild zu erkennen ist, zeigte ETH/BTC ein temporäres Minimum kurz nach dem Beginn der Altcoin-Rallye und ein Maximum, wenn die Rallye sich dem Ende zuneigt. Sicher, der Monitor ist etwas träger, aber eine Orientierung bietet er.

Wie weiter oben beschrieben, stehen die Zeichen aktuell auf Altcoin-Rallye. Wir haben also eine Möglichkeit, die genannten Monitore zu testen. Viel Spaß und Erfolg dabei!

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.


Ähnliche Artikel

China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
Blockchain

Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

Die Idee der DAO – Von Missverständnissen und Potentialen
Die Idee der DAO – Von Missverständnissen und Potentialen
Wissen

Was ist eine DAO? Was hat die Decentralized Autonomous Organization mit Bitcoin und der Blockchain-Technologie zu tun?

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Ripple

    Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Kursanalyse

    Die Top 3 befinden sich wieder in guter Stimmung. Eine Bodenbildung geht immer langsamer voran als das Auffinden eines Allzeithochs.

    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Unternehmen

    Die Landesbank Baden-Württemberg hat eine millionenschwere Transaktion mithilfe der Blockchain abgewickelt.

    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Bitcoin

    Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

    Angesagt

    Bundeskabinett startet Umfrage – Blockchain-Strategie bis Sommer
    Regierungen

    Das Bundeskabinett startet in dieser Woche eine öffentliche Befragung zum Themenkomplex „Blockchain“.

    Exklusiv-Interview: Head of Communications Patricia Zinnecker zum Rücktritt – Teil 1: „Du bist gefeuert. Und du weißt, wieso.“
    Interview

    Der Abgang von Dr. Julian Hosp als Präsident von TenX ließ einige Fragen offen.

    China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
    Blockchain

    Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin in Aufbruchstimmung
    Kolumne

    Es bewegt sich was am Krypto-Markt. Nicht nur der Bitcoin-Kurs, Ethereum, Ripple und Konsorten kletterten in den letzten Tagen wieder nach oben.

    ×
    Anzeige