Vitalik Buterin: Ethereum-Erfinder erhält Doktortitel

Quelle: Universität Basel, Christian Flierl

Vitalik Buterin: Ethereum-Erfinder erhält Doktortitel

Vitalik Buterin, Gründer und Galeonsfigur der Ethereum-Blockchain und dem dazugehörigen Ether-Token, darf sich von nun an „Doktor Buterin“ nennen. Beim Dies Academicus am 30. November verlieh ihm die Universität Basel den Ehrendoktortitel.

Wir präsentieren: Dr. eth. Buterin! Beim Dies academicus am 30. November verlieh die Uni Basel neben dem Schriftsteller Hansjörg Schneider den Ehrendoktortitel an Vitalik Buterin. Dementsprechend heißt es in der Pressemitteilung:

„Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät verlieh ihren Ehrendoktortitel an den 24-jährigen russisch-kanadischen Software-Entwickler und Autor Vitalik Buterin. Geehrt wurde er für seinen Beitrag zur Förderung der Dezentralisierung und der gleichberechtigten Beteiligung an der digitalen Revolution, ebenso für seine Leistungen in Sachen Kryptowährungen, Smart Contracts und Gestaltung von Institutionen. Der Mitgründer und Erfinder von «Ethereum» – eine auf der Blockchain-Technologie basierende dezentrale Plattform – verfasste seine wissenschaftlichen Arbeiten ohne akademischen Abschluss und Bindung zu einer Universität.“

Dr. Vitalik Buterin – Erfinder von Ethereum, Galeonsfigur der Smart Contracts

Damit ist der 1994 (!) geborene Buterin der erste und jüngste Krypto-Ehrendoktor im Blockchain-Bereich. Der kanadisch-russische Softwareentwickler hat bereits im Alter von 17 Jahren damit begonnen, sich in die Bitcoin-Materie einzuarbeiten. Ohne universitäre Ausbildung erarbeitete er sich die nötigen Skills, um die Idee der Bitcoin-Blockchain um Smart Contracts zu erweitern. Mit den „intelligenten Verträgen“ lassen sich – der Name lässt es erahnen – Verträge auf der Blockchain abbilden. Sie führt diese dann automatisiert aus. Auf Basis der Ethereum Blockchain wird darüber hinaus die Grundlage für einen Großteil aller ICOs abgebildet: die ERC20-Token. Damit brachte Buterin – so umstritten das Finanzierungsmodell ICO auch sein mag – das Bitcoin-Ökosystem ein gutes Stück voran.

Blockchain in Basel

Neben dem Center of Innovative Finance, das an der Preisverleihung beteiligt war, floriert das Blockchain-Ökosystem in Basel. So fand in Basel erst kürzlich die Blockchain Leadership Summit 2018 statt. Dort trafen sich Größen aus dem Ökosystem und diskutierten die digitale Zukunft und die Entwicklung der Blockchain-Technologie.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Altcoins

Die Smart Contract Security Alliance gibt ihren Gründungsrat bekannt. Auf ihrer Agenda stehen – man ahnt es – Sicherheit für Smart Contracts. Die Vereinigung freut sich über Mitglieder wie Fujitsu, Quantstamp und LayerX.

Telegram muss Milliarden-Blockchain-Projekt auf Eis legen
Telegram muss Milliarden-Blockchain-Projekt auf Eis legen
Altcoins

Der Messaging-Dienst Telegram hat den Launch seines Blockchain-Projektes Telegram Open Network (TON) nach hinten verschoben. Grund dafür sind Probleme mit der US-Börsenaufsicht.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Szene

Nach Visa, PayPal und ebay ist auch MasterCard aus Facebooks Libra Association ausgetreten. Das Kreditkartenunternehmen nahm dies zum Anlass, um einmal über die Zukunft der Krypto-Welt nachzudenken. Von einem Abschied aus der Branche ist MasterCard indessen meilenweit entfernt.

iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
Blockchain

Eine neue App verspricht mithilfe der Blockchain vollste Transparenz bei der Kaffeeproduktion. Das Produkt der kolumbianischen Firma iFinca möchte Farmern eine stärkere Stimme verleihen. Endverbraucher, die den entsprechenden QR-Code auf ihrem Kaffee scannen, sehen dann, wie viel der Bauer an der Herstellung verdient hat. Es ist nicht das erste Projekt in der Kaffee-Branche, welches die Technologie von Bitcoin & Co. nutzt. Schließlich ist das Kaffee-Business eines der undurchsichtigsten weltweit.

Angesagt

China, Nike und die NBA: Sneaker Token im politischen Eklat
Politik

Nike Sneaker, Token und ein Tweet. Der schwelende Konflikt zwischen der NBA und der chinesischen Regierung hat auch in der Krypto-Sphäre seine Spuren hinterlassen.

USA und Kanada erwägen digitales Zentralbankengeld
Politik

Die Zentralbanken Kanadas und der USA planen die Einführung eigener digitaler Währungen. Sie reagieren damit auf ein wachsendes Interesse an digitalen Währungen und wollen den Aufsprung bei dieser Entwicklung nicht verpassen. Dabei verfolgen beide Nationen unterschiedliche Interessen.

Ripple arbeitet an Software für Ledger und Trezor
Kommentar

Das kalifornische Unternehmen Ripple hat über sinen Investmentarm Xpring erneut in Towo Labs investiert. Das schwedische Unternehmen soll eine robuste und praktikable Software schreiben.

Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Altcoins

Die Smart Contract Security Alliance gibt ihren Gründungsrat bekannt. Auf ihrer Agenda stehen – man ahnt es – Sicherheit für Smart Contracts. Die Vereinigung freut sich über Mitglieder wie Fujitsu, Quantstamp und LayerX.