Zum Inhalt springen

Wegen Meme-Aktien Trading-App Robinhood wegen Marktmanipulation verklagt

Die Trading-App Robinhood muss sich in den USA demnächst vor Gericht verantworten. Es geht um Marktmanipulation im Zuge der Meme-Stock-Rallye.

Robinhood muss sich in den USA einem Prozess wegen Marktmanipulation stellen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich auf ein Urteil eines Gerichts in Florida.

Die Richterin gab einer Sammelklage grünes Licht, die Kunden der Trading-App im Zuge der Meme-Stock-Rallye eingereicht hatten. Im vergangenen Jahr schnellte der Kurs von eigentlich maroden Aktien wie GameStop oder AMC in die Höhe. Grund war ein Kampf zwischen Privatanlegern und Hedgefonds. Letztere wetteten auf einen fallenden Kurs der Aktien, die Retail-Investoren trieben diesen jedoch mit über Social Media koordinierten Investments in die Höhe und versetzten der Wall Street damit einen empfindlichen Schlag.

Mitten in diesem Börsenkrimi setzte Robinhood vorübergehend die Kauffunktion für entsprechende Aktien aus. Privatanleger witterten Marktmanipulation und Absprachen mit den Hedgefonds. Nun wird der Fall vor Gericht verhandelt.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.