Zum Inhalt springen

Quartalsbericht zeigt Tesla hält an Bitcoin fest

Im Juli trennte sich Tesla von einem Großteil seiner Bitcoin-Bestände. Befürchtungen über einen weiteren Verkauf dürften sich im aktuellen Quartalsbericht zerschlagen haben.

Tesla hat gestern seinen Bericht für das dritte Quartal veröffentlicht. Allgemein fallen die Zahlen durchwachsen aus. Punkten kann der Autobauer vor allem mit einem Gewinn von 3,29 Milliarden US-Dollar. Mehr als doppelt so viel wie vor einem Jahr.

Unmut herrscht jedoch beim Umsatz – und das trotz neuem Rekord. 21,45 Milliarden US-Dollar erlöste Tesla im abgelaufenen Quartal, blieb damit jedoch unter den Markterwartungen. Analysten rechneten im Vorfeld mit Erlösen von 22 Milliarden US-Dollar.

Entwarnung gab es beim Thema Bitcoin. Der Autobauer trennte sich im Juli von 75 Prozent seiner Bestände. CEO Elon Musk begründete dies mit Barreserven, die Tesla im Zuge der COVID-Lockdowns in China benötigte. Befürchtungen über weitere BTC-Verkäufe blieben unbegründet. In der Bilanz des Unternehmens macht die Kryptowährung nach wie vor 218 Millionen US-Dollar aus.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.