Zum Inhalt springen

Entschädigung für Crash Terra (LUNA): Zweiter Airdrop gestartet

Im Mai dieses Jahres implodierte der LUNA Token auf spektakuläre Art und Weise. Einige Nutzer verloren dabei einen Großteil ihrer Ersparnisse. Mit mehreren Airdrops versucht sich das Team hinter Terra seither an Wiedergutmachung.

Im Zuge des Crashs von Terra (LUNA) im Mai lösten sich 60 Milliarden US-Dollar an Marktkapitalisierung in Luft auf. Weil viele LUNA- und UST-Investoren dabei ihr Geld verloren haben, versuchte das Team hinter Terra Nutzer zu entschädigen. Schon kurz nach dem Zusammenfall im Mai verteilte das Projekt so die neuen LUNA 2.0 Token an alle Wallets, die zuvor LUNA und UST hielten.

Am 4. September startete nun die zweite Runde des Airdrops. Dieser richtet sich an Nutzer, die im ersten Anlauf zu kurz kamen. Bis zum 4. Oktober haben Anleger die Chance, den Airdrop in Anspruch zu nehmen und einen Teil ihrer Verluste zu minimieren.
Und dennoch: Für viele kommt jede Rettung zu spät.

Da auch der neue LUNA Coin eher schlecht als recht performt, konnten die meisten Empfänger des Airdrops bisher nicht ansatzweise den verloren gegangenen Wert ihrer Anlage wieder einholen. Terras Auferstehung von den Toten lässt scheinbar weiter auf sich warten.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.