Zum Inhalt springen

Taro aktiviert Kommen jetzt Stablecoins auf Bitcoin?

Das Bitcoin-Netzwerk wird zum Multi-Asset-Netzwerk. Mit Taro lassen sich nun Stablecoins über Lightning verschicken.

Das Taproot-Update von Bitcoin trägt erste Früchte. Wie Lightning Labs am Mittwoch, dem 28. September, mitgeteilt hat, ist die Alpha-Version von Taro live gegangen. Dabei handelt es sich um ein von Taproot betriebenes Protokoll, das die Ausgabe von Assets auf Lightning ermöglicht. So öffnet sich Bitcoin langfristig für Stablecoins.

“Auf Taro emittierte Assets können in Lightning-Kanälen hinterlegt werden, wo Nodes sogenannte Atomic Swaps von BTC in Taro Assets durchführen können. Dadurch können Taro-Assets mit dem Lightning Network operieren, von dessen Reichweite profitieren und dessen Netzwerkeffekte stärken”, heißt es im Builder’s Guide von Lightning Labs.

Übrigens: Taro steht für Taproot Asset Representation Overlay. Der Name verrät es bereits: Ohne Taproot wäre das Update nicht machbar gewesen. Alle Infos zu Taproot findet ihr natürlich auf BTC-ECHO.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.