Zum Inhalt springen

Ohne Anklage Tornado-Cash-Entwickler bleibt in Haft

Am 10. August nahmen niederländische Behörden den Tornado-Cash-Entwickler Alexey Pertsev in Amsterdam fest. Nun ist klar: So schnell kommt der Open-Source-Developer nicht wieder auf freien Fuß.

Alexey Pertsev bleibt vorerst in Untersuchungshaft. Damit ist ein Versuch seines Anwalts, den Tornado-Cash-Entwickler gegen Kaution freizubekommen, vorerst gescheitert. Wie ein holländisches Gericht am Mittwoch, dem 24. August, entschieden hat, muss Pertsev vorerst für weitere 90 Tage in Haft bleiben.

Dem Entwickler des Ethereum-Mixers Tornado Cash wird vorgeworfen, mit seiner Software Geldwäsche Vorschub geleistet zu haben. Vor allem das Regime in Nordkorea soll den Dienst mutmaßlich rege in Anspruch genommen haben, um gestohlene Kryptowährung zu waschen. Eine formale Anklage gibt es allerdings noch nicht.

Was haltet ihr von der Festnahme? Seht die Open-Source-Kultur bedroht? Darüber haben Sven Wagenknecht und Marlen Kremer erst kürzlich in einer BTC-ECHO Podcast-Folge diskutiert:

Podcast
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.