Zum Inhalt springen

Nach Upgrade Südkoreanische Kryptobörsen delisten Litecoin

Nach einem Upgrade des Litecoin-Netzwerks verbannen südkoreanische Kryptobörsen den Altcoin von ihren Plattformen.

In Südkorea haben fünf Kryptobörsen Litecoin aus dem Angebot genommen. Das Delisting folgt auf ein kürzlich durchgeführtes Netzwerk-Upgrade, das die Privatsphäre der Nutzer stärken soll. Seit der Einführung von “MimbleWimble” können wichtige Transaktionsdaten anonymisiert werden.

In einer Unternehmensmitteilung begründet der Handelsplatz Upbit den Schritt mit dem Specific Financial Information Act, einem Gesetz, wonach in Südkorea strenge Offenlegungspflichten für Kryptobörsen gelten und anonyme Transaktionen verboten sind. Nun haben Nutzer der Plattform noch bis zum 20. Juni Zeit, ihre Litecoin loszuwerden. Danach stellt die Börse sämtlichen Support für die Kryptowährung ein.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.