Zum Inhalt springen

Nach Celsius Stehen die nächsten Krypto-Lending-Dienste vor dem Aus?

Der Stillstand des Krypto-Lending-Unternehmens Celsius erschütterte die Szene. Am gestrigen 4. Juli bekannten sich jedoch zwei weitere Lending-Dienstleister zu finanziellen Schwierigkeiten.

Die Krypto-Unternehmen Vauld und CoinLoan sind die jüngsten Krypto-Lending-Anbieter, die sich aufgrund der aktuell schwierigen Marktbedingungen finanziellen Engpässen stellen müssen. So erklärte Vauld in einem offiziellen Statement, dass Nutzer der Plattform knapp 200 Millionen US-Dollar seit dem 12. Juni ausgezahlt hätten, was das Unternehmen an seine Grenzen bringt. Nun befinde man sich im Austausch mit Investoren und plane die Umstrukturierung des Unternehmens.

“Wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, alle Abhebungen, den Handel und Einzahlungen auf der Vauld-Plattform mit sofortiger Wirkung auszusetzen”, erklärte der CEO. Noch am 16. Juni versicherte Vauld, “trotz volatiler Marktbedingungen”, wie gewohnt weiterzuarbeiten.

Auch der Lending-Dienst CoinLoan muss den Gürtel enger schnallen. Das Unternehmen gab bekannt, ebenfalls von hohen Auszahlungsraten betroffen zu sein. Demnach entschied man sich dafür, das Auszahlungslimit auf 5.000 US-Dollar innerhalb 24 Stunden pro Nutzer zu reduzieren. Der Schritt sei präventiv, mit Liquiditätsproblemen kämpfe man noch nicht, heißt es in der offiziellen Meldung.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.