Zum Inhalt springen

Rassismus-Vorwürfe Hackerkollektiv Anonymous geht gegen BAYC vor

In die Rassismus-Debatte um den Bored Ape Yacht Club (BAYC) schaltet sich nun auch Anonymous ein. Das Hackerkollektiv kündigt in einem Video Maßnahmen gegen die NFT-Kollektion an.

Ein neues YouTube-Video der Hackergruppe Anonymous hat die Rassismus-Debatte um den Bored Ape Yacht Club (BAYC) neu entfacht. In dem knapp neunminütigen Beitrag werfen die Aktivisten sowohl den Gründern als auch dem Entwicklerstudio Yuga Labs unter anderem vor, bewusst rassistische, nazistische, esoterische und pädophile Symbolik in der beliebten NFT-Kollektion platziert zu haben.

Ferner kündigt Anonymous Maßnahmen gegen BAYC an. Zunächst werde ein Ermittlerteam der Hackgruppe weitere Nachforschungen über die NFT-Serie anstellen, dessen Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert werden sollen. Zudem fordert man prominente Unterstützer auf, sich vom Projekt zu distanzieren. Zuletzt lädt Anonymous die BAYC-Mitgründer Wylie Aronow und Greg Solano zu einer Live-Diskussion.

Die Rassismus-Vorwürfe gegen BAYC sind dabei nicht neu. Zuletzt heizte ein Video des YouTubers “Philion” die Thematik erneut an.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.