Zum Inhalt springen

Ponzi-Schema Vorwürfe Celsius: Insolvent schon seit 2019?

Die Konkurs-Saga von Celsius geht weiter. Die Finanzaufsicht in Vermont unterstellt dem Lending-Dienst nun, ein Ponzi-Schema betrieben zu haben.

In der nächsten Runde des Insolvenzverfahrens rund um den bankrotten Lending-Dienst Celsius: Die Finanzaufsicht in Vermont unterstellt der Firma nun, über die Manipulation des eigenen CEL Tokens seine Bilanzen beschönigt zu haben. Das geht aus einem Dokument an das Konkursgericht hervor.

Celsius habe über Käufe des eigenen CEL Tokens in Millionenhöhe für einen Preisanstieg gesorgt und dadurch die Bilanzen künstlich aufgebläht, heißt es. Ohne diese Käufe wäre Celsius laut der Aufsichtsbehörde bereits 2019 effektiv insolvent gewesen.

Angeblich hätten auch Firmen-Insider von diesen Methoden profitiert. Auch vermutet die Aufsichtsbehörde, dass Celsius im Laufe der letzten drei Jahre alte Investoren mit den Geldern neuer Anleger bezahlte, womit die Firma effektiv ein Ponzi-Schema betrieben hätte.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #69 März 2023
Jahresabo
Ausgabe #68 Februar 2023
Ausgabe #67 Januar 2023

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.