Zum Inhalt springen

770 Millionen US-Dollar Brasilianische Polizei nimmt Krypto-Pyramidensystem hoch

In Brasilien haben Behörden ein mutmaßliches Krypto-Pyramidensystem dicht gemacht, das Investoren um knapp 770 Millionen US-Dollar betrogen haben soll.

Wie verschiedene Lokalmedien berichten, ist in Brasilien heute eine landesweite Razzia gegen das Unternehmen “Forcount” zu Ende gegangen. Das mutmaßliche Krypto-Pyramidensystem soll Investoren um knapp 4 Milliarden Brasilianische Real, knapp 770 Millionen US-Dollar, betrogen haben. An den 20 Durchsuchungen in verschiedenen Bundesstaaten nahmen mehr als 100 Polizisten teil und stellten unter anderem Bargeld, Luxusautos, Designerkleidung, Boote und Schmuck sicher.

Forcount lockte mit einem eigenen Coin, über den Investoren Renditen von 20 Prozent generieren sollten. Ein Großteil soll jedoch kein Geld erhalten haben. Unter den Geschädigten befindet sich auch das brasilianische Topmodel Sasha Meneghel sowie mehrere Profi-Fußballer. Neben Brasilien sollen auch Anleger aus den USA sowie “mindestens zehn weiteren Ländern” in das Projekt investiert haben. Die Polizei leitete auch Ermittlungen gegen den mutmaßlichen Kopf Francisley Valdevino da Silva, besser bekannt als der “Bitcoin Scheich”, ein. Dieser erklärte, er stehe “zur Klärung des Sachverhalts” zur Verfügung.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.