Zum Inhalt springen

Augenwischerei? Bitcoin Mining Council “belegt” Nachhaltigkeit mit eigenen Zahlen

Der Bitcoin Mining Council hat seinen Bericht für das dritte Quartal veröffentlicht. Dieser wirft einige methodische Fragen auf.

Im aktuellen Quartalsbericht präsentiert der Bitcoin Mining Council (BMC) Zahlen zur Nachhaltigkeit und Konzentration des Minings innerhalb des Bitcoin-Netzwerks. So seien 51 Mining-Unternehmen für 45,4 Prozent der gesamten Hashrate (105 EH/s) verantwortlich. Gleichzeitig verfüge das Gremium über einen nachhaltigen Strommix von fast 68 Prozent.

Ein genauerer Blick auf die Umfrage lässt allerdings ein paar Schwächen in der Methodik erkennen. So beziehen sich die Zahlen auf Daten, die die Mitglieder dem BMC selbst zur Verfügung gestellt haben. Eine transparente Auflistung gibt es nicht.

Kritiker werfen dem Bitcoin Mining Council schon länger Voreingenommenheit und wissenschaftliche Ungenauigkeit bei der Präsentation von Daten, primär beim Thema Nachhaltigkeit, vor. So stellen andere Studien Bitcoin ein deutlich schlechteres Ökozeugnis aus.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.