Hackerangriff Twitter: Messenger liefert Details zum Hacker-Angriff

Christian Stede

von Christian Stede

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Christian Stede

Christian ist freiberuflicher Journalist. Er ist davon überzeugt, dass die Blockchain-Technologie ein noch ungeahntes Umweltschutz- und Nachhaltigkeitspotenzial bietet.

Teilen
Twitter-Logo umgeben von stilisierten Vorhängeschlössern und Fingerabdrücken

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC11,468.04 $ -2.34%

Twitter liefert Neuigkeiten zum Angriff auf die Accounts vieler Prominenter und Unternehmen vom 15. Juli. In 36 Fällen bestand Zugriff auf die Inbox.

Es gibt Neuigkeiten zum Angriff auf die Accounts vieler Prominenter und großer Unternehmen vom 15. Juli. Wie Twitter auf der eigenen Support-Seite schreibt, sind die Hacker offenbar in 36 Fällen in das Postfach mit direkten Nachrichten (DM) der Accounts eingedrungen. Auch der Twitter-Account der US-amerikanischen Krypto-Nachrichtenseite CoinDesk war betroffen

Insgesamt galt der Angriff 130 Twitter-Accounts. Wie eine von Twitter eingeleitete Untersuchung dieses Vorfalls nun ergeben hat, konnten die Angreifer in 36 Fällen auf das Postfach mit Direktnachrichten zugreifen. Dazu zählt auch die Inbox eines niederländischen Abgeordneten. Auch der Ex-Präsident Barack Obama sowie der frühere Vizepräsident Joe Biden zählen zu den Opfern des Angriffs. Laut eines Updates, das Twitter am Mittwoch lieferte, war die Inbox von Obama und Biden jedoch nicht betroffen.

Für die Geschädigten wie CoinDesk bedeutet die Situation, dass sie aus Sicherheitsgründen immer noch nicht auf ihren Twitter-Account zugreifen können. Twitter selbst liefert auf der oben verlinkten Support-Seite regelmäßige Updates zu neuen Erkenntnissen der Attacke. Stand heute heißt es, die Angreifer seien nicht in der Lage gewesen, frühere Passwörter einzusehen. Der Zugriff auf Email-Adressen, Telefonnummern und mögliche „zusätzliche Informationen“ sei aber sehr wohl möglich.  


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Wie wir in unserem Artikel vom 16. Juli berichteten, führte eine erste Spur zu zwei Bitcoin-Börsen. Die ersten Angriffe auf Twitter richteten sich auch tatsächlich gegen Kryptobörsen und -startups. Erst danach kamen die Accounts vieler prominenter Privatpersonen und Unternehmen hinzu. Es ist zweifellos einer der schädlichsten Angriffe in der 14-jährigen Geschichte des Messenger-Dienstes Twitter.

Twitter-User wurden zur Bitcoin-Zahlung aufgefordert

Bei dem Angriff sahen Millionen von Menschen dieselbe betrügerische Nachricht in den Feeds der gehackten Accounts.  Darin wurde eine Bitcoin-Zahlung angefordert und gleichzeitig mit dem Versprechen geworben, der Betrag würde verdoppelt und an eine Gruppe namens “Crypto for Health” gesendet. Wie CoinDesk unter Berufung auf den Blockchain-Experten Chainanalysis schreibt, ist der erbeutete Betrag mit gut 120.000 US-Dollar vergleichsweise gering. Gleichwohl hat das FBI gemeinsam mit anderen Behörden die Ermittlungen aufgenommen. Ebenso haben sich Datenschützer zu Wort gemeldet und den Angriff zum Anlass genommen, die Sicherheitspraktiken von Twitter in Frage zu stellen.

Derweil werden sich die betroffenen User wohl noch eine Weile gedulden müssen, bis sie ihre Accounts wieder wie gewohnt nutzen können. Twitter schreibt, man sei im direkten Kontakt und arbeite an einer möglichst schnellen Lösung.


HODLer aufgepasst: Bis zu 4,03% auf deine BTC + Willkommensbonus gratis

Eröffne jetzt dein persönliches Bitwala Bitcoin Ertragskonto und verdiene bis zu 4,03%* auf deine BTC. Streng limitiert: Aktuell erhältst du 20 € Willkommensbonus und eine aktuelle Ausgabe vom Kryptokompass gratis!

>> Bonus sichern

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.