TV-Serie „StartUp“: Digitale Währungen spielen hier die Hauptrolle

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen

Quelle: Youtube

BTC10,490.35 $ 0.18%

Ein neuer Trailer des Serien-Dramas „StartUp“ lässt vermuten, dass digitale Währungen und die Blockchain-Technologie hier eine große Rolle spielen werden. Die Serie umfasst insgesamt 10 Folgen und wird vom Netflix Wettbewerber Crackle ausgestrahlt.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

lässt vermuten, dass digitale Währungen und die Blockchain-Technologie hier eine große Rolle spielen werden. Die Serie umfasst insgesamt 10 Folgen und wird vom Netflix Wettbewerber Crackle ausgestrahlt.

Zu den Hauptdarstellern der Serie gehören Fargo`s Martin Freeman und The OC`s Adam Brody. Die Serie handelt von unregulierten digitalen Währungen und beschäftigt sich zudem mit Inhalten, die für Anhänger der Bitcoin-Community vertraut klingen werden.


Wie im Trailer zu sehen spielt die Serie in Miami. Im Mittelpunkt des Trailers steht die Schauspielerin Otmara Marrero, die die Rolle von „Izzy Morales, dem Kopf eines Stratups (GenCoin) spielt was sich primär mit digitalen Währungen beschäftigt. Schauspieler Edi Gathegi schlüpft in die Rolle des Gang Leaders Ronald Dacey; Martin Freeman spielt FBI Agent Phil Rask und Adam Brody einen zwielichtigen Investor.

In dem Trailer von StartUp ist außerdem zu sehen, dass es sich beim GenCoin um eine  unregulierbare und nicht nachverfolgbare digitale Währung handelt. Zudem werden immer wieder die Vorteile der Technologie genannt – Ob GenCoin auf der realen Blockchain-Technologie basiert bleibt jedoch ungewiss. Auch von Bitcoin ist nicht die Rede.

Dennoch sind die Parallelen zu Bitcoin und der Blockchain-Technologie offensichtlich und die digitalen Währungen erhalten bereits im Trailer viele lobende Worte.

In einer Szene erklärt Moral das GenCoin Startup und auch hier erkennt man den Fingerabdruck und den Vorteile von Bitcoin:

„50% der Weltbevölkerung haben kein Bankkonto, aber fast alle von ihnen besitzen ein Mobiltelefon. Das ist GenCoin.“

Später verteidigt Brody (der mysteriöse Investor) die digitalen Währungen vor der Kritik, dass sich die Technologie niemals durchsetzen werde. Morales nennt die digitale Währung sogar „die Zukunft der Kriminalität und des Handels.“

StartUp Trailer:

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Pete Rizzo via CoinDesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany