Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus
Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus

Quelle: Shutterstock

Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus

Tim Draper, Venture Capitalist und Krypto-Urgestein, investiert gemeinsam mit Capital300 fünf Millionen US-Dollar in das deutsch-isländische Blockchain-Start-up Authenteq. Authenteq arbeitet an einer blockchainbasierten Lösung für das automatisierte Identitätsmanagement.

Das Identitätsmanagement auf der Blockchain gilt als einer der großen Anwendungsfälle der Technologie. Das dachte sich wohl auch Tim Draper. Der Risikokapitalgeber und frühe Bitcoin-Investor hat sich eigentlich als Bitcoin-Bulle und Maximalist einen Namen gemacht. Offenbar hält er aber die Blockchain-Technologie in einigen Fällen doch für unterstützenswert.

Tim Draper während des Web Summit 2017 im portugiesischen Lissabon. Wer genau hinschaut, erkennt Drapers Lieblings-Kryptowährung.

Daher darf sich Authenteq ab sofort zum erlesenen Kreis derjenigen Start-ups zählen, denen sich Tim Draper angenommen hat. Gemeinsam mit Capital300 stattet der Investor das in Berlin und Reykjavik ansässige Unternehmen Authenteq mit insgesamt fünf Millionen US-Dollar aus. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor, die Capital300 am 11. Januar veröffentlichte.

Identity-Verification-as-a-Service

Authenteq arbeitet an einer blockchainbasierten Lösung für das Online-Identitätsmanagement. Anstatt sich wie üblich über Passwörter, Fingerabdrücke oder TANs zu verifizieren, soll der Service des Start-ups die Identifikation via Blockchain automatisieren – und sicherer gestalten. Dafür müssen die Nutzer Unternehmensangaben zufolge lediglich einmal ein Foto des Personalausweises hinterlegen. Mithilfe der Authenteq-App können Nutzer dann eine ganze Reihe von Online-Diensten nutzen, bei denen vormals noch aufwendige Identifikationsprozesse notwendig waren. Das Start-up möchte also mittels Blockchain das Durchlaufen von KYC (Know your Customer – Kenne deine Kunden) erleichtern.


Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dies sei ein vielversprechender Blockchain-Use-Case, meint Peter Lasinger von Capital300:

„Mehrere Dinge haben zu diesem Investment geführt. Derzeit ist es noch ein riesiges Problem, Authentifizierungen durchzuführen. Im Web und im Retail wird das immer wichtiger, die Kosten dafür sind aber sehr hoch.”

Die Investition könnte sich schon in naher Zukunft auszahlen. Schließlich gilt der Markt für „Identity-Verification-as-a-Service“, also das automatisierte Identitätsmanagement mittels Blockchain, als riesiger Wachstumsmarkt. McKinsey zufolge könnten sich die weltweiten Umsätze von derzeit 10 Milliarden US-Dollar in den kommenden Jahren verdoppeln.

Mit der Kapitalerhöhung möchte Authenteq vor allem in Humankapital investieren. Das 22-köpfige Team, das derzeit an den beiden Standorten in Deutschland und Island an der Entwicklung der Produkte arbeitet, dürfte sich also in den kommenden Wochen vergrößern.

Authenteq muss mit Konkurrenz rechnen

Derweil ist Authenteq mitnichten alleine auf weiter Flur. Das Identitätsmanagement auf der Blockchain besticht bereits mit einer gewissen Historie. Hervorzuheben ist hierbei die zukunftsgewandte Haltung Jordaniens. Im Flüchtlingslager Azraq können Geflüchtete mittels Iris-Scan über ihr Guthaben verfügen, welches auf einer Blockchain abgelegt ist. So können sie Zahlungen im Supermarkt vollständig digital und sicher authentifizieren.

Zum kleinen 1-mal-1 über die Geschichte der Identität gelangt ihr hier.

Mehr zum Thema:

Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus
Blockchain beschleunigt den Handel von Emissionszertifikaten
Unternehmen

Klimaschutz ist im Jahr 2020 in aller Munde. Sowohl Staaten als auch Vertreter der Privatwirtschaft sehen sich zunehmend in die Pflicht genommen, dem voranschreitenden Klimawandel entgegenzuwirken.

Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus
Rüstungsindustrie wehrt Cyber-Angriffe mit Blockchain ab
Unternehmen

Der größte Rüstungskonzern der Welt, Lockheed Martin, hat die Zusammenarbeit mit Guardtime Federal angekündigt. Der Rüstungshersteller nutzt die Blockchain-Lösung des Software-Unternehmens künftig, um das Lieferketten-System vor Cyber-Angriffen zu schützen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus
Verheimlichen die Simpsons Satoshis wahre Identität?
Szene

Eine Erwähnung bei den Simpsons gleicht einem Ritterschlag. Die Serie fesselt nach wie vor ein Millionenpublikum und ist seit über dreißig Jahren nicht aus der Fernsehlandschaft wegzudenken. In der jüngsten Folge finden nun auch Kryptowährungen ihren Weg nach Springfield. Dabei lässt eine Andeutung das Kryptoversum aufhorchen.

Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus
Irischer Drogendealer verliert Bitcoin im Wert von 53,2 Millionen Euro
Sicherheit

Wer seine Private Keys für Tausende von Bitcoin auf einem Blatt Papier lagert, tut gut daran, letzteres wie seinen Augapfel zu hüten. Im Fall eines verhafteten irischen Drogendealers ist der Wortst Case – der Verlust des Blatts – eingetreten. Bleibt, die Frage wer sich mehr über die verschwundenen Bitcoin ärgert, der Dealer oder die Strafverfolgungsbehörden?

Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus
Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Regulierung

Bloomberg will das Krypto-Heft in die Hand nehmen, Südkorea das Anleihensystem umkrempeln und Nornickel Bodenschätze zu digitalem Gold machen. Derweil wird Libra erneut in die Mangel genommen, während die BigTechs Kurs auf den Finanzsektor setzen und Schweden an einer virtuellen Krone bastelt. Das Regulierungs-ECHO.

Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus
Bitcoin Halving „noch nicht eingepreist“ – CZ
Kolumne

Peter Schiff hat eingeräumt, dass manche sich mit Bitcoin eine goldene Nase verdient haben. Wie jedoch sein jüngster Anti-Bitcoin-Tweet zeigt, bleibt der Gold-Fan ein leidenschaftlicher Krypto-Gegner. Unterdessen wiegelt Jed MCaleb den Einfluss seiner XRP-Verkäufe ab, während der Chef der nach eigenem Bekunden hauptquartierlosen Krypto-Börse Binance angesichts des Bitcoin Halvings Kurszuwächse erwartet. Das Meinungs-ECHO.

Angesagt

Dezentralität bei Bitcoin und DeFi
Kommentar

Bitcoin, so viele Experten, ist dank zentralisierter Mining Pools höchst zentralisiert. Das DeFi-Ökosystem, so wiederum die Bitcoin-Maximalisten sei dank Admin Keys und Ähnlichem nicht dezentral. Beide Kritikpunkte betrachten Dezentralität jedoch unvollständig.

Bitcoin Wallet für anspruchsvolle Nutzer: Electrum Wallet unter der Lupe
Wissen

Electrum ist eine bekannte Wallet im Bitcoin-Ökosystem. Auch andere Kryptowährungen haben Varianten dieser funktionsreichen Wallet. Zeit, einen genaueren Blick auf sie zu werfen.

Von Bitcoin Crash bis IOTA Hack: Die Top-Krypto-News der Woche
Kolumne

Während der Bitcoin-Kurs sich mit goldenen Kreuz-Beschwerden an der 10.000-US-Dollar-Marke abarbeitet, waren IOTA und das Ethereum-Lending-Projekt bZx mit der Beseitigung von Sicherheitslecks beschäftigt, die Angriffe und gestohlene Krypto-Gelder zur Folge hatten. Unterdessen rückt Ethereum 2.0 immer näher, was Chef-Analyst Dr. Giese zum Anlass nimmt, die Stabilität des Netzwerks unter die Lupe zu nehmen. Die Top News der Woche.

Blockchain beschleunigt den Handel von Emissionszertifikaten
Unternehmen

Klimaschutz ist im Jahr 2020 in aller Munde. Sowohl Staaten als auch Vertreter der Privatwirtschaft sehen sich zunehmend in die Pflicht genommen, dem voranschreitenden Klimawandel entgegenzuwirken.

Authenteq, Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: