Anzeige
Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus

Quelle: Shutterstock

Tim Draper und Capital300 statten deutsches Blockchain-Start-up Authenteq mit 5 Millionen US-Dollar aus

Tim Draper, Venture Capitalist und Krypto-Urgestein, investiert gemeinsam mit Capital300 fünf Millionen US-Dollar in das deutsch-isländische Blockchain-Start-up Authenteq. Authenteq arbeitet an einer blockchainbasierten Lösung für das automatisierte Identitätsmanagement.

Das Identitätsmanagement auf der Blockchain gilt als einer der großen Anwendungsfälle der Technologie. Das dachte sich wohl auch Tim Draper. Der Risikokapitalgeber und frühe Bitcoin-Investor hat sich eigentlich als Bitcoin-Bulle und Maximalist einen Namen gemacht. Offenbar hält er aber die Blockchain-Technologie in einigen Fällen doch für unterstützenswert.

Tim Draper während des Web Summit 2017 im portugiesischen Lissabon. Wer genau hinschaut, erkennt Drapers Lieblings-Kryptowährung.

Daher darf sich Authenteq ab sofort zum erlesenen Kreis derjenigen Start-ups zählen, denen sich Tim Draper angenommen hat. Gemeinsam mit Capital300 stattet der Investor das in Berlin und Reykjavik ansässige Unternehmen Authenteq mit insgesamt fünf Millionen US-Dollar aus. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor, die Capital300 am 11. Januar veröffentlichte.

Identity-Verification-as-a-Service

Authenteq arbeitet an einer blockchainbasierten Lösung für das Online-Identitätsmanagement. Anstatt sich wie üblich über Passwörter, Fingerabdrücke oder TANs zu verifizieren, soll der Service des Start-ups die Identifikation via Blockchain automatisieren – und sicherer gestalten. Dafür müssen die Nutzer Unternehmensangaben zufolge lediglich einmal ein Foto des Personalausweises hinterlegen. Mithilfe der Authenteq-App können Nutzer dann eine ganze Reihe von Online-Diensten nutzen, bei denen vormals noch aufwendige Identifikationsprozesse notwendig waren. Das Start-up möchte also mittels Blockchain das Durchlaufen von KYC (Know your Customer – Kenne deine Kunden) erleichtern.

Dies sei ein vielversprechender Blockchain-Use-Case, meint Peter Lasinger von Capital300:

„Mehrere Dinge haben zu diesem Investment geführt. Derzeit ist es noch ein riesiges Problem, Authentifizierungen durchzuführen. Im Web und im Retail wird das immer wichtiger, die Kosten dafür sind aber sehr hoch.”

Die Investition könnte sich schon in naher Zukunft auszahlen. Schließlich gilt der Markt für „Identity-Verification-as-a-Service“, also das automatisierte Identitätsmanagement mittels Blockchain, als riesiger Wachstumsmarkt. McKinsey zufolge könnten sich die weltweiten Umsätze von derzeit 10 Milliarden US-Dollar in den kommenden Jahren verdoppeln.

Mit der Kapitalerhöhung möchte Authenteq vor allem in Humankapital investieren. Das 22-köpfige Team, das derzeit an den beiden Standorten in Deutschland und Island an der Entwicklung der Produkte arbeitet, dürfte sich also in den kommenden Wochen vergrößern.

Authenteq muss mit Konkurrenz rechnen

Derweil ist Authenteq mitnichten alleine auf weiter Flur. Das Identitätsmanagement auf der Blockchain besticht bereits mit einer gewissen Historie. Hervorzuheben ist hierbei die zukunftsgewandte Haltung Jordaniens. Im Flüchtlingslager Azraq können Geflüchtete mittels Iris-Scan über ihr Guthaben verfügen, welches auf einer Blockchain abgelegt ist. So können sie Zahlungen im Supermarkt vollständig digital und sicher authentifizieren.

Zum kleinen 1-mal-1 über die Geschichte der Identität gelangt ihr hier.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
Invest

Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

Nvidia erwartet Bullenmarkt für Kryptowährungen
Nvidia erwartet Bullenmarkt für Kryptowährungen
Mining

Aufbruchstimmung bei Nvidia: Der Grafikkartenhersteller blickt zuversichtlich in die Krypto-Zukunft und erwartet langfristig einen Bullenmarkt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Prognose-Markt unter Druck: Scam auf Augur?
    Prognose-Markt unter Druck: Scam auf Augur?
    Krypto

    Reddit-Nutzer mutmaßen über einen Augur-Scam. Joey Krug, der CEO der dezentralisierten Marktprognoseplattform, wehrt sich auf Twitter, gesteht aber auch Schwächen im System ein.

    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Sicherheit

    Mit Typo-Squatting haben Betrüger im Dark Web 200 BTC gestohlen.

    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Märkte

    Die Bitcoin-Börse Binance hat in einer neuen Studie die Korrelationen unter Krypto-Assets unter die Lupe genommen.

    Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
    Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
    Blockchain

    Eine weitere Kooperation lässt die Krypto-Community aufhorchen. Das in Liechtenstein ansässige Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich jetzt am Zahlungsdienstleister SatoshiPay.

    Angesagt

    Meinungs-ECHO: „Bitcoin lebt“ – Positives Sentiment und Frühlingstöne aus der Szene
    Invest

    Betrachtet man die Nachrichten- und Gefühlslage der Krypto-Szene, dürfte es längst schon keinen Krebsgang mehr geben.

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Eine kleines Projekt namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Anzeige
    ×