The DAO: Wie geht`s weiter?

Quelle: © pixelrobot - Fotolia.com

The DAO: Wie geht`s weiter?

Ein ganzes dezentrales und autonomes Ökosystem wird nach einem Angriff auf The DAO, bei dem Ether im Wert von mehreren Millionen US-Dollar auf ein unbekanntes Konto transferiert wurden, in Frage gestellt.

Von den mehr als 150 Millionen US-Dollar, die im Zuge das Voting-Token Sale eingenommen wurden, stahlen die Angreifer  knapp 60 Millionen US-Dollar in Ether. Bei dem Angriff konnten sich die Angreifer eine Sicherheitslücke zunutze machen.

Das ganze DAO Projekt ist entstanden um Innovationen in der Ethereum Community weiter zu fördern. Mit Hilfe der DAO Token können Nutzer für bestimmte Projekte abstimmen und diese finanziell unterstützen. Derzeit wird jedoch erst einmal mit Hochdruck daran gearbeitet die gestohlenen Guthaben an die ursprünglichen Besitzer zurückzuzahlen. Das Projekt selbst rückt dabei erst einmal in den Hintergrund.

Die Community sieht diesen Schritt umstritten, wenn nicht gleich unmöglich. 52 Projekte warten somit weiter auf eine Prüfung und ihre Zukunft ist derzeit ungewiss.

Einige sehen den Angriff nicht als Hack, da die Angreifen sich die Art und Weise, wie die Smart Contracts geschrieben werden zunutze machten. Sie sagen das Auftun einer solchen Schwachstelle ist der Entwicklungsprozess eines jeden Ökosystems bei dem das System aus den eigenen Schwächen lernen kann.

Dennoch hat der Angriff gleichzeitig auch einen luftleeren Raum hinterlassen. Der einst so glänzende und vielversprechende Zukunft, basierende auf der Ethereum Blockchain-Technologie,  wurde ein herber Schlag versetzt.

Die Enthüllungsphase

Am 17.06 wurden die News über einen Angriff auf die DAO über Reddit wie ein Lauffeuer verbreitet. Es war die Rede davon, dass es einem Angreifer gelungen ist ein beachtliches Guthaben von dem DAO Token Sale Konto abzuheben.

Vitalik Buttern, Gründer von Ethereum, rief zu einer Pausierung aller Ether und die DAO Transaktionen auf. Bis der Betrug aufgefallen war, konnten bereits 3,6 Mio Ether im Wert von 60 Mio US-Dollar entwendet werden.

Was von dem gerade erst aufstrebenden Ökosystem nach dem Angriff blieb, ist genau das Gegenteil von dem versprochenen Code-basierten Governance Model mit einem integrierten Konsens-Mechanismus zur Schaffung einer jungen, digitalen Demokratie.

Grund zur Sorge

Zuvor hatte die DAO bereits mit den üblichen Wachstumsproblemen einen jungen Startups zu kämpfen. Hier nehmen die Problem aufgrund des komplett neuen Geschäftsmodells jedoch ganz andere Ausmaße ein.

Die Macher des die DAO, das deutsche Startup Slock.it, haben bereits einen “Fix” in ihrem GitHub Account veröffentlicht und fordern die Community auf binnen zwei Wochen ihre Bedenken auszusprechen.

DAO Bestände seien aufgrund des “Bugs” nicht betroffen, teilte Slock.it auf dem unternehmenseigenen Blog mit.

In der Zwischenzeit schaffte es jedoch jemand oder eine Gruppe von Leuten die Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen und ein “Child DAO” aufzubauen, wobei ein Aufteilungsmechanismus dabei hilft die DAO zu splitten, sollte ein bösartiger Token-Halter versuchen die Kontrolle über The DAO zu erhalten.

Im Falle eines Fallouts gibt es drei Wege:

Eine “Soft Fork” im Code, bei der die Adresse mit den 3,6 Mio gestohlenen Ether auf eine Blacklist kommt; eine “Hard Fork” bei dem die Bestände auf die Konten zurücktransferiert werden, auf denen sie sich vor dem Angriff befanden oder die den Weg des Schweigens, bei dem gar nichts unternommen wird und sich das System alleine neue regulieren muss.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Michael del Castillo via CoinDesk

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Ethereum: Vitalik Buterin erwägt Erhöhung des Rewards für das Staking von Ether
Ethereum: Vitalik Buterin erwägt Erhöhung des Rewards für das Staking von Ether
Ethereum

Auch in der Ethereum-Community scheint sich wieder einiges zu bewegen.

Ethereum: ETH-Developer diskutieren Hard Forks im Drei-Monats-Rhythmus
Ethereum: ETH-Developer diskutieren Hard Forks im Drei-Monats-Rhythmus
Ethereum

Ethereum (ETH): Im Meeting der Core-Developer kam die Frage nach der Häufigkeit von Hard Forks auf.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain

    Die Landesbanken der Bundesländer Hessen, Thüringen und Bayern, Helaba & BayernLB, sowie eine Dachorganisation der Sparkassenfinanzgruppe S-Servicepartner verkünden in dieser Woche ihren Beitritt zum Blockchain-Netzwerk Marco Polo.

    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Kommentar

    Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Angesagt

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.