Tether: 500 Millionen Stable Coins verbrannt

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
BTC10,449.24 $ -0.15%

Tether Limited gab am 24. Oktober bekannt, dass sie 500 Millionen ihrer Token verbrannt haben. Das Löschen der 500 Millionen Einheiten des Stable Coins folgt damit einer Ankündigung des Unternehmens auf ihrer Homepage. 

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Tanja Giese

Seit dem 24. Oktober gibt es 500 Millionen USDT weniger auf dem Markt. Das Verbrennen der Token kündigte Tether Limited auf ihrer Twitter-Page an:

Im entsprechenden Blogpost des Unternehmens heißt es:

„Im Laufe der letzten Woche hat Tether einen erheblichen Teil an USDT aus dem Angebot an Token eingelöst. In diesem Zusammenhang wird Tether 500 Millionen USDT aus der Tether-Treasury-Wallet vernichten und die restlichen USDT (ca. 466 Mio.) als vorbereitende Maßnahme für zukünftige USDT-Emissionen im Wallet belassen.

Konzeptionell wird der USDT-Ausgabe- und Rücknahmeprozess im White Paper beschrieben, wobei die Ausgaben und Rücknahmen durch die Beobachtung des USDT-Treasury-Saldos auf der OMNI-Blockchain sichtbar werden.“


Das bedeutet letztlich, dass sich in letzter Zeit jemand dazu entschied, eine hohe Anzahl des Stable Coins einzulösen. Zur Erinnerung: Wer USDT besitzt, hat gleichzeitig das Versprechen des Unternehmens für jeden USDT einen „echten“ US-Dollar zu bekommen. Sobald dieses Versprechen eingefordert wird, muss das Unternehmen die entsprechende Menge an Token „verbrennen“ bzw. auflösen.

Tether verbrennen – Wie funktioniert das?

Das funktioniert folgendermaßen: Sobald jemand USDT in Fiat tauscht, erstellt das Omni-Protokoll die entsprechende Anzahl an Token. Die Metadaten darüber speichert das Protokoll in einer Transaktion auf der Bitcoin-Blockchain. Umgekehrt ist das Prinzip dasselbe: Wenn jemand seine US-Dollar zurückfordert, löscht das Omni-Protokoll die Token wieder und speichert die Metadaten darüber wiederum auf der Bitcoin-Blockchain.

Was bedeutet das?

Im Endeffekt bedeutet das letztlich nur, dass nun 500 Millionen US-Dollar an jemanden (eine Person, ein Unternehmen und/oder mehrere Personen) ausgezahlt wurde. Da der Tether-Kurs auf den Börsen nach wie vor unter einem US-Dollar liegt, bedeutet das jedoch auch, dass jemand (eine Person, ein Unternehmen und/oder mehrere Personen) mit dem Geld nun Arbitrage betreiben, den Preisunterschied also ausnutzen könnte. Wie genau das funktioniert, steht hier.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany