Spanien: Mit Bitcoin zum Eigenheim

Quelle: Stockfoto-ID: 716333683

Spanien: Mit Bitcoin zum Eigenheim

Mister Piso, eine Immobilienfirma mit Sitz in Barcelona, hat das erste Grundstück für Bitcoin verkauft. Das Unternehmen hofft, dass der vermehrte Gebrauch von Kryptowährungen den Verkauf beschleunigen und den Sektor der Immobilien beleben könnte.

Der grundlegende Vorteil von Kryptowährungen ist die Umgehung von Mittelsmännern wie Banken und andere Regulierungsbehörden. Somit bieten sie sich auch im Immobilienbereich als vereinfachendes Zahlungsmittel an: Sowohl Käufer als auch Verkäufer können ohne den Einfluss von Banken und den von ihnen erhobenen zusätzlichen Zahlungsforderungen direkt miteinander handeln.

Home sweet Home für 40 Bitcoin

Die Wohnung in der Provinz Tarragona im südlichen Katalonien wurde für 40 Bitcoin verkauft. Bei dem aktuellen Kurs von 9.711,95 Euro (Stand: 19. Januar) läge der Preis also bei 388.478 Euro. Mitte Dezember hätte der Käufer tiefer in die Tasche greifen müssen: Fast 600.000 Euro wären im Zuge des letzten Allzeithochs über den Tisch gegangen. Mister Piso ist sich des Risikos bewusst, das er mit dem Akzeptieren von Krypto-Zahlungen eingeht. Der Preis für eine Immobilie kann in kurzer Zeit erheblich schwanken. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass im vergangenen Jahr gerade beim Bitcoin eine unglaubliche Wertsteigerung von 1.500 % stattgefunden hat.

Nachdem die Immobilie bereits fünf Jahre auf dem Markt war, schlug der Immobilienmakler vor, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Dies sollte ermöglichen, dass die Wohnung einen hohen Wert in Bezug auf ihren ursprünglichen Preis halten und der Verkauf zügig über die Bühne gebracht werden kann.

Gerard Platero, Geschäftsführer der Niederlassung in Tarragona, erläuterte die Entscheidung:

“Es ist eine viel sauberere Transaktion und Sie müssen nicht sofort Bargeld zur Verfügung haben, Sie können diese Bitcoin Wallet haben und haben etwas, das nicht greifbar ist. Wenn ich eine Wohnung sehe und sie gefällt mir, kann ich, anstatt zu zahlen und zu unterschreiben und zu einem Notar gehen zu müssen, die Transaktion sehr schnell in dem Moment erledigen, entsprechend dem Wert von Bitcoin, und alle Parteien sind glücklich.”

Laut regionaler Medien soll Mister Piso bereits eine zweite Immobilie für Bitcoin anbieten. Trotz aller Krypto-Euphorie beim Immobilienunternehmen wird die Zahlung mit Bitcoin noch nicht auf der ansonsten sehr informativen Webseite erwähnt.

BTC-ECHO

Lies auch:  Iberdrola: Spanischer Stromproduzent setzt auf Blockchain

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Anzeige

Ähnliche Artikel

Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
Bitcoin

Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt
Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt
Altcoins

Das Entwicklerteam um Nash hat den Starttermin für ihre dezentrale Bitcoin-Börse bekannt gegeben.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Ripple

    Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Kursanalyse

    Die Top 3 befinden sich wieder in guter Stimmung. Eine Bodenbildung geht immer langsamer voran als das Auffinden eines Allzeithochs.

    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Unternehmen

    Die Landesbank Baden-Württemberg hat eine millionenschwere Transaktion mithilfe der Blockchain abgewickelt.

    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Bitcoin

    Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

    Angesagt

    Bundeskabinett startet Umfrage – Blockchain-Strategie bis Sommer
    Regierungen

    Das Bundeskabinett startet in dieser Woche eine öffentliche Befragung zum Themenkomplex „Blockchain“.

    Exklusiv-Interview: Head of Communications Patricia Zinnecker zum Rücktritt – Teil 1: „Du bist gefeuert. Und du weißt, wieso.“
    Interview

    Der Abgang von Dr. Julian Hosp als Präsident von TenX ließ einige Fragen offen.

    China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
    Blockchain

    Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin in Aufbruchstimmung
    Kolumne

    Es bewegt sich was am Krypto-Markt. Nicht nur der Bitcoin-Kurs, Ethereum, Ripple und Konsorten kletterten in den letzten Tagen wieder nach oben.

    ×
    Anzeige