Ripple, So will Ripple das Blockchain-Ökosystem stärken

Quelle: Shutterstock

So will Ripple das Blockchain-Ökosystem stärken

Das Blockchain-Unternehmen Ripple will mit personellem Zuwachs seine rechtliche Absicherung stärken. In diesem Zusammenhang ist das Unternehmen der Blockchain Association beigetreten.

Bei Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple oder Ethereum und anderen Blockchain-Projekten wird es ohne Regulierung eng. Das zeigen vor allem jüngste Streitigkeiten um den „Facebook Coin“ Libra. Während Facebook CEO Mark Zuckerberg vor dem US-Kongress und Libra-Vertreter vor dem Finanzausschuss des deutschen Bundestages aussagten, stand stets die Frage nach Sicherheit im Raum. Wie kann ein reibungsloser und rechtlich sicherer Ablauf zwischen Behörden, Regierung und einer digitalen Währung gewährleistet werden?

Ripple tritt der Blockchain Association bei

Diesem Problem will sich das kalifornische Blockchain-Unternehmen Ripple stellen. In einem Blogeintrag hat Geschäftsführer Brad Garlinghouse jüngst verkündet, dass das Unternehmen rund um den XRPToken, XRapid und das RippleNet sein Personal für rechtliche Fragen aufstocken will. Dabei gehe es vor allem darum, Entscheidungsträgern in der Politik das Blockchain-Ökosystem näherzubringen:

Um das volle Potential dieser [Blockchain-]Technologien zu entfalten, müssen sich Führende in der Industrie zusammenfinden und politische Entscheidungsträger über den globalen Einfluss unterrichten,

so heißt es in der Mitteilung von Brad Garlinghouse. Daher habe sich Ripple dazu entschlossen, der Blockchain Association beizutreten. Denn die Lobbygruppe für Kryptowährungen und Blockchain-Unternehmen hat genau das auf ihrer Agenda: Gesetzgebern und Regulierungsbehörden zu dem Bitcoin-Ökosystem beraten. Garlinghouse sieht darin einen entscheidenden Faktor, der das Ökosystem, das sich rund um die Kryptowährung Bitcoin gebildet hat, zu stärken:

In den USA und im Ausland ist es wichtig, dass die Politik mit Branchenwissen ausgestattet ist. So kann sie Bedingungen schaffen, unter denen technologische Innovationen gedeihen können. Bei Ripple freuen wir uns auf weitere Gespräche mit politischen Entscheidungsträgern und bauen ein Team auf, das über umfangreiche legislative und politische Erfahrungen verfügt.

Brad Garlinghouse freut sich über neue Mitglieder


Ripple, So will Ripple das Blockchain-Ökosystem stärken
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dazu habe Ripple sich mit Michelle Bond etwa eine ehemalige Mitarbeiterin der US-amerikanischen Börsenaufsicht und mit Craig Phillips einen ehemaligen Mitarbeiter des „Office of Cricital Infrastructure Protection and Compliance Policy“ an Bord geholt. Von Ripples Mitgliedschaft bei der Blockchain Association erwartet Garlinghouse indes mehr regulatorische Klarheit:

Wir freuen uns, als Mitglied der Blockchain Association aufgenommen zu werden. [Sie ist] eine Vereinigung, die eine Schlüsselrolle bei der Gestaltung unserer gemeinsamen digitalen Zukunft spielt. Die Blockchain Association bietet eine einheitliche Stimme, die sich für den Aufbau tiefer Partnerschaften zwischen Technologieführern und Politikern einsetzt.

Ripple-Kurs (XRP)

Der XRP-Kurs gibt sich davon freilich unbeeindruckt. Gemeinsam mit dem Bitcoin-Kurs und dem gesamten Krypto-Ökosystem musste er in den vergangenen Tagen einen Knick erleiden. Aktuell notiert der Ripple-Kurs beziehungsweise der XRP Token bei knapp 0,28 US-Dollar. In den letzten 24 Stunden erholte er sich leicht mit einem Kursplus von rund 3 Prozent. (Stand: 25. Oktober, 09:13 Uhr. Quelle: unsere Kursseiten).

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ripple, So will Ripple das Blockchain-Ökosystem stärken
Proof of Stake soll Dash-Netzwerk Leben einhauchen
Altcoins

Dash hatte 2019 im Vergleich zu den Vorjahren mit einer schwachen Marktkapitalisierung zu kämpfen. Gründe dafür liegen laut Ryan Taylor in der Vergütungsstruktur des Netzwerks, das eine Verteilung der Blockrewards an Miner und Masternodes vorsieht. Daher hat der CEO nun eine Änderung des Konsensverfahrens in Erwägung gezogen. In Zukunft könnte statt eines Proof of Work ein Proof of Stake zum Einsatz kommen.

Ripple, So will Ripple das Blockchain-Ökosystem stärken
DeFi: Was ist Komodo – und was kann seine AtomicDEX?
Altcoins

Stresstest und Stable Coins: Die dezentrale Börse AtomicDEX der Komodo-Plattform sorgte in den letzten Wochen für Schlagzeilen. Die Möglichkeit, P2P-Handel per dezentraler App (dApp) durchzuführen, scheint an Beliebtheit zu gewinnen. Auch in technischer Hinsicht entwickelt sich Komodo weiter, denn Mitte Dezember soll Version 0.5.0 herauskommen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ripple, So will Ripple das Blockchain-Ökosystem stärken
Bitcoin Mining als Lösung gegen Abfackeln von Erdgas?
Mining

Kritiker werfen Bitcoin oftmals vor, dass es durch das energieaufwändige Schürfen zur Umweltsünde wird. Ein neues US-amerikanisches Bitcoin-Mining-Projekt verspricht nun jedoch genau das Gegenteil. Denn Crusoe Energy Systems will nicht nur Emissionen reduzieren, sondern dadurch auch noch Profit erzeugen.

Ripple, So will Ripple das Blockchain-Ökosystem stärken
Be your own Analyst – Wie komme ich an gute Bitcoin-Daten?
Wissen

Daten, auch im Krypto-Bereich, erzählen Geschichten. Doch wie kann ein Bitcoin-Interessierter diese Geschichten aus den Daten herauslesen? Die ersten Schritte hierzu sollen im Artikel erläutert werden.

Ripple, So will Ripple das Blockchain-Ökosystem stärken
China: Test digitaler Staatswährung bis Jahresende
Regierungen

Das Wettrennen um die Einführung digitaler Staatswährungen geht in die nächste Runde. Kurz nachdem Frankreich den Test eines digitalen Euro angekündigt hatte, zieht China nun nach. In Shenzen und Suzhou sollen sieben Institute ausprobieren, wie und wofür eine digitale Staatswährung genutzt werden könnte.

Ripple, So will Ripple das Blockchain-Ökosystem stärken
Blockchain-Strategie der Bundesregierung – Nichts als „heiße Luft“?
Politik

Ab 2020 gelten in Deutschland neue Regeln für die Verwahrung von Krypto-Assets. Allerdings gibt es noch einige offene Fragen, vor allem hinsichtlich der Verwaltung digital verbriefter Wertpapiere in Form von Security Token. In einer Antwort auf eine schriftliche Anfrage des Parlamentariers Frank Schäffler schafft die Bundesregierung Klarheit – wenn auch nur bedingt.

Angesagt

Altcoin-Marktanalyse: Binance Coin gewinnt, Top 10 in bearishen Gefilden
Kursanalyse

Insgesamt ist das Bild bei den Altcoins diese Woche als überwiegend freundlich zu bewerten. Gerade einige Kryptowährungen aus der zweiten und dritten Reihe weisen teils ansehnliche Kursgewinne auf.

Proof of Stake soll Dash-Netzwerk Leben einhauchen
Altcoins

Dash hatte 2019 im Vergleich zu den Vorjahren mit einer schwachen Marktkapitalisierung zu kämpfen. Gründe dafür liegen laut Ryan Taylor in der Vergütungsstruktur des Netzwerks, das eine Verteilung der Blockrewards an Miner und Masternodes vorsieht. Daher hat der CEO nun eine Änderung des Konsensverfahrens in Erwägung gezogen. In Zukunft könnte statt eines Proof of Work ein Proof of Stake zum Einsatz kommen.

Ethereum: Istanbul nach Komplikationen live
Ethereum

Das Ethereum-Netzwerk hat die Hard Fork Istanbul erfolgreich abgeschlossen. Ein Großteil des Netzwerks hat auf die neue Blockchain umgesattelt – entgegen einiger Bedenken von Ethereum-Entwicklern. Der Ether-Kurs konnte von der Fork bislang jedoch nicht profitieren.

Meinungs-ECHO: Bitcoin-Kurs bei 250k – auch ohne Halving
Insights

Ein Schock für die DigiByte Community: Die Bitcoin-Börse Poloniex verbannt den Coin, nachdem der DigiByte-Gründer gegen Tron gestänkert hat. Der US-amerikanische Finanzminister Mnuchin ist Konzernwährungen wie Libra gegenüber prinzipiell offen – solange sie denn nach den Regeln tanzen. Unterdessen erklärt Tim Draper, dass sein Bullentum nicht auf Halvings basiert. Das Meinungs-ECHO.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: