SEC ermittelt: Scam-Verdacht bei Krypto-Plattform EtherDelta

Quelle: Shutterstock

SEC ermittelt: Scam-Verdacht bei Krypto-Plattform EtherDelta

Scheinbar steckt die Krypto-Token-Handelsplattform EtherDelta erneut in Schwierigkeiten. Zunächst klagte die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC den EtherDelta-Plattformgründer Zachary Coburn an. Jetzt ermittelt die chinesische Polizei in einem möglichen EtherDelta-Scam in China.

Es sind einige Monate vergangen, seitdem die SEC Zachary Coburn aufgrund des Betriebs einer nicht registrierten Wertpapierbörse angeklagt hatte. Stephanie Avakian, die Co-Direktorin der SEC Enforcement Divison, sagte damals in einer Pressemitteilung:

EtherDelta verfügte sowohl über die Benutzeroberfläche als auch über die zugrundeliegenden Funktionen einer nationalen Online-Wertpapierbörse und musste sich bei der SEC registrieren lassen oder sich für eine Ausnahme qualifizieren.

Diesen Forderungen ist die Krypto-Plattform allerdings nie nachgekommen. Vielmehr entschied sich der Betreiber für den Verkauf an chinesische Investoren.

Nach der Anklage in den USA beginnen die Scam-Ermittlungen in China

Mit der Anklage wurde der Fall aber noch lange nicht zu den Akten gelegt. Denn jetzt ermittelt die chinesische Polizei. Sie wirft der Token-Handelsplattform EtherDelta vor, in einen Scam verwickelt zu sein. Dovey Wan, Partnerin des Cryptocurrency Investment Fund Primitive Ventures, twitterte am 7. August:

EtherDelta ist in China in einen großen Betrug verwickelt und die Polizei geht offiziell dagegen vor. Die tatsächlichen Nutznießer von EtherDelta sind alle Chinesen nach dem Eigentümerwechsel im Jahr 2017.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

In einem weiteren Tweet zum Scam führte sie aus:

Zunächst verkaufte Zack Coburn EtherDelta an eine Gruppe von Chinesen, die später den Tausch-EDT Token durchführten, was sich als Exit-Betrug herausstellte. Jetzt haben sich wütende EDT-Investoren bei der örtlichen Polizei zu Wort gemeldet. Der Fall wird in den offiziellen Ermittlungsprozess einbezogen.

Mit dem Verkauf konnte sich Coburn nicht vor den Folgen seiner Fehler schützen. Vielmehr wird jetzt diskutiert, welcher Zusammenhang zwischen den EtherDelta-Vorfällen besteht.

Auf EtherDelta jagt ein Scam den nächsten

Noch hat sich Coburn zu den neusten Entwicklungen nicht geäußert. Bei den Streitigkeiten mit der SEC erklärte sich Coburn allerdings mit einem Zahlungsausgleich einverstanden. Dementsprechend zahlte er bereits vor dem Abschluss des Gerichtsverfahrens 300.000 US-Dollar an Derogation zuzüglich 13.000 US-Dollar an Vorurteilszinsen und 75.000 US-Dollar Strafe. Coburn kann entsprechend mit einem gemilderten Strafmaß rechnen. Allerdings ist noch nicht abschließend geklärt, inwieweit Coburn mit dem neusten EtherDelta-Scam in Verbindung steht.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Steven Seagal muss wegen ICO-Werbung in die Tasche greifen
Steven Seagal muss wegen ICO-Werbung in die Tasche greifen
Szene

Ex-Hollywoodstar und Zen-Meister Steven Seagal hat für einen ICO die Werbetrommel gerührt, dabei jedoch offensichtlich die Einnahmen seines Dienstes nicht angegeben. Die SEC hat entsprechend reagiert und eine Strafzahlung veranlasst.

Diese Rolle wird Bitcoin als sicherer Hafen noch spielen
Diese Rolle wird Bitcoin als sicherer Hafen noch spielen
Kommentar

Leider lässt sich das Thema Coronavirus nicht mehr in der Berichterstattung vermeiden. Auch im Krypto-Sektor wird über Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs spekuliert. Die Dynamik, die eine solche Debatte im öffentlichen und medialen Raum gewinnt, steht einer sachlichen Betrachtung schnell im Wege. Warum auch Krypto-Enthusiasten einen kühlen Kopf bewahren sollten und das mit der Korrelation zwischen Krypto-Assets und traditionellen Assets so eine Sache ist.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain-Wahlen: Eine Chance für die Demokratie
Blockchain-Wahlen: Eine Chance für die Demokratie
Blockchain

Die Blockchain-Technologie steht für Transparenz und Fälschungssicherheit. Die vertrauensstiftende Komponente dieser Technologie scheint deswegen wie prädestiniert für Wahlen und Abstimmungen.

Bitcoin-Kurs: Unterstützungsbereich bröckelt
Bitcoin-Kurs: Unterstützungsbereich bröckelt
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs ist um 12 Prozent gefallen, die bearishe Divergenz und das CME-Futures-Ziel entfalten ihre Wirkung. Auch die Altcoins erleiden einen großen Einbruch. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

Ethereum, Ripple und Iota: Altcoins vor wichtigen Entscheidungen
Ethereum, Ripple und Iota: Altcoins vor wichtigen Entscheidungen
Kursanalyse

Alle drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und IOTA (MIOTA) korrigieren diese Woche deutlich und fallen in Richtung ihrer Ausbruchsniveaus.

Steven Seagal muss wegen ICO-Werbung in die Tasche greifen
Steven Seagal muss wegen ICO-Werbung in die Tasche greifen
Szene

Ex-Hollywoodstar und Zen-Meister Steven Seagal hat für einen ICO die Werbetrommel gerührt, dabei jedoch offensichtlich die Einnahmen seines Dienstes nicht angegeben. Die SEC hat entsprechend reagiert und eine Strafzahlung veranlasst.

Angesagt

Blockchain-Start-up sammelt 2,1 Millionen Euro ein
Blockchain

Supply Chain Tracking ist in aller Munde und auch institutionelle Investoren scheinen überzeugt von diesem Anwendungsfall. Ein neu gegründeter Risikokapitalfonds investierte in ein Start-up aus diesem Bereich.

Diese Rolle wird Bitcoin als sicherer Hafen noch spielen
Kommentar

Leider lässt sich das Thema Coronavirus nicht mehr in der Berichterstattung vermeiden. Auch im Krypto-Sektor wird über Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs spekuliert. Die Dynamik, die eine solche Debatte im öffentlichen und medialen Raum gewinnt, steht einer sachlichen Betrachtung schnell im Wege. Warum auch Krypto-Enthusiasten einen kühlen Kopf bewahren sollten und das mit der Korrelation zwischen Krypto-Assets und traditionellen Assets so eine Sache ist.

F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
Unternehmen

Die Videospielindustrie hat die Verfolgung des DLT-Trends aufgenommen und integriert immer häufiger blockchainbasierte Anwendungen für bestimmte Spielmechaniken. In dem Rennspiel F1 Delta Time können Fans der Formel 1 nun bekannte Autos und Fahrer erwerben und mit diesen weiter handeln.

Von wegen Spekulationsobjekt: Bitcoin im Libanon immer beliebter
Kolumne

Insbesondere Länder mit dysfunktionalen Finanzsystemen profitieren von Bitcoin, heißt es. Doch hält die These einem Blick in die Zahlen stand?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: